Navigation über die Inhaltsbereiche dieser Seite

Stadt Osnabrück | Musik&Kunstschule

Hauptinhalt

Es sind noch Plätze frei! Schnuppern Sie mal rein!

In einigen Kursangeboten unserer Kunst-Werkstatt sind noch Plätze frei. Melden Sie sich gerne an für einen kostenlosen Schnuppertermin unter Tel. 0541 323-4149.

Eine Übersicht über unser Angebot finden Sie hier:

3. Nds. Kunstschultag - Wortbewegung

Welche Wörter fallen dir zu?

Mit mehrsprachigen Wörtern, Bildern und Zufällen bewegt die Kunst-Werkstatt die Phantasie der Passanten. Mit einem Ruck und viel Spaß kann jeder große Wortwürfel in neue und humorvolle Zusammenhänge bringen. Die Individuellen Kreatioionen von Wort und Bild werden anschließend in einer Online-Galerie auf unserer Facebook-Seite mks.osnabrueck präsentiert.


Samstag, 10.06.2017, 11-15 Uhr, Theatervorplatz

 

 

EMAF No. 30 >>PUSH<< / 2017 Ausstellungsbeitrag der städtischen Musik- und Kunstschule Osnabrück - "Real"

 

Ausstellungsdauer 26.04.2017 bis 21.05.2017, Kunsthalle Osnabrück

Überall piept und summt es, ständig und überall blitzen Smartphones und Bildschirme, jeder ist heute ein „Sender“ und „Empfänger“ gleichzeitig.

Handelt es sich bei der Vielzahl verschiedenster digitaler Medien und sozialer Plattformen um eine emotionale Manipulation oder ist es eher eine Bereicherung, ein Zugewinn? Entspricht der Umgang mit und die Intensität von digitalen Medien den Bedürfnissen des heutigen Menschen oder überfluten sie ihn, so dass er sie nicht mehr selbstregulierend steuern kann?

Diesen Fragen ging Monika Witte mit Schülerinnen und Schülern der städtischen Musik- und Kunstschule und Kunststudentinnen  und -studenten der Universität Osnabrück nach.

Aus der offenen Diskussion entwickelte sich die konkrete Idee einer bedrängenden Rauminstallation. Auf engem Raum flackern alte Röhrenbildschirmen mit Gesichtsausschnitte (close-up), die unterschiedliche Ausdrücke und Regungen zeigen.

Die Enge, das unangenehme Gefühl von zu viel körperlicher Nähe, sowie die Ahnung in etwas Privaten hineingezogen zu werden, beziehungsweise einzudringen, ist auch als eine Anlehnung an die performative Arbeit von Marina Abramović und Ulay (Imponderabila 1977) zu verstehen.

In Audioaufzeichnungen werden eigen- und fremdauferlegte Sätze gesprochen, die Gedanken, Vorsätze und Anklagen verschiedenster Art von Nutzerinnen und Nutzern unterschiedlichster Medien wiedergeben. Es ist unklar, ob diese Sätze von den Nutzerinnen und Nutzern an sich selbst oder an die Betrachterinnen und Betrachter gerichtet sind. Es sind Sätze, die täglich in unseren Köpfen schwirren und uns antreiben oder auch behindern. Erzeugt wird eine unausweichliche Situation für den Betrachter, die zu einer Konfrontation und Auseinandersetzung mit dem Vorgefundenen zwingt.

Monika Witte

Tariq Alsaadi
Yannick Averdiek
Yasmin Behrens
Jakob zur Heide
Desirée Hieronimus
Agnes Nguyen
Elisa Stock

Das Drehen an der Töpferscheibe - Interne Kunst-Fortbildung

Letztes Wochenende haben wir, das Team von der Kunst-Werkstatt, das Drehen an der Töpferscheibe und vieles mehr von unserer Keramikerin Monika Herbst gelernt. Wie wird der Ton optimal vorbereitet? Wie zentriere ich das Material gut auf der Drehscheibe und ab wann kann ich den Ton aufbrechen? Wie erstelle ich einen Tonplattenstock und was bedeutet eigentlich „abdrehen“? All das konnten wir zwei Tage praktisch üben, erfahren und im wahrsten Sinne begreifen. Uns hat es total viel Spaß gemacht - es sind viele individuelle Schalen, Becher, Vasen und  Kunstwerke entstanden - vielen Dank Monika!

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Schnuppern ist jederzeit möglich!

 
Teilen

2 Klicks für mehr Datenschutz
Erst wenn Sie auf einen Button klicken, wird der Link zu einem sozialen Netzwerk aktiv (Farbe blau, Regler rechts).
Nach einem 2. Klick auf ein aktiviertes Logo gelangen Sie zum Login ihres Netzwerkes und können den Inhalt dort teilen. Alternativ können Sie unter den Einstellungen (Zahnrad) die einzelnen Netzwerke dauerhaft aktivieren.
In jedem Fall werden bereits durch das Aktivieren Daten an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und ggf. auch dort gespeichert. Daher sind sie auf www.osnabrueck.de standardmäßig deaktiviert. Mehr Info

www.osnabrueck.de/musikschule

Datenschutz | Impressum | Urheberrechte © 1996-2017: Stadt Osnabrück | Tel: 0541 323-0

Kontakt

zum Seitenanfang mit der Seitenbereichsnavigation springen