Navigation über die Inhaltsbereiche dieser Seite

Museum am Schölerberg

Hauptinhalt

Aktuelles

12.01.2018

Vortrag der Geo-AG: „Die Kanareninsel La Palma“ am 19. Januar

Diplom Forstwirt Martin Hubrig berichtet am Museum am Schölerberg über die besondere Geografie, Geologie, Geomorphologie und Geobotanik

La palma.
(La palma) Teilblick in die Caldera de Taburiente, einem bis ca. 2 km tiefen Einsturz- und Erosionskrater des ehemaligen Vulkans Taburiente. Die Kanarischen Kiefern (Pinus canariensis) im Vordergrund kommen endemisch nur auf den Kanarischen Inseln vor. Foto: Martin Hubrig, 2017

Am Freitag, 19. Januar, um 20 Uhr hält der Diplom Forstwirt Martin Hubrig einen spannenden Vortrag über die Besonderheiten der vielfältigen vulkanischen Kanareninsel La Palma. Der Eintritt hierzu ist kostenlos.

Entstehungsgeschichtlich gehört La Palma mit einem Alter von unter zwei Millionen Jahren zu den jüngeren kanarischen Inseln. Charakteristisch sind die steilen Hanglagen und das gewaltige Bergmassiv. Nicht nur die Geologie, sondern auch die Geobotanik ist von besonderer Bedeutung. Aufgrund der isolierten Lage vom Festland haben sich im Laufe der Evolution vielfältige Vegetationsformen entwickelt. Einige Pflanzenarten sind endemisch, sie kommen daher nur auf dem Archipel vor.

Freuen Sie sich auf einen authentischen Reisebericht und ein bildreiches Kontrastprogramm: mit  üppigen Regenwäldern, wüstenhaften Vulkanen, wilden Küsten, hohen Bergen und tiefen Schluchten.

Der Vortrag findet im Rahmen der Geo-AG des Naturwissenschaftlichen Vereins Osnabrück e. V. und der Vereinigung der Freunde der Mineralogie und Geologie (VFMG) e. V. der Bezirksgruppe Osnabrück statt. Selbstverständlich richtet sich die Einladung zum Vortrag an alle interessierten Bürger. Im Anschluss ist Zeit für Diskussionen eingeplant.


Teilen

2 Klicks für mehr Datenschutz
Erst wenn Sie auf einen Button klicken, wird der Link zu einem sozialen Netzwerk aktiv (Farbe blau, Regler rechts).
Nach einem 2. Klick auf ein aktiviertes Logo gelangen Sie zum Login ihres Netzwerkes und können den Inhalt dort teilen. Alternativ können Sie unter den Einstellungen (Zahnrad) die einzelnen Netzwerke dauerhaft aktivieren.
In jedem Fall werden bereits durch das Aktivieren Daten an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und ggf. auch dort gespeichert. Daher sind sie auf www.osnabrueck.de standardmäßig deaktiviert. Mehr Info

www.osnabrueck.de

Urheberrechte © 1996-2015: Stadt Osnabrück | Datenschutz | Impressum

zum Seitenanfang mit der Seitenbereichsnavigation springen