Navigation über die Inhaltsbereiche dieser Seite

Museum am Schölerberg

Hauptinhalt

Aktuelles

07.05.2018

Das Museum am Schölerberg feiert seinen 30. Geburtstag

Am 6. Mai 1988 wurde das Museum am Schölerberg feierlich eröffnet. Unser 30. Bestehen feiern wir bis Ende des Jahres mit einem besonderen Geburtstags-Programm. Feiern sie mit!

30 Jahre MaS Banner Homepage.
(30 Jahre MaS Banner Homepage) Seit Seit 1988 ist das Museum am Schölerberg in Osnabrück ein Ort, an dem Natur und Umwelt spielerisch und spannend erlebbar werden. Foto: Hasegold GmbH
Baustelle Museum.
(Baustelle Museum) Im September 1978 beschloss die Stadt Osnabrück den Neubau des Naturwissenschaftlichen Museums als Teil eines Naturkundezentrums am Schölerberg mit einem Planetarium und einer Naturkundeschule. Am 6. Mai 1988 wurde das neue „Museum am Schölerberg“ eröffnet.
2018 04 26 30 Jahre MaS Plakat NN.
(2018 04 26 30 Jahre MaS Plakat NN) „Mit dem umfangreichen Geburtstagsprogramm wollen wir uns bei Wegbegleiterinnen und -begleitern des Museums am Schölerberg bedanken und ihnen eine Bühne geben.“ so Norbert Niedernostheide, Museumsdirektor. Foto: Hasegold GmbH
Herbert Libelle web 01.
(Herbert Libelle web 01) Auch Teil des Geburtstags-Programms: Prof. Dr. Herbert Zucchi berichtet am 25.05. vom "Leisen Sterben der Insekten".

Am 6. Mai war es genau 30 Jahre her, dass das Museum am Schölerberg für Natur und Umwelt in Osnabrück seine Pforten öffnete. Unter dem Motto „30 Jahre Museum am Schölerberg“ feiert das Museum diesen Anlass bis Ende des Jahres mit einem besonderen Programm: Feiern Sie mit!

Entdecken Sie die Faszination Artenvielfalt mit GEO-Fotograf Solvin Zankl, gehen Sie auf Wildbienenexpedition in unserem Museumsgarten, verbringen Sie Sternschnuppennächte auf der Sternwarte in Melle oder erleben Sie die spektakuläre Wissenschaftsshow des Wissenschaftsentertainers Felix Homann.

Mehr zur Geschichte des Museums und alle Termine und Infos zum Geburtstags-Programm gibt es unter:

www.30-jahre-museum-am-schoelerberg.de

Sein Entstehen hat das Museum am Schölerberg eigentlich der Neugier von Osnabrücker Bürgerinnen und Bürger zu verdanken. Hervorgegangen ist es aus dem Naturwissenschaftlichen Verein Osnabrück, der bereits 1870 gegründet wurde. Apotheker, Botaniker, zoologisch und andere naturwissenschaftlich Interessierte machten es sich zum Ziel, Sammlungen zur regionalen Geologie, Fauna und Flora zusammenzutragen und auszustellen. Die damals begonnenen Sammlungen des Vereins bilden auch heute noch den Grundstock des Museums.

1963 bekam die naturkundliche Sammlung eigene Räumlichkeiten in der „Schlikkerschen Villa“ und seit 1971 wird diese als eigenständiges Naturwissenschaftliches Museum geführt. Im September 1978 beschloss der Rat der Stadt Osnabrück den Neubau des Naturwissenschaftlichen Museums als Teil eines Naturkundezentrums am Schölerberg mit einem Planetarium und einer Naturkundeschule. Am 6. Mai 1988 wurde das neue „Museum am Schölerberg – Natur und Umwelt, Planetarium“ eröffnet.

„Mit dem umfangreichen Geburtstagsprogramm wollen wir uns bei Wegbegleiterinnen und -begleitern des Museums am Schölerberg bedanken und ihnen eine Bühne geben.“ so Museumsdirektor Norbert Niedernostheide. Renommierte regionale und überregionale Referentinnen und Referenten laden zu Vortragsabenden zu aktuell brennenden Umweltthemen ein.

So berichtet beispielsweise Professor Dr. Herbert Zucchi von der Hochschule Osnabrück am 24. Mai vom „leisen Sterben der Insekten“ und ZDF-Wetter-Moderator Sven Plöger am 22. August vom Klimawandel und „Guten Aussichten für morgen?!". Das Museum und seine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter präsentieren sich am Samstag, 2. Juni, von 10 bis 15 Uhr auf dem Domvorplatz in Osnabrück mit Schaupräparationen, Sonnenbeobachtungen, Minigärten, einer Experimentierstation und vielem mehr. Interessierte sind herzlich eingeladen, sich über Angebote des Museums zu informieren und mitzumachen.

Mehr unter:
www.30-jahre-museum-am-schoelerberg.de

Geburtstags-Programm zum Download


Teilen

2 Klicks für mehr Datenschutz
Erst wenn Sie auf einen Button klicken, wird der Link zu einem sozialen Netzwerk aktiv (Farbe blau, Regler rechts).
Nach einem 2. Klick auf ein aktiviertes Logo gelangen Sie zum Login ihres Netzwerkes und können den Inhalt dort teilen. Alternativ können Sie unter den Einstellungen (Zahnrad) die einzelnen Netzwerke dauerhaft aktivieren.
In jedem Fall werden bereits durch das Aktivieren Daten an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und ggf. auch dort gespeichert. Daher sind sie auf www.osnabrueck.de standardmäßig deaktiviert. Mehr Info

www.osnabrueck.de

Urheberrechte © 1996-2015: Stadt Osnabrück | Datenschutz | Impressum

zum Seitenanfang mit der Seitenbereichsnavigation springen