Navigation über die Inhaltsbereiche dieser Seite

Der Hauptinhaltsbereich - hier finden Sie Artikel zum Thema Projektförderung für Kunst und Kulturprojekte

Zurück zur Kulturförderung

Projektförderung für Kunst und Kulturprojekte

Projektmittel für Kunst und Kulturprojekte. Antragsfristen: 1. März und 15. September eines Jahres.

Die Friedensstadt Osnabrück fördert Kulturveranstaltungen, Kulturprojekte, Ausstellungen oder Kunstwerke/Installationen mit Mittel der Kulturellen Projektförderung. Die Stadt möchte mit dieser Förderung die lebendige Kunst- und Kulturszene unterstützen und die Vielfalt des Kulturlebens erhalten, bereichern und weiter entwickeln. Kulturschaffende wie freie Kulturträger, Künstlerinnen, Künstler, Vereine, Initiativen und engagierte Einzelpersonen können Anträge stellen.

Die Vergabe der Fördermittel ist an Förderrichtlinien gebunden. Die aktuelle Fassung hat der Rat der Stadt am 30. August 2016 beschlossen.

Die Vorhaben sollten im Stadtgebiet Osnabrück verwirklicht werden. Anträge im Bereich der Bildenden Kunst können abweichend davon auch von Osnabrücker Künstlerinnen und Künstlern gestellt werden, die ein Projekt außerhalb Osnabrücks planen, wenn von einer positiven Wirkung für die Stadt Osnabrück auszugehen ist.
Das Projekt soll nachvollziehbar beschrieben und mit einem plausiblen Kosten- und Finanzierungsplan hinterlegt sein. Bitte nutzen Sie das hinterlegte Antragsformular.

Antragsfristen sind grundsätzlich jeweils der 15. September - vorrangig für das Folgejahr-  und der 1. März eines Jahres.

Für Vorhaben, die aufgrund aktueller Entwicklungen konzipiert wurden, kann außerhalb des regulären Verfahrens eine Entscheidung getroffen werden, wenn ein Abweichen von diesen Fristen nachvollziehbar begründet ist.
Es kann in Ausnahmefällen vorkommen, dass Projektgelder nicht angefordert oder zurückgezahlt werden. Dann können außerhalb der „normalen“ Förderrunden noch in kleinerem Umfang zusätzliche Projektgelder vergeben werden, wenn Sie formlos, möglichst per E-Mail, Ihr Interesse mitteilen, dann informieren wir Sie, wenn diese Situation eintritt.

Bei der Antragstellung zur Projektförderung berät Maria Dröge im Fachbereich Kultur unter Telefon 0541 323-2228 oder E-Mail droege(at)osnabrueck.de.

Für inhaltliche Fragen zum Bereich Bildende Kunst ist Dr. Julia Draganovic, Direktorin der Kunsthalle Osnabrück, unter E-Mail draganovic(at)osnabrueck.de die Ansprechpartnerin.

Alle weiteren Informationen sowie der Antrag können hier heruntergeladen werden.

Zum Herunterladen:


    www.osnabrueck.de

    Datenschutz | Impressum | Urheberrechte © 1996-2017: Stadt Osnabrück | Tel: 0541 323-0

    zum Seitenanfang mit der Seitenbereichsnavigation springen