Navigation über die Inhaltsbereiche dieser Seite

Der Hauptinhaltsbereich - hier finden Sie Artikel zum Thema Das Goldene Buch

    Ausstellung „Von Papst bis Popstar“ – Das Goldene Buch der Stadt Osnabrück

    OB Wolfgang Griesert Portrait 1024
    Oberbürgermeister Wolfgang Griesert

    Für den Gast ist es eine Ehre, sich eintragen zu dürfen. Aber auch die Stadt fühlt sich geehrt, wenn jemand, der sich durch besondere Verdienste auszeichnet, seinen Namen in das Goldene Buch schreibt. Seit dem 1. Januar 1900 sind rund 1000 Frauen und Männer um einen Eintrag gebeten worden. Eine Auswahl zeigt diese Broschüre.

    Papst Johannes Paul II, „Seine Heiligkeit“ der Dalai Lama oder die Monarchen und Staatsoberhäupter, die sich 1998 anlässlich des Jubiläums „350 Jahre Westfälischer Friede“ im Friedenssaal unseres historischen Rathauses getroffen haben – dass diese Persönlichkeiten ihre Namen in das Goldene Buch geschrieben haben, darauf ist die Stadt zu Recht stolz und daran erinnern wir gern.

    Die Ausstellung „Von Papst bis Popstar“ schlägt das Goldene Buch auf und erzählt die Geschichten hinter den Unterschriften. Sehr viele Einträge stammen von Politikern. So haben sich alle Bundespräsidenten eingetragen – einzige Ausnahme ist Walter Scheel. Doch obwohl die Namen von Ministern oder Botschaftern sich am häufigsten auf den kostbaren Blättern des Buches wiederfinden, bietet es auch Platz für Geistliche, Künstler, Sportler und Mitglieder der europäischen Königshäuser.

    Die Stadt Osnabrück ist stolz auf ihre beiden Goldenen Bücher. Sie sind wertvolle Zeitzeugen und – wenn man so will – Gästebuch und Autogrammsammlung zugleich. Auch die Zeit des Nationalsozialismus hat ihre Spuren hinterlassen. Das erste Goldene Buch ist der Stadt am 1. Januar 1900 von Senator August Haarmann geschenkt worden. Das zweite Goldene Buch wurde im November 1997 bei einem feierlichen Empfang im Friedenssaal der Stadt übergeben. Es ist ein Werk und Geschenk des Gold- und Silberschmiedemeisters Wolfgang Grändorf und des Buchbindermeisters Günter Thomas.

    Ich freue mich, dass diese Broschüre die Erinnerung an die spannenden und oft bereichernden Begegnungen wachhält. Sie wurde wie auch die Ausstellung „Von Papst bis Popstar – das Goldene Buch der Stadt Osnabrück“ vom Referat für Medien und Öffentlichkeitsarbeit gestaltet. Ich wünsche Ihnen viel Freude am Wiedersehen mit bekannten Persönlichkeiten – von Papst bis Popstar.

    Zum Herunterladen

    1997 11 23 Koenigen Silvia FritzSchwarzenberger
    Königin Silvia von Schweden unterschreibt am 23. November 1997 als erste Prominente im zweiten Goldenen Buch der Stadt Osnabrück. Ihre Begleitung war der schwedische Bildungsminister Carl Tham (Mitte). Oberbürgermeister Hans-Jürgen Fip steht an ihrer Seite. Foto: Fritz Schwarzenberger

    Die Ausstellung „Von Papst bis Popstar – das Goldene Buch der Stadt Osnabrück“ im Obergeschoss des historischen Rathauses erinnert an besondere Gäste und ihre Erlebnisse in der Friedensstadt. mehr...


    www.osnabrueck.de

    Datenschutz | Impressum | Urheberrechte © 1996-2017: Stadt Osnabrück | Tel: 0541 323-0

    zum Seitenanfang mit der Seitenbereichsnavigation springen