Navigation über die Inhaltsbereiche dieser Seite

Der Hauptinhaltsbereich - hier finden Sie Artikel zum Thema Kultur

Die Ausstellung „Wild Wild Grammar“ des European Media Art Festivals in der Kunsthalle Osnabrück wird um fünf Wochen verlängert und nun bis zum 30. Juni zu sehen sein. Dabei erweitert und verändert sich das Programm der Ausstellung: Sie präsentiert zusätzlich vier Filme und eine Installation. mehr

Keine Nachrichten verfügbar.
Keine Nachrichten verfügbar.
„Hauptsache Osnabrück“: Die Stadtwerke suchen Hobbyfotografen, die ihre Fotos im Stadtwerke-Familienkalender 2020 veröffentlichen möchten (© Stadtwerke Osnabrück / Annika Müller).

Die Stadtwerke Osnabrück suchen Hobbyfotografen, die ihre Fotos im Stadtwerke-Familienkalender 2020 veröffentlichen möchten. Gesucht sind Fotos, die das besondere, l(i)ebenswerte, sportliche, kulturelle und glückliche Osnabrück zeigen: „Hauptsache Osnabrück“ eben. Einsendeschluss ist der 23. August 2019. mehr

Fast 30.000 Frauen und Männer sind an Universität und Hochschule Osnabrück eingeschrieben, sie sind ein wichtiger Teil der Stadtgesellschaft. Im Kulturausschuss am Mittwoch, 22. Mai, sprechen die Mitglieder über die mögliche Einführung eines Kultursemestertickets. Beginn der Sitzung ist um 17 Uhr im Museum am Schölerberg, im Raum „unter.bau“. mehr

Kinan Azmeh Aynur; Copyright Andy Spyra

Das Morgenland Festival Osnabrück hat sich in den vergangenen 15 Jahren zu einem inspirierenden Zusammentreffen mit den vielfältigen Facetten der Musikkultur des Vorderen Orients entwickelt. Weit über 1.000 Musikerinnen und Musiker waren in dieser Zeit zu Gast in Osnabrück. Bei Gastspielen sorgte das Festival in Iran, Irak, Syrien, Jordanien, im Libanon, in der Türkei, Kasachstan und den Niederlanden für Begeisterung. Vom 14. bis 29. Juni wird das gefeiert – mit vielen Freunden und neuen Gesichtern. mehr

Herkuleskeule, Bauchwehkoralle oder Ziegenlippe ... Pilze – genauso skurril wie ihre Namen sind oft auch ihre Gestalten. Vom 19. Mai bis 26. Januar kann ihre ungemeine Artenvielfalt in einer neuen Ausstellung im Museum am Schölerberg bewundert werden. Und das nicht nur im Miniaturformat. Ein Riesenfliegenpilz vor dem Eingang des Museums lässt vermuten – diese Welt steckt voller Überraschungen und Superlative! Der Natur- und Geopark TERRA.vita und die Pilzfreunde Osnabrück steuern ein großes Rahmenprogramm mit Pilzwanderungen, Pilzsprechstunden und vielen mehr bei. mehr

.Der Ort des Geschehens ist nur einen Steinwurf entfernt: Der Überlieferung zufolge soll der Ropenkerl, eine Alt-Osnabrücker Sagengestalt, am Rande des Gertrudenbergs umgegangen sein. Niemand kannte seine Herkunft, seine Absichten, seine Bestimmung. Die Geschichte hat ihn vergessen.  mehr

Anlässlich des 70. Jahrestages des Grundgesetzes der Bundesrepublik Deutschland findet am Donnerstag, 23. Mai, um 19 Uhr eine Podiumsdiskussion zum Thema „Die Ängste der Deutschen. Macht Angst Politik?“ in der Aula der Universität Osnabrück, Neuer Graben/Schloss, statt. Podiumsgäste sind Grünen-Politiker Cem Özdemir, Ausstellungsdirektor Dr. Thorsten Smidt und Sprachwissenschaftlerin Prof. Dr. Ruth Wodak. Moderiert wird die Veranstaltung von Prof. Dr. Reinhold Mokrosch, Universität Osnabrück. mehr

Vom 23. Mai bis 8. September präsentiert das Erich Maria Remarque-Friedenszentrum die Ausstellung „Darüber lacht die Republik – Friedrich Ebert und ‚seine‘ Reichskanzler in der Karikatur“. Bei der Ausstellungseröffnung am Donnerstag, 23. Mai, 19.30 Uhr, im Erich Maria Remarque-Friedenszentrum spricht Bürgermeister Uwe Görtemöller für die Stadt Osnabrück ein Grußwort. Die inhaltliche Einführung übernimmt anschließend Dr. Michael Braun als Ausstellungskurator der Stiftung Reichspräsident-Friedrich-Ebert-Gedenkstätte in Heidelberg. mehr

In Osnabrück werden am Mittwoch, 22. Mai, ab 9 Uhr erneut sechs sogenannte Stolpersteine verlegt. Der Kölner Künstler hat Mitte der 1990er Jahre das Projekt „Stolpersteine“ ins Leben gerufen, mit dem mittlerweile europaweit an die Opfer des Nationalsozialismus erinnert wird. Sie sind mit einer beschrifteten Messingplatte versehen und werden vor dem letzten freiwilligen Wohnort oder der Arbeitsstätte der Osnabrückerinnen und Osnabrücker in den Gehweg eingelassen. mehr

Genießen die Vorzüge des neuen Lesegartens: (von links) Sybille Kiwitz, Carolin Busch, Martina Dannert (alle Stadtbibliothek) und Patricia Mersinger (Leiterin des Fachbereichs Kultur). Foto: Stadt Osnabrück, Simon Vonstein

Zwei Etagen in der Größe eines Eishockeyfeldes in einem denkmalgeschützten Gebäude mit Blick auf den historischen Marktplatz. Voll saniert, mit einem Schallschutzteppich und drei Sanitätsräumen sowie Lesecafé und -garten ausgestattet. Unterkellert und möbliert; 200.000 Bücher, DVDs und CDs, E-Books, Konsolenspiele, Zeitungs- und Zeitschriften-Abos inklusive. Mehrgenerationenhaus mit umfangreichen Service-Diensten, gratis WLAN und einem abwechslungsreichen Veranstaltungsprogramm: Was sich liest wie eine Wohnungsanzeige in Toplage, steht allen Osnabrückerinnen und Osnabrückern, ob Groß oder Klein, an sechs Tagen in der Woche kostenlos beziehungsweise für nur 2,10 Euro im Monat zur Verfügung. Die Rede ist von der Stadtbibliothek Osnabrück, die am Samstag, 25. Mai, von 10 bis 18 Uhr anlässlich ihres 150-jährigen Bestehens Interessierte aller Generationen in den Räumlichkeiten am Markt 1 dazu einlädt, auf Entdeckungstour zu gehen und sich von der Vielfalt des Angebotes überraschen und begeistern zu lassen. mehr

Freuen sich auf das Musikfestival „Mittendrin“ während des Deutschen Musikfestes: Karl-Heinz Ast (links) von der Bundesvereinigung Deutscher Musikverbände (BDMV); Patricia Mersinger, Stadt Osnabrück Fachbereichsleiterin Kultur; Sigrid Neugebauer-Schettler, Leiterin der Musik- und Kunstschule der Stadt Osnabrück; Carolin Bormann, Projektleiterin des Festivals „WIR MITTENDRIN“ bei der Musik und Kunstschule und Anke Bramlage Projektleitung Deutsches Musikfest seitens der Stadt Osnabrück. Foto: Stadt Osnabrück, Gerhard Meyering

Unzählige Kinder haben in der Musik- und Kunstschule ein Instrument gelernt – darunter viele, die ihre ersten Töne in die Posaune, Trompete oder das Horn geblasen haben. Da ist es nur folgerichtig, dass sich diese Einrichtung der Stadt Osnabrück auch am Deutschen Musikfest beteiligt. Beim Festival „WIR MITTENDRIN“ kann die ganze Familie bei den kostenlosen Aktionen, Aufführungen und Workshops mitmachen. mehr

Die Neue Hofkapelle Osnabrück im Garten der Friedel & Giesela Bohnenkamp-Stiftung / Fotograf: Sven Jürgensen

Barockmusik aus verschiedenen europäischen Ländern steht beim nächsten Konzert der Neuen Hofkapelle Osnabrück auf dem Programm: Am Tag der Europawahl, dem 26. Mai, erklingen ab 19 Uhr im Osnabrücker Schloss Werke aus den Niederlanden, England, Deutschland, Frankreich und Italien. mehr

Die Stadtbibliothek lädt am Samstag, 25. Mai, von 10 bis 18 Uhr anlässlich des 150-jährigen Bestehens Interessierte aller Generationen ein, in der Stadtbibliothek auf Entdeckungstour zu gehen und sich von der Vielfalt des Angebotes überraschen und begeistern zu lassen. mehr

Literarische Texte mit einem Bezug zu Bekleidung und textilem Material finden in Auszügen Eingang in „neue“ Bücher oder Bilder: wie z. B. „Rot ist mein Name“ von Orhan Pamuk oder „Publikumsbeschimpfung“ von Peter Handke. Stoffe und alte Handarbeiten werden durch visuelle Zeichen und Texte übernäht und kommentiert. Taschentücher werden zu Seiten eines Buches. Viel Stoff im doppelten Sinne für Auge und Ohr. mehr

Im Rahmen des Begleitprogramms zur Karl-May-Ausstellung im Museumsquartier Osnabrück findet am Freitag, 24. Mai, 18 Uhr, im Akzisehaus des Museumsquartiers Osnabrück eine Filmvorführung und Diskussion mit Christian Becker statt. mehr

Auf Einladung des Literaturbüros Westniedersachsen und des Fachbereichs Sprachwissenschaft der Universität Osnabrück stellt der Autor R.R.J. Hermes am Donnerstag, 6. Juni, um 19.30 Uhr im Renaissancesaal Ledenhof (Am Ledenhof 3-5) seinen Roman „Verschwinden und verschwinden lassen“, eine dramatische Recherche zu den Schicksalen verhaftet verschwundener Menschen während der Militärdiktatur in Chile, vor. mehr

Keine Nachrichten verfügbar.
Keine Nachrichten verfügbar.

www.osnabrueck.de

Datenschutz | Impressum | Urheberrechte © 1996-2019: Stadt Osnabrück | Tel: 0541 323-0

zum Seitenanfang mit der Seitenbereichsnavigation springen