Navigation über die Inhaltsbereiche dieser Seite

Der Hauptinhaltsbereich - hier finden Sie Artikel zum Thema Kultur

© Museums- und Kunstverein Osnabrück e.V., Foto: Angela von Brill

Am Sonntag, 28. Juni 2020, wird die Ausstellung zum „Kunstpreis Osnabrück 2020“ im Oberlichtsaal des Kulturgeschichtlichen Museums im Museumsquartier Osnabrück eröffnet. Aufgrund der Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie findet keine Eröffnungsveranstaltung statt. Dafür wird die Ausstellung „Kunstpreis Osnabrück 2020“ erstmals in einem Video präsentiert, das am 28. Juni ab 11 Uhr auf den Webseiten des Museums- und Kunstvereins präsentiert wird. mehr

Keine Nachrichten verfügbar.
Keine Nachrichten verfügbar.
Das Gespann;© Angela von Brill

Zu einer kleinen musikalischen Kulturreise in Osnabrück lädt das städtische Büro für Friedenskultur im Juli ein. Von Sinti Swing bis türkischer Folklore ist für viele Musikfreunde etwas dabei. mehr

„Mit Pauken und Trompeten“ lautet das Motto des Straßenkulturprogramms Osnabrücker Samstags am 4. Juli. Dazu eingeladen sind zwei mobil auftretende Ensembles: das „Duo flexibile“ und „Moving Targets“. mehr

Von links: Beatrice le Coutre-Bick, Leiterin des Literaturbüros Westniedersachsen, mit Jan Decker, Autor des Romans „Mösers Rückkehr“; © Lev Silber

Die vom Literaturbüro Westniedersachsen in Kooperation mit den Altstädter Bücherstuben für Juni geplante Lesung mit Jan Decker im Rahmen des Möser-Jahres 2020 musste wegen der Corona-Pandemie verschoben werden. mehr

Laut Verfügung des Niedersächsischen Kultusministeriums sind unterrichtsbedingte eintägige Fahrten zu außerschulischen Lernorten (ALO) wieder erlaubt / Auch das Planetarium Osnabrück empfängt ab sofort wieder Gäste mit spannenden Vorführungen. mehr

Begleitet von einer Kunstvermittlerin können die Teilnehmenden am Samstag, 4. Juli, und Sonntag, 5. Juli, jeweils um 11 Uhr, in etwa 45 Minuten in der neuen Sonderausstellung des Museumsquartiers „Nussbaum anders sehen“ den Maler Felix Nussbaum aus ungewohnter Perspektive kennenlernen. mehr

Das Planetarium Osnabrück im Museum am Schölerberg veranstaltet am Dienstag, 30. Juni, und Mittwoch, 1. Juli, jeweils um 19.30 Uhr die Live-Vorführung „Sternhimmel im Juli“. Dort erfahren Gäste alles über aktuelle Erscheinungen am Sternhimmel und Neuigkeiten aus der Raumfahrt. mehr

Unter dem Motto „jetzt geht’s los“ startet der „Osnabrücker Samstag“ am 27. Juni in die Sommersaison und bietet von 11 bis 14 Uhr unter anderem mit den Spaßtrommlern von Go! eine musikalische Entdeckung der ganz besonderen Art - die beiden Profi-Percussionisten bringen tollen Groove auf die Straße und trommeln bei ihren Streifzügen rund um den Wochenmarkt auf allem, was ihnen unter die Trommelstöcke kommt: Laternen, Kinderwagen, Obst, Gemüse, Fahrradklingeln. mehr

Ab Sonntag, 28. Juni, bietet das Museumsquartier Osnabrück sommerliche Stadtrundgänge zur Osnabrücker Geschichte an. Der Startzeitpunkt im März wurde aufgrund der Corona-Pandemie verschoben. mehr

Mit einem Konzert des Osnabrücker Symphonieorchesters sowie der traditionellen Operngala zum Abschluss der Spielzeit lädt das Theater Osnabrück vor der Sommerpause noch einmal zu persönlichen Begegnungen und Erlebnissen ein. Damit können im Rahmen der aktuellen Lockerungen erstmals seit Mitte März wieder Veranstaltungen im Theater am Domhof stattfinden. Alle notwendigen hygienischen Schutzmaßnahmen werden dabei beachtet, so dass ein ungestörter Musikgenuss das Publikum erwartet.  mehr

Um Kulturschaffende zu unterstützen, deren Einnahmen während der Corona-Krise eingebrochen sind, hatte der Rat am 21. April einstimmig beschlossen, für die kulturelle Projektförderung zusätzlich 250.000 Euro zur Verfügung zu stellen. Über 170 Förderanträge wurden für diese zusätzlichen Mittel gestellt. Die Antragszahl zeigt die prekäre Situation insbesondere für freiberufliche Kulturschaffende, „und macht deutlich, wie wichtig diese kommunale Förderung für Osnabrück ist“, so Wolfgang Beckermann, Vorstand für Bildung, Kultur und Familie. „Großartig, dass die regionalen Stiftungen dies so unterstützen“. mehr

17 Ziele, die die Welt verändern. Keine Armut, kein Hunger, saubere Energie sind nur drei der insgesamt 17 nachhaltigen Entwicklungsziele (SDGs) der Vereinten Nationen (UN), die weltweit vorangetrieben und bis 2030 realisiert werden sollen. Das klingt nach einer wirklich großen Aufgabe. Einer Aufgabe, die von Politik und Wirtschaft auf der ganzen Welt gelöst werden muss. Doch betrifft das auch uns in Deutschland, in Osnabrück? mehr

Dienstag 7. Juli, 12:30 Uhr Miriam Rademacher liest vor der Stadtbibliothek in der Literarischen Mittagspause aus ihrem neuen Buch „Klauen für Könner“ aus der Fantasy-Reihe „Banshee Livie“. mehr

Aleksandra Domanović, From yu to me, Filmstill, 2013-14

Die Kunsthalle Osnabrück präsentiert vom 30. August (Eröffnung: 29. August) bis 14. Februar das Ausstellungs- und Vermittlungsprogramm „Enttäuschung“. Zum Programmauftakt der neuen Direktorinnen Anna Jehle und Juliane Schickedanz rückt das mehrmonatige Programm in sich ergänzenden Einzelpräsentationen der Künstlerinnen und Künstler Aleksandra Domanović, David Polzin, Jovana Reisinger, Rosalie Schweiker und Mickey Yang die Enttäuschung in den Fokus. mehr

In Vorfreude auf ein verlängertes Möserjahr (v. l. n. r.): Justus Möser (Magnus Heithoff), Dr. Susanne Tauss (LVO-Geschäftsführerin, Projektleiterin), Erster Stadtrat Wolfgang Beckermann (stellv. LVO-Vorsitzender), Dr. Hermann Queckenstedt (LVO-Vorstand), Kreisrat Matthias Selle (LVO-Vorsitzender), Leonie Albes M. A. (Möser-Projekt); Foto: LVO

Hundert Veranstaltungen, aber kein großer Auftakt, bisher kaum sichtbare Angebote: Die Corona-Krise machte dem Start ins Möserjahr einen gründlichen Strich durch die Rechnung. Und dies, obwohl es mit dem Osnabrücker Juristen, Publizisten und Schriftsteller eine wirklich spannende Figur zu beleuchten gilt, dessen Geburtstag sich 2020 zum 300. Mal jährt und in der ganzen Region gebührend gefeiert werden soll. Angesichts der derzeitigen Sondersituation hat der Vorstand des Landschaftsverbandes Osnabrücker Land e. V. (LVO), der das gesamtregionale Programm federführend koordiniert, nun entschieden, dass das ‚Möserjahr' aufgrund der noch unsicheren Planbarkeit bis Ende 2021 verlängert wird.  mehr

Ayumi Paul, Sympathetic Resonances, 2019; © Studio Light & Ayumi Paul

Die Arbeiten und Projekte von Ayumi Paul basieren auf Performance und Installation, die über das Hören die Möglichkeiten poetischer Interkommunikation erfahrbar werden lassen. In ihrer ersten institutionellen Einzelausstellung „SYMPATHETIC RESONANCE“ werden in der Kunsthalle Osnabrück bereits bestehende Werke wie Neuproduktionen zu einer Gesamtinstallation zusammengeführt. Zu sehen ist die Schau vom 3. März bis zum 5. Juli. mehr

Keine Nachrichten verfügbar.
Keine Nachrichten verfügbar.

Weitere Nachrichten aus Kultur und Frieden


www.osnabrueck.de

Datenschutz | Impressum | Urheberrechte © 1996-2020: Stadt Osnabrück | Tel: 0541 323-0

zum Seitenanfang mit der Seitenbereichsnavigation springen