Navigation über die Inhaltsbereiche dieser Seite

Der Hauptinhaltsbereich - hier finden Sie Artikel zum Thema Kultur

Zur 19. Osnabrücker Kulturnacht am 31. August, 18 bis 24 Uhr, präsentiert die Kulturszene in der Altstadt das Kulturextra „Klang“ und zeigt vielfältige Facetten zu diesem Thema. Die Kulturnacht bietet eine Vielzahl interessanter kultureller Blickfänge für Jung und Alt. Künstlerinnen und Künstler, Museen, Kulturzentren, Kirchen, Theater, Initiativen und Vereine bieten den Besucherinnen und Besuchern der Kulturnacht kostenfrei ein buntes Programm. mehr

Keine Nachrichten verfügbar.
Keine Nachrichten verfügbar.

„Gemeinsam Gutes tun“: Unter diesem Vorsatz traf sich am vergangenen Mittwoch, 10. Juli, Tobias Schonebeck, Geschäftsführender Gesellschafter der Carl Schäffer GmbH & Co. KG und Vorstandsvorsitzender der assoziierten Carl Schäffer Stiftung mit der Leitung der städtischen Musik- und Kunstschule in deren Räumlichkeiten an der Caprivistraße.  mehr

Auch im 2.Halbjahr bietet das Museum am Schölerberg wieder die beliebte Reihe „Forschen – Staunen – Entdecken“ an. Das Angebot richtet sich an Kinder im Alter von sechs bis zwölf Jahren mit ihren Familien. Es verspricht Naturwissenschaft zum Anfassen und Ausprobieren. Los geht's 21. Juli! mehr

Die Rathaustür mit sichtbaren Brandspuren; Foto: Stadt Osnabrück, Gerhard Meyering

In der Nacht vom 4. auf den 5. Juli haben Unbekannte versucht, die über 500 Jahre alte Eingangstür des historischen Rathauses mit Brandbeschleuniger in Brand zu setzen. Der Wachdienst des Weinfestes wurde gegen 1.30 Uhr von Passanten informiert. Das Feuer konnte glücklicherweise rasch unter Kontrolle gebracht werden. Hintergründe zum Motiv sind derzeit nicht bekannt. mehr

"Sommer in der Stadt" lautet der Titel des abwechslungsreichen Programms, das jedes Jahr von Juni bis September über 100 sommerliche Kulturangebote in Osnabrück präsentiert. Das Spektrum reicht von Freiluft-Kabarett bis zum Rock Open Air, von Straßenkultur bis Kino unter den Sternen. Mit diesem Programm zeigt sich Osnabrück einmal mehr als eine blühende Kulturstadt, die in der warmen Jahreszeit mit hochkarätigen kulturellen Angeboten an den schönsten Orten der Stadt urbanen Charme versprüht.  mehr

Stadthaus 1 in Osnabrück. Foto: © Referat Medien und Öffentlichkeitsarbeit

Im Jubiläumsjahr der Bauhaus-Gründung widmet sich eine Doppelausstellung den Anfängen dieser Stilrichtung. Die vom Niedersächsischen Landesamt für Denkmalpflege (NLD) konzipierte Ausstellung „Auf dem Weg zum Bauhaus. Das Erwachen der Moderne in Niedersachsen“ blickt auf die von Walter Gropius 1911 begründete Schule und dessen Einfluss auf norddeutsche Architekten. Als inhaltliche regionale Parallele beleuchtet die Ausstellung „Neues Bauen in Osnabrück während der Weimarer Zeit“ die zeitgenössische Architektur am Beispiel vom Repräsentativbauten. mehr

Stellen das Plakat der 19. Osnabrücker Kulurnacht vor (von links): Patricia Mersinger, Joana Sälker und Anke Bramlage; Foto: © Stadt Osnabrück, Gerhard Meyering

Am letzten Samstag im August ist es wieder soweit: Eines der beliebtesten Kulturfeste der Region, die Osnabrücker Kulturnacht, lädt zu seiner 19. Auflage in die Altstadt ein. Bereits im Vorfeld wurde das Werbeplakat vorgestellt, welches aus einem studentischen Wettbewerb hervorgegangen ist. Gewinnerin ist die 20-jährige Designstudentin Joana Sälker. mehr

Ein kurzweiliges Programm zur Sommernacht mit Werken von Vivaldi, Corelli, Telemann verspricht das Barockensemble „Noema“, das am Samstag, 13. Juli in die Kapelle auf dem Hasefriedhof einlädt. mehr

Zum 50. Jubiläum der Mondlandung kann im Planetarium das spannende Stück Menschheitsgeschichte noch einmal nacherlebt werden. Die neue 360°-Show „Capcom Go! Mit Apollo zum Mond“ feiert am 20. Juli Premiere. Dazu gibt es ein Sonderprogramm auf der NVO Sternwarte und Live-Übertragungen. mehr

In diesem Jahr schreibt das Institut für Musik der Hochschule Osnabrück (IfM) mit finanzieller Unterstützung der Felicitas und Werner Egerland-Stiftung erneut den Jungen Deutschen Jazzpreis aus. Der Wettbewerb, der vielversprechende junge Jazz-Studierende auf ihrem Weg in die Professionalität unterstützt, geht damit in die sechste Runde. Einsendeschluss ist der 30. September. Weitere Informationen gibt es auf der Seite des IfM. mehr

Stehen vor der Villa Schlikker (von links): Wolfgang Beckermann, Nils-Arne Kässens und Prof. Dr. Alfons Kenkmann. Foto: © Swaantje Hehmann

Das Museumsquartier Osnabrück schafft einen neuen historisch-kulturellen Lernort: Die Villa Schlikker wird zu einer Stätte umkonzipiert, an der die Biografie des Osnabrückers Hans Calmeyer thematisiert wird. Die Stadt Osnabrück schreibt eine Machbarkeitsstudie aus, die neben dem Konzeptentwurf einen konkreten Zeitplan sowie eine Kostenschätzung umfasst. Der Beirat des Projekts machte in seiner Beratung den Weg für die nächsten Schritte frei: Auf Basis einer Ausschreibung lädt die Stadt Agenturen ein, Ideen zu Konzept und Umsetzung zu präsentieren. Die Ergebnisse werden in der nächsten Beiratssitzung am 2. Dezember vorgestellt und diskutiert. mehr

„Das Museum am Schölerberg erhält 2,8 Millionen Euro für die Erneuerung der Dauerausstellungen und die Sanierung des Hauses“, freut sich Stadtrat Wolfgang Beckermann über die Förderzusage des Landes Niedersachen. Damit ist der Grundstein gelegt für ein neues Naturkundemuseum in Osnabrück. Einen Ort, der das außergewöhnliche Naturerbe der Region nach außen trägt, aber auch Raum bietet für die Auseinandersetzung mit drängenden Umweltfragen dieser Zeit: In welcher Welt möchten wir morgen leben und was sind wir bereit, dafür zu tun? mehr

Das Auswahlgremium unter Leitung von Stadtrat Wolfgang Beckermann, das aus Vertreterinnen und Vertretern der Ratsfraktionen, der Stadtverwaltung, der Freunde der Kunsthalle Osnabrück und - als externe Expertin - Kathleen Rahn vom Kunstverein Hannover bestand, sprach sich für die beiden Bewerberinnen aus. Der städtische Verwaltungsausschuss hat diese Auswahl bestätigt. Das Verfahren war notwendig geworden, da die bisherige Direktorin der Kunsthalle Osnabrück, Dr. Julia Draganović, zum 1. Juli die Leitung der Villa Massimo in Rom übernehmen wird. mehr

Foto: Friedrich Einhoff

Im Kulturgeschichtlichen Museum des Museumsquartiers Osnabrück wird noch bis zum 15. September die Ausstellung „Das Vertraute Unbekannte“ mit Gemälden und Zeichnungen von Friedrich Einhoff präsentiert. mehr

Internationale Netzwerke haben die Kunsthalle Osnabrück in den vergangenen sechs Jahren geprägt und so geht es auch weiter. Zurzeit wird eine neue Leitung für die Kunsthalle gesucht, die seit 2013 von Dr. Julia Draganović geleitet wurde. Sie ist die neue Direktorin der Villa Massimo in Rom. Christel Schulte übernimmt ab 1. Juli die Interimsleitung der Kunsthalle Osnabrück. mehr

Abschiedsfoto mit Stadtrat Wolfgang Beckermann, Dr. Julia Draganović und Oberbürgermeister Wolfgang Griesert. Foto: Stadt Osnabrück, Simon Vonstein

Mit einem feierlichen Empfang im Friedenssaal haben Oberbürgermeister Wolfgang Griesert und viele Wegbegleiterinnen und Wegbegleiter Dr. Julia Draganović als Leiterin der Kunsthalle Osnabrück verabschiedet. Sie verlässt Osnabrück und wird neue Leiterin der Villa Massimo in Rom. „Ich kann nicht verhehlen, dass wir Sie nur ungern aus Osnabrück verabschieden“, sagte Griesert in seiner Rede. „Sie haben die Kunsthalle in eine neue Ära geführt, die mit interaktiven Projekten und Performances die Besucherinnen und Besucher in ihren Bann zog.“  mehr

Keine Nachrichten verfügbar.
Keine Nachrichten verfügbar.

www.osnabrueck.de

Datenschutz | Impressum | Urheberrechte © 1996-2019: Stadt Osnabrück | Tel: 0541 323-0

zum Seitenanfang mit der Seitenbereichsnavigation springen