Navigation über die Inhaltsbereiche dieser Seite

Der Hauptinhaltsbereich - hier finden Sie Artikel zum Thema Kultur

Plakat zur aktuellen Ausstellung

Tapeten und Bauhaus? Was nicht passt, wird passend gemacht! So oder so ähnlich hat Emil Rasch von der Hannoverschen Tapetenfabrik Gebr. Rasch & Co vielleicht gedacht, als er 1929 auf Initiative seiner Schwester, der Bauhausschülerin Maria Rasch, nach Dessau reiste, um den Bauhaus-Direktor Hannes Meyer von der Idee zu überzeugen – mit Erfolg! Im Jahr 1929 gemeinsam mit Studierenden und Lehrenden des Bauhauses in Dessau entwickelt, wurde die in Bramsche bei Osnabrück produzierte Bauhaustapete ein die Bauhaus-Ära überdauernder Erfolg. mehr

Keine Nachrichten verfügbar.
Keine Nachrichten verfügbar.

"Zeitlose Botschaften auf alten Gräbern“ ist eine Kulturveranstaltung betitelt, die am Donnerstag, 22. August 2019, ab 18 Uhr auf dem Hasefriedhof stattfindet. mehr

Klang-Passagen; © Barbara Daiber

Geigerinnen durchkämmen mit funkelnden Pizzikati die Tiefgarage, Bläser kommunizieren mit rufenden Motiven über vier Etagen eines Kaufhauses, Trommler bilden mit unnachgiebigen Rhythmen eine sich langsam vorschiebende Wand in der Fußgängerzone, Sängerinnen verlocken wie die mythischen Sirenen von exponierten Positionen aus.  mehr

Thomas Bauer am Ziel; © Thomas Bauer

15 französische Regionen, 4.000 Kilometer Wegstrecke und über 50 verzehrte Crêpes: Der Münchner Reisebuchautor Thomas Bauer hat Frankreich auf einem Postrad umrundet. Auf Einladung des Literaturbüros und der Deutsch-Französischen Gesellschaft (DFG) stellt er am Freitag, 20. September, 19 Uhr, im Renaissancesaal Ledenhof, Am Ledenhof 3-5, seine spektakuläre Tour de France der besonderen Art, vor. mehr

Anja Bilabel. © Anja Bilabel

Zu einem atmosphärischen Abend mit Prosa und Lyrik von Hesse bis Ringelnatz im urigen Ambiente der historischen Mühle laden der Verein Belmer Mühle e. V. und das Literaturbüro Westniedersachsen am Freitag, 6. September, um 18 Uhr in die Belmer Mühle, Lindenstraße 68, 49191 Belm. mehr

Von links: Günther Brackmann mit Charles Brauer. © Günther Brackmann

Charles Brauer zeichnet auf Einladung des Literaturbüros Westniedersachsen und des Kubiss e. V. am Sonntag, 29. September, um 18 Uhr im wunderbaren Ambiente des Wamhofes, Im Freudental 1, 49143 Bissendorf-Schledehausen, in Texten zu und Gedichten von Erich Kästner das Leben dieses einzigartigen Schriftstellers nach. Lesend und erzählend gibt der vituose Sprecher Einblicke in die Biografie des gebürtigen Dresdner Roman-, Kinderbuch- und Kabarettautors, der u. a. mit Werken wie „Fabian“ oder „Emil und die Detektive“ weltberühmt wurde. mehr

Die Servicestelle „Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung“ in der Landesvereinigung Kulturelle Jugendbildung Niedersachsen (LKJ Nds.) lädt in Kooperation mit dem Literaturbüro Westniedersachsen am Dienstag, 20. August, von 17.30 bis 20 Uhr im Kulturzentrum Lagerhalle, Rolandsmauer 26, zu einem kostenfreien Fördermittelbuffet mit Informationen und Beratung von Expertinnen und Experten bundesweiter und regionaler Unterstützungsmöglichkeiten ein.  mehr

Im neuen Veranstaltungsformat "Swingnastic" der städtischen Musik- und Kunstschule können am 14. September Tanzwillige in spannenden und niedrigschwelligen Workshops mit viel Raum für freies Üben Lindy Hop lernen. Nach einer ersten Übungseinheit gibt es Gelegenheit, die erlernten Schritte den ganzen Abend über (von 18 bis etwa 22 Uhr) frei nach dem Motto „Lernen, üben, tanzen und Spaß haben“ auszuprobieren. Die perfekte Musik dazu spielen wechselnde Musik-Coaches. mehr

Auch in diesem Jahr präsentiert das städtische Büro für Friedenskultur ein Fest der Kulturen XXL. Vom 13. bis zum 15. September sorgen drei Tage voller Musik und Begegnung und bei freiem Eintritt für ein internationales Feeling und gute Stimmung in der Friedensstadt. mehr

Die Friedensstadt Osnabrück fördert auch im Jahr 2020 Kulturveranstaltungen, Kulturprojekte, Ausstellungen oder Kunstwerke und Installationen mit Mitteln der Kulturellen Projektförderung. Die Stadt möchte mit dieser Förderung die lebendige Kunst- und Kulturszene unterstützen und die Vielfalt des Kulturlebens erhalten, bereichern und weiterentwickeln. mehr

"Sommer in der Stadt" lautet der Titel des abwechslungsreichen Programms, das jedes Jahr von Juni bis September über 100 sommerliche Kulturangebote in Osnabrück präsentiert. Das Spektrum reicht von Freiluft-Kabarett bis zum Rock Open Air, von Straßenkultur bis Kino unter den Sternen. Mit diesem Programm zeigt sich Osnabrück einmal mehr als eine blühende Kulturstadt, die in der warmen Jahreszeit mit hochkarätigen kulturellen Angeboten an den schönsten Orten der Stadt urbanen Charme versprüht. mehr

Appold Richter Osnabrück, Karstadt © Uwe Appold

Das Internet verändert den Blick auf die Welt. Alles wird infrage gestellt, gedruckten Medien nicht mehr geglaubt. Von „gefühlten“ oder „alternativen“ Fakten ist die Rede – oder von „Lügenpresse“. In den digitalen Netzwerken tobt der Meinungskampf, tun sich „Filterblasen“ auf. Doch wie haben mehr als 500 Jahre lang Schlagzeilen, Meldungen und Bilder in den gedruckten Medien Leser und Leserinnen gefangengenommen und das Denken der Menschen, Politik und Gesellschaft beeinflusst? mehr

Weltberühmt ist es, das Osnabrücker Rathaus und sicher immer einen Besuch wert. Ein Rundgang ist aber auch vom heimischen Sofa aus möglich. Ganz einfach über das Tablet wischen oder mit der Maus herumfahren und alle Informationen sind da. Zum Beispiel zu den Gesandten, die im Friedenssaal würdevoll von ihren Gemälden blicken. mehr

Im Jahr 2019 fördern das Land Niedersachsen (Ministerium für Wissenschaft und Kultur) und die Landschaftsverbände in Niedersachsen Investitionen in kleinen Kultureinrichtungen mit insgesamt 2,5 Millionen Euro. Von diesem Betrag werden 1,5 Millionen Euro über die Landschaften und Landschaftsverbände vergeben; 1 Million Euro vergibt das Ministerium für Wissenschaft und Kultur (MWK) direkt. mehr

Anlässlich des 100-jährigen Gründungsjubiläums des Bauhauses beschäftigt sich die diesjährige Gesellenprüfung der Tischler-Innung Osnabrück mit dem Thema „Bauhaus“. Ausgewählte Gesellenstücke werden unter dem Titel „tischler meets bauhaus“ im Museumsquartier Osnabrück vom 27. Juli bis 11. August ausgestellt. mehr

Zur 19. Osnabrücker Kulturnacht am 31. August, 18 bis 24 Uhr, präsentiert die Kulturszene in der Altstadt das Kulturextra „Klang“ und zeigt vielfältige Facetten zu diesem Thema. Die Kulturnacht bietet eine Vielzahl interessanter kultureller Blickfänge für Jung und Alt. Künstlerinnen und Künstler, Museen, Kulturzentren, Kirchen, Theater, Initiativen und Vereine bieten den Besucherinnen und Besuchern der Kulturnacht kostenfrei ein buntes Programm. mehr

Keine Nachrichten verfügbar.
Keine Nachrichten verfügbar.

www.osnabrueck.de

Datenschutz | Impressum | Urheberrechte © 1996-2019: Stadt Osnabrück | Tel: 0541 323-0

zum Seitenanfang mit der Seitenbereichsnavigation springen