Navigation über die Inhaltsbereiche dieser Seite

Der Hauptinhaltsbereich - hier finden Sie Artikel zum Thema Kultur

Was schenkt ein Oberbürgermeister einer Großstadt seinen internationalen Gästen? In der Regel sind es Bücher, Krawatten, Tücher oder andere kleine Aufmerksamkeiten. Die Friedensstadt Osnabrück geht einen neuen Weg und greift auf ein bewährtes Medium zurück, das gerade eine Renaissance erlebt: Eine Schallplatte! Ein Unikum als Unikat?! mehr

Keine Nachrichten verfügbar.
Monika Nestmann und Dr. Sven Jürgensen präsentieren den Kalender der Stadt Osnabrück zum 20-jährigen Bestehen des Felix-Nussbaum-Hauses, Foto: Stadt Osnabrück, Simon Vonstein

„In den vergangenen 20 Jahren sind einige schöne Bilder im oder auch am Felix-Nussbaum-Haus entstanden, die wir für das Jahr 2018 anlässlich des 20. Jubiläums des Museums zu einem Kalender zusammengestellt haben“, sagt Dr. Sven Jürgensen, Pressesprecher der Stadt. mehr

Beschwörung des Friedens von Münster. Kupferstich von Jonas Syderhoef nach Gerhard ter Borch (um 1648); © Kulturgeschichtliches Museum Osnabrück, X 132

In der Reihe der „Werkgespräche“ widmet sich das Museumsquartier Osnabrück in Zusammenarbeit mit dem Museums- und Kunstverein Osnabrück e.V. zwei Themenschwerpunkten. Zeitlich wird an die Epoche des Westfälischen Friedens aus Perspektive der Kunst erinnert. Im zeitlichen Längsschnitt durch 500 Jahre steht zudem die politische und gesellschaftliche Rolle von Kunst im Vordergrund. Am Mittwoch, 6. Dezember, 16.30 Uhr, spricht Katharina Kaup in der Sammlung Gustav Stüve über „Die politische Rolle der Kunst – Zum 400. Geburtstag von Gerard ter Borch“. mehr

Roswitha Dasch und Ulrich Raue; Foto Copyright: Ingo Klatt

„Lerne lachen, ohne zu weinen –  Kurt Tucholsky“: In der beliebten  Reihe „Jiddische Musik im Felix-Nussbaum-Haus“ findet am Freitag, 8. Dezember um 20 Uhr ein Liederabend mit Roswita Dasch und Ulrich Raue statt.  mehr

Nadia Nashir vom Afghanischen Frauenverein in Afghanistan bei der Betreuung eines Brunnenprojektes. © Afghanischer Frauenverein Osnabrück

Der Vortrag „Zwischen Osnabrück und Kundus“ von Nadia Nashir über die Arbeit des Afghanischen Frauenvereins im Forum Migration des Museumsquartiers Osnabrück am 23. November muss aus persönlichen Gründen abgesagt werden. Ein Ersatztermin steht noch nicht fest. mehr

Familie Voss vor der Auswanderung nach Argentinien.
Foto: anonym; © Archiv Dieter Przygode, Bramsche

Einen Vortrag zum Thema „Exil in Argentinien – Auf den Spuren der jüdischen Familie Voss“ hält Dieter Przygode (Bramsche) am Donnerstag, 7. Dezember, um 19.30 Uhr. Die Veranstaltung im Vortragssaal des Museumsquartiers Osnabrück ist Teil der Vortragsreihe „Topografien des Terrors – Nationalsozialismus vor Ort“. Dabei geht es um die Auseinandersetzung mit der NS-Ideologie und ihren Folgen. mehr

Anti-Vietnamkriegs-Demonstration 1968 in Osnabrück; © Neue Osnabrücker Zeitung, 20. Februar 1968; Fotograf: Kurt Löckmann.

Unter dem Fokus „Folgen von Krieg und Flucht“ wird sich das „Forum Migration“ des Museumsquartiers Osnabrück im kommenden Jahr schwerpunktmäßig mit den Hintergründen des Vietnamkrieges und der Flucht der „Boat People“ befassen. Damit soll an die Zeit vor 50 beziehungsweise 40 Jahren erinnert werden: 1968 verstärkte sich der Protest gegen den Vietnamkrieg, 1978 nahm das Bundesland Niedersachsen unter dem christdemokratischen Ministerpräsidenten Ernst Albrecht eine große Zahl von „Boat People“ als Kontingentflüchtlinge auf. mehr

Der Regisseur Karl Bruckmayer stellt Ausschnitte aus der Hörspielfassung von Elfriede Jelineks „Am Königsweg" und seinen anderen Jelinek-Radio-Produktionen vor. Dazu laden das „Germanistische Kolloquiums“ und das Literaturbüros Westniedersachsen ein. Beginn ist am Dienstag, 28. November, um 18.30 Uhr im Renaissancesaal Ledenhof (Am Ledenhof 3-5). mehr

„Leise Zeichen“ heißt das neue Album des Liedermachers Klaus Hoffmann, das er am Sonntag, 26. November, 19 Uhr im Theater Osnabrück präsentiert. Das Album wurde 2016 aufgenommen, einem Jahr, in dem Klaus Hoffmann sein 40. Bühnenjubiläum und seinen 65. Geburtstag feierte. Entstanden sind 16 Lieder, die er mit seinem langjährigen musikalischen Partner, dem Pianisten Hawo Bleich, im Theater am Domhof auf die Bühne bringt. mehr

Andrea von Treuenfeld

Eine Lesung und Diskussion mit Andrea von Treuenfeld unter dem Titel „Erben des Holocaust. Leben zwischen Schweigen und Erinnerung“ findet am Dienstag, 5. Dezember, 19 Uhr im Rahmen des „Forums Kriegskinder und Kriegsenkel“ im Museumsquartier Osnabrück statt. mehr

Zum dritten Mal hat das Theater Osnabrück gemeinsam mit dem Osnabrücker Theaterverein am 14. November den Osnabrücker Dramatikerpreis verliehen. Gewonnen hat Mario Wurmitzer mit dem Preisträgerstück "Nähe". mehr

Justus Möser. Porträt von Ernst August Howindt (1774); © Kulturgeschichtliches Museum Osnabrück, 6489

„Zur Lektüre empfohlen – Neuerscheinungen zu Justus Möser“ stellen am Mittwoch, 29. November, 16.30 Uhr, Holger Böning und Martin Siemsen im Kulturgeschichtlichen Museum des Museumsquartiers Osnabrück vor. Dieses Stadtgespräch findet in Zusammenarbeit mit der Justus-Möser-Gesellschaft statt. mehr

Die Neue Hofkapelle Osnabrück; Foto: Dr. Sven Jürgensen

Nach ihrem erfolgreichen Debüt im September gibt die Neue Hofkapelle Osnabrück am 2. Dezember unter dem Motto „Viva l’Italia!“ ihr zweites Konzert. Das neu gegründete Ensemble lässt im Osnabrücker Schloss ab 19 Uhr Kompositionen von Antonio Vivaldi, Francesco Geminiani und Giuseppe Antonio Brescianello erklingen. mehr

Michael Stavarič; Foto: © Yves Noir

Der tschechische Schriftsteller Michael Stavarič liest am Dienstag, 12. Dezember, um 19 Uhr aus seinem aktuellen Roman „Gotland“ im Spitzboden der Lagerhalle. mehr

Vor zehn Jahren wurden die Stolpersteine für die jüdische Familie van Pels in der Martinistraße 67a verlegt. Foto: © Angela von Brill

Vor zehn Jahren, am 15. November 2007, wurden in Osnabrück die ersten Stolpersteine in Erinnerung an die Opfer des Nationalsozialismus verlegt. Die Träger des Projektes, der Initiativkreis Stolpersteine und das Büro für Friedenskultur der Stadt Osnabrück, ziehen nun am 22. November um 17.30 Uhr im Rathaus Osnabrück eine vorläufige Bilanz. mehr

Die 150 Fotografien der Nominierten und Gewinner aller Kategorien und des Nachwuchsförderpreises sind bis zum 25. Februar im Kulturgeschichtlichen Museum des Museumsquartiers Osnabrück zu sehen. mehr

Keine Nachrichten verfügbar.
Os kalender orange RGB neu

Alle Osnabrücker Veranstaltungen ab sofort für Smartphone und PC, mit Facebook- und Twitter-Anbindung, Wochenend- und Zehntagesvorschau: www.os-kalender.de/os


www.osnabrueck.de

Datenschutz | Impressum | Urheberrechte © 1996-2017: Stadt Osnabrück | Tel: 0541 323-0

zum Seitenanfang mit der Seitenbereichsnavigation springen