Navigation über die Inhaltsbereiche dieser Seite

Der Hauptinhaltsbereich - hier finden Sie Artikel zum Thema Kultur

Kunst aus der Osnabrücker Friedensregion im Reichstag: Anlässlich des Endes des Ersten Weltkriegs, das sich am 11. November zum 100. Mal jährte, wurde das lang geplante Kunst- und Friedensprojekt „1914/1918 – Not then, Not now, Not ever“ von Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble und Landrat Michael Lübbersmann eröffnet. mehr

Keine Nachrichten verfügbar.

Kinder ausländischer Zwangsarbeiterinnen im Zweiten Weltkrieg im Raum Osnabrück: Lesung und Vortrag aus der Reihe: Topografien des Terrors – National­sozialismus vor Ort: Dr. Volker Issmer, Osnabrück, am Donnerstag, 22. November. mehr

Der Pagenjunge Spirou und sein Freund Fantasio sind als Abenteurer der franko-belgischen Jugendliteratur bekannt. Der französische Comic-Künstler Émile Bravo erzählt seine Spirou-Geschichte im Kontext der Jahre der deutschen Besatzung in Brüssel und überrascht mit einer besonderen Begegnung: Spirou trifft auf Felix Nussbaum und Felka Platek und schließt Freundschaft mit dem Paar, das auf der Flucht vor den Nazis in Brüssel Schutz sucht.  mehr

Wie ein roter Faden zieht sich hundert Jahre nach dem Ende der Ersten Weltkrieges und der gescheiterten Revolution von 1918 die Frage nach den Möglichkeiten und Risiken von gesellschaftlichen Umbrüchen durch die Theatersaison 2018/19 – in allen Sparten. Auch die Lesereise dieser Spielzeit beschäftigt sich mit der Gesellschaft, die gezeichnet ist von der gescheiterten Revolution 1918/19: Im Mittelpunkt steht der berühmte Roman Berlin Alexanderplatz des Schriftstellers Alfred Döblin.  mehr

In der Nacht vom 9. auf den 10. November 1938 brannten in Deutschland zahlreiche Synagogen. Jährlich wird an die Verbrechen und die Opfer dieser Nacht im Rahmen einer zentralen Gedenkfeier erinnert, die seit 2001 durch Osnabrücker Schulen ausgerichtet wird. Zum 80. Jahrestag der Pogromnacht hat der 10. Jahrgang der Erich-Maria-Remarque-Realschule Osnabrück die Aufgabe übernommen und widmet sich unter dem Titel „Wir erinnern uns -> Wir handeln!“ dem Thema Antisemitismus in der Geschichte und in der Gegenwart. mehr

An der städtischen Musik- und Kunstschule entsteht eine neue Weltmusik-Band, für die noch Mitglieder gesucht werden: Kinder und Jugendliche im Alter zwischen zwölf und achtzehn Jahren, die ein Musikinstrument spielen, sind eingeladen, am ersten Treffen teilzunehmen. Die Kennenlern-Probe findet am Sonntag, 11. November, von 11.30 Uhr bis voraussichtlich 17.30 Uhr statt.  mehr

Foto: © Thomas Bauer

Auf Einladung der Deutsch-Japanischen Gesellschaft Osnabrück und des Literaturbüros Westniedersachsen stellt Thomas Bauer am Mittwoch, 28. November, um 19 Uhr im  Renaissancesaal Ledenhof (Am Ledenhof 3-5) die Höhepunkte seiner Japanreise und sein gleichnamiges Buch vor und lässt die Besucher Japan ganz neu und ganz anders kennenlernen. Begleitet wird der Abend von den Musikerinnen Bärbel Meyer (Keyboard) und Tina Raithel (Percussion). mehr

Dr. Ralf Waldschmidt; Foto: Uwe Lewandowski

Ralf Waldschmidt hat den Verantwortlichen der Stadt Osnabrück und den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Theaters Osnabrück mitgeteilt, dass er nach dem Ende seiner aktuellen Vertragszeit im Sommer 2021 die Theaterarbeit in Osnabrück beenden wird. Waldschmidt wird dann zehn Jahre lang das Theater Osnabrück künstlerisch geleitet haben. mehr

Existenz. Entwurf zur Rauminstallation von Brigitte Waldach (2018)
Foto: © Brigitte Waldach

Vom 14. Dezember 2018 (Eröffnung: 13. Dezember um 18.30 Uhr) bis 10. November 2019 wird im Felix-Nussbaum-Haus des Museumsquartiers Osnabrück im „Raum der Gegenwart“ die Ausstellung „Existenz“ von Brigitte Waldach präsentiert. mehr

Mit der aktuellen Reihe der „Stadtgespräche“ möchten das „Museumsquartier Osnabrück“ und der „Museums- und Kunstverein Osnabrück e.V.“ am  Mittwoch, 21. November, an das gemeinsame 140-jährige Bestehen seit der Gründung des „Museumsvereins für den Landdrosteibezirk zu Osnabrück“ im Jahre 1879 erinnern. mehr

Studierende der Universität Osnabrück veranstalten anlässlich der Beendigung des Ersten Weltkrieges vor 100 Jahren am Sonntag, 18. November, um 15.30 Uhr im Vortragssaal des Museumsquartiers Osnabrück eine öffentliche Diskussion zur Geschichte und aktuellen Bedeutung des Volkstrauertages. Der Eintritt ist frei. mehr

William Engelen (*1964 in Weert, Niederlande) ist ein Konzept-Künstler und Komponist, dessen vielfältiges Schaffen sich zwischen Klanginstallation, Bildender Kunst, Happening, Performance und Musik bewegt. Viele seiner Arbeiten zeichnen sich durch eine besondere Beziehung zwischen Klängen, der Spezifik des Raums und unwiederholbaren Situationen aus. Vom 4. November bis 20. Januar präsentiert die Kunsthalle Osnabrück die Ausstellung „Heute hat die Orgel wieder schön gespielt“ von William Engelen. mehr

Anlehnend an den Beginn des Dreißgjährigen Krieges vor 400 Jahren wird es am 24. November ab 17.15 Uhr eine Wandel-Kulturveranstaltung an drei geschichtsträchtigen Orten in Osnabrück geben. mehr

St. Marien Osnabrück, Foto: Osnabrück-Marketing und Tourismus GmbH

Evangelische und katholische Frauen laden Frauen aller Religionsgemeinschaften und Weltanschauungen zum After Work Café am Dienstag, 20. November, in das Zentrum von Osnabrück ein. Der Treffpunkt ist um 16.30 Uhr vor der Marienkirche am Markt, wo Elfriede Schröder, Beauftragte für Kirchenpädagogik im Sprengel Osnabrück, eine kurze Führung geben wird. mehr

Imagefilm der Friedensstadt Osnabrück; Screenshot Stadt Osnabrück

Historisch gesehen ist Osnabrück eine Friedensstadt. Der Imagefilm zeigt in wenigen beispielhaften Bildern, wie Frieden auch heute in der Stadt gelebt wird: mit dem Fest der Kulturen und dem Steckenpferdreiten, mit dem Felix-Nussbaum-Haus, der Drei-Religionen-Schule, den Städtebotschaftern – und traumhafter Musik von Robin Schulz. mehr

Nach dem Gottesdienst stehen die Gäste auf dem Markt: Königin Paola von Belgien (links im dunklen Kostüm), König Carl Gustav von Schweden, rechts hinter ihm Königin Beatrix der Niederlande mit grünem Hut, vorn Angelo Kardinal Sodano, hinter dem Kardinal Prinz Henrik von Dänemark im braunen Mantel und Königin Silvia von Schweden mit rotem Hut, neben dem Kardinal sind vorn Jean Großherzog von Luxemburg und seine Frau Josephine zu sehen, hinter dem Paar steht Dänemarks Königin Margrethe im blauen Mantel, neben Margrethe ist Lennart Meri, Präsident Estlands. Neben der Großherzogin von Luxemburg steht Marianne Horstkötter, Lebensgefährtin des stellvertretenden Ministerpräsidenten Niedersachsens Gerhard Glogowski, der von Bundespräsident Roman Herzog (seitlich vorn rechts) verdeckt wird. Foto: Fritz Schwarzenberger

Im Jahr 1998 fand in Osnabrück einiges Bemerkenswertes statt. Im Oktober versammelten sich Europas Staatsoberhäupter im Friedenssaal, im Juni bezauberte der Dalai Lama die Osnabrücker mit seinem Lächeln und im Juli wurde das Felix-Nussbaum-Haus eröffnet. Eine kostenlose Broschüre blickt auf das Jahr 1998 zurück, in dem Osnabrück den Frieden feierte. mehr

Keine Nachrichten verfügbar.
Os kalender orange RGB neu

Alle Osnabrücker Veranstaltungen ab sofort für Smartphone und PC, mit Facebook- und Twitter-Anbindung, Wochenend- und Zehntagesvorschau: www.os-kalender.de/os


www.osnabrueck.de

Datenschutz | Impressum | Urheberrechte © 1996-2018: Stadt Osnabrück | Tel: 0541 323-0

zum Seitenanfang mit der Seitenbereichsnavigation springen