Navigation über die Inhaltsbereiche dieser Seite

Der Hauptinhaltsbereich - hier finden Sie Artikel zum Thema Kultur

Erste Berechnungen haben ergeben, dass das Osnabrücker Theater mit rund 80 Millionen Euro saniert werden muss, wenn der Spielbetrieb für die Zukunft gesichert werden soll. Eine Grundsatzentscheidung des Rates wird vorbereitetet für Anfang 2019. Mit dem etwa drei Jahre dauernden Umbau könnte frühestens 2024 begonnen werden. mehr

Keine Nachrichten verfügbar.

In einer gemeinsamen Initiative loben die Friedensstadt Osnabrück mit ihrem Museumsquartier und die ortsansässige Felix Schoeller Group erstmals 2019 den „Deutschen Friedenspreis für Fotografie“ aus. Dieser Preis ehrt Arbeiten, die das Thema Frieden fotografisch sichtbar machen. Der Friedenspreis wird international als Sonderkategorie des Felix Schoeller Photo Awards ausgeschrieben. Die Siegerarbeit sowie die Arbeiten der Nominierten für den „Deutschen Friedenspreis für Fotografie“ werden ab 20. Oktober 2019 in einer eigenen Ausstellung im Museumsquartier Osnabrück der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Der Preis ist mit 10.000 Euro dotiert.  mehr

Am 16. Dezember 1943 wurde Elfriede Scholz, die Schwester von Erich Maria Remarque, in Berlin-Plötzensee hingerichtet. An ihrem 75. Todestag wollen wir auf dem Osnabrücker Hasefriedhof an das Schicksal von Elfriede Scholz erinnern und einen Gedenkstein aufstellen. mehr

Das Gemeinschaftszentrum Lerchenstraße veranstaltet ein weiteres „Unplugged/Singer-Songwriter- Klub Konzert“ mit dem Osnabrücker Künstler „North Alone“ (Feat.: So Kumneth Sim - Violine). Beginn ist am Freitag, 14. Dezember, um 20 Uhr. Der Eintritt ist frei. mehr

Am 2. Dezember wurde zum zweiten Mal der „Kunstpreis Osnabrück“ verliehen. Die Jury vergab den mit 10.000 Euro dotierten Hauptpreis an Birgit Kannengießer. Der Förderpreis in Höhe von 2.000 Euro wurde an Fritjof Mangerich verliehen. mehr

Dirigent Marc Niemann; Foto: Kaupo Kikkas

Zu einem Klangerlebnis der besonderen Art lädt das Osnabrücker Symphonieorchester im 3. Sinfoniekonzert am Montag, 10. Dezember, um 20 Uhr in die OsnabrückHalle. In dem Konzert loten die Musiker das spannungsreiche Verhältnis von Klang und Raum aus, sie spielen sowohl vor und hinter dem Publikum als auch auf den Emporen. mehr

Schriftsteller Armin T, Wegner 1964 im italienischen Exil; Privatarchiv Michele Wegner © Michele Wegner

Das Erich Maria Remarque-Friedenszentrum präsentiert von Donnerstag, 24. Januar (Eröffnung: 19.30 Uhr) bis 24. März die Ausstellung „Heimat und Exil – Armin T. Wegner“. mehr

Passend zum Eintritt in die dunkle Jahreszeit bringen die Projektionen der drei Künstlerinnen Lea Torcelli, Lisa Schittulli und Funda Gül Özcan Helligkeit in die Osnabrücker Altstadt. Ergänzt wird das Programm von LICHTE MOMENTE in diesem Jahr durch verschiedene Interventionen und Performances. Kuratiert wurde LICHTE MOMENTE 2018 zum ersten Mal von Jan-Hendrik Steffan und Monika Witte. mehr

Anlässlich des fünfzehnjährigen Jubiläums des Morgenland Festival Osnabrück findet am Samstag, 29. Juni 2019, um 20.30 Uhr ein besonderes Open Air-Konzert auf dem Domvorplatz statt: Das Osnabrücker Symphonieorchester trifft auf die Morgenland All Star Band. Grandiose Solisten und ein außergewöhnliches Auftragswerk versprechen ein besonderes Konzertereignis, für das der Vorverkauf bereits gestartet ist. Das Osnabrücker Symphonieorchester und das Morgenland Festival Osnabrück sind zwei musikalische Akteure, die weit über die Friedensstadt hinaus strahlen.  mehr

Das „Forum Kriegskinder und Kriegsenkel“ des Museumsquartiers Osnabrück trifft sich am Dienstag, 11 Dezember, um 19 Uhr in der Villa Schlikker, um in gemeinsamer Runde die Veranstaltungen des Jahres 2018 noch einmal Revue passieren zu lassen. Zudem wird über die Ziele und Wünsche sowie konkrete Themenvorschläge für die Treffen im kommenden Jahr 2019 gesprochen. Der Eintritt ist frei. mehr

Eine von den kommunalen Bühnen organisierte Kundgebung in Hannover sowie eindringliche Appelle von Oberbürgermeister Wolfgang Griesert und seinen Mitstreitern aus Göttingen, Hildesheim, Celle, Wilhelmshaven und Lüneburg haben sich gelohnt: Die niedersächsische Landesregierung hat einen Zuschuss von drei Millionen Euro für die kommunalen Theater in ihren Haushaltsentwurf für 2019 aufgenommen. Für Osnabrück steigt der Zuschuss für den laufenden Betrieb damit um fast eine halbe Million Euro gegenüber dem Vorjahr. mehr

Kunst für den Frieden: Landrat Michael Lübbersmann (links) eröffnete gemeinsam mit Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble eine Ausstellung des Osnabrücker Künstlers Volker-Johannes Trieb zum Gedenken an den Ersten Weltkrieg im Reichstag in Berlin. Foto: Landkreis Osnabrück/Hermann Pentermann

Kunst aus der Osnabrücker Friedensregion im Reichstag: Anlässlich des Endes des Ersten Weltkriegs, das sich am 11. November zum 100. Mal jährte, wurde das lang geplante Kunst- und Friedensprojekt „1914/1918 – Not then, Not now, Not ever“ von Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble und Landrat Michael Lübbersmann eröffnet. mehr

Existenz. Entwurf zur Rauminstallation von Brigitte Waldach (2018)
Foto: © Brigitte Waldach

Vom 14. Dezember 2018 (Eröffnung: 13. Dezember um 18.30 Uhr) bis 10. November 2019 wird im Felix-Nussbaum-Haus des Museumsquartiers Osnabrück im „Raum der Gegenwart“ die Ausstellung „Existenz“ von Brigitte Waldach präsentiert. mehr

William Engelen (*1964 in Weert, Niederlande) ist ein Konzept-Künstler und Komponist, dessen vielfältiges Schaffen sich zwischen Klanginstallation, Bildender Kunst, Happening, Performance und Musik bewegt. Viele seiner Arbeiten zeichnen sich durch eine besondere Beziehung zwischen Klängen, der Spezifik des Raums und unwiederholbaren Situationen aus. Vom 4. November bis 20. Januar präsentiert die Kunsthalle Osnabrück die Ausstellung „Heute hat die Orgel wieder schön gespielt“ von William Engelen. mehr

Nach dem Gottesdienst stehen die Gäste auf dem Markt: Königin Paola von Belgien (links im dunklen Kostüm), König Carl Gustav von Schweden, rechts hinter ihm Königin Beatrix der Niederlande mit grünem Hut, vorn Angelo Kardinal Sodano, hinter dem Kardinal Prinz Henrik von Dänemark im braunen Mantel und Königin Silvia von Schweden mit rotem Hut, neben dem Kardinal sind vorn Jean Großherzog von Luxemburg und seine Frau Josephine zu sehen, hinter dem Paar steht Dänemarks Königin Margrethe im blauen Mantel, neben Margrethe ist Lennart Meri, Präsident Estlands. Neben der Großherzogin von Luxemburg steht Marianne Horstkötter, Lebensgefährtin des stellvertretenden Ministerpräsidenten Niedersachsens Gerhard Glogowski, der von Bundespräsident Roman Herzog (seitlich vorn rechts) verdeckt wird. Foto: Fritz Schwarzenberger

Im Jahr 1998 fand in Osnabrück einiges Bemerkenswertes statt. Im Oktober versammelten sich Europas Staatsoberhäupter im Friedenssaal, im Juni bezauberte der Dalai Lama die Osnabrücker mit seinem Lächeln und im Juli wurde das Felix-Nussbaum-Haus eröffnet. Eine kostenlose Broschüre blickt auf das Jahr 1998 zurück, in dem Osnabrück den Frieden feierte. mehr

Im Labor Geschichte entsteht eine Ausstellung mit Gegenständen, die von Krieg und Frieden erzählen. Foto: Stadt Osnabrück, Simon Vonstein

Im „Labor Europa Osnabrück“ haben junge Menschen aus der ganzen Welt im vergangenen August respektvoll, fröhlich und konzentriert zusammengearbeitet. Eine neu erschienene Broschüre blickt auf diese zehn Tage zurück. Das kostenlose Heft „Labor Europa Osnabrück | Mehr als ein geografischer Name“ gibt es bei der Tourist Information, Bierstraße 22 – 23 und im Rathaus. mehr

Keine Nachrichten verfügbar.
Os kalender orange RGB neu

Alle Osnabrücker Veranstaltungen ab sofort für Smartphone und PC, mit Facebook- und Twitter-Anbindung, Wochenend- und Zehntagesvorschau: www.os-kalender.de/os


www.osnabrueck.de

Datenschutz | Impressum | Urheberrechte © 1996-2018: Stadt Osnabrück | Tel: 0541 323-0

zum Seitenanfang mit der Seitenbereichsnavigation springen