Navigation über die Inhaltsbereiche dieser Seite

Der Hauptinhaltsbereich - hier finden Sie Artikel zum Thema Städtische Kindertagesstätte Wüste

Städtische Kindertagesstätte Wüste

Träger der Kindertagesstätte ist die Stadt Osnabrück

Adresse: August-Hölscher-Straße 34
, 49080 Osnabrück
Leiterin: Frau Gehrmeyer
Kontakt: 0541- 432020; kita-wueste(at)osnabrueck.de
Öffnungszeiten: 8 bis 16 Uhr
Sonderöffnungszeit: 7 bis 8 Uhr und von 16 bis 17 Uhr

Die Gruppen und ihre Öffnungszeiten:

Gruppe

Alter der Kinder

Plätze

Öffnungszeit

Integrative 

Betreuung

Mäuse

3 - 6

25

08:00 - 16:00

 

Schlangen

3 - 6

18

08:00 - 16:00

ja

Schildkröten

3 - 6

18

08:00 - 16:00

ja

Flöhe

0,5 - 3

15

08:00 - 16:00

ja

Kita Wu ste 1 Eingang P013014565
Kita Wüste; Foto: Angela von Brill

Konzeption:

In der integrativen Städtischen Kindertagesstätte Wüste wachsen Kinder mit Entwicklungsverzögerungen oder Behinderungen, sowie Kinder ohne Behinderung in altersgemischten Gruppen in einer anregenden, an ihren Bedürfnissen orientierten Atmosphäre auf.

Das tägliche Miteinander von Menschen mit und ohne Behinderung wird als etwas Selbstverständliches gesehen. Es ist Grundlage für mehr Verständnis, Solidarität und Verantwortung füreinander in unserer Gesellschaft.
In der Kindertagesstätte Wüste wird unter Beibehaltung von Stammgruppen nach dem offenen Konzept gearbeitet.

Das Haus und das Außengelände sind in unterschiedliche Funktionsbereiche eingeteilt, in denen Kindern viel Freiraum für ihr kreatives und selbstbestimmtes Spiel und für Bewegung gegeben wird. Neben dem Freispiel gibt es tägliche Angebote in unterschiedlichen Funktionsbereichen sowie wöchentlich stattfindende Arbeitsgemeinschaften zu verschiedenen Themen und Projekte.

Ausgangspunkt der offenen, integrativen Arbeit ist die grundsätzliche Akzeptanz jedes einzelnen Kindes, die Unterschiedlichkeit des Einzelnen nicht nur zuzulassen, sondern bewusst in den Entwicklungsprozess zu integrieren. Es ist wichtig, den Kindern zu einer größtmöglichen Selbstständigkeit und Eigenaktivität zu verhelfen. Durch die aktive Auseinandersetzung mit sich selbst und der Umwelt wird Neugier geweckt, es werden Zugänge zu Wissen und Erfahrungen geöffnet.  Die integrative Arbeit wird durch die therapeutische Versorgung in den Bereichen Logopädie, Ergotherapie und Physiotherapie ergänzt. Eltern sind Partner in der Erziehung und Bildung der Kinder, regelmäßige Elterngespräche sind daher integraler Bestandteil der Arbeit.

Im Krippenbereich versuche wir den Tagesablauf am natürlichen Rhythmus der Kinder entlang zu planen, mit Phasen der Aktivität, Pflegephasen und Zeiten für altersgerechte Mahlzeiten.

Auch in der Krippe hat das freie Spiel bei uns einen hohen Stellenwert, ergänzt durch kleine pädagogische Angebote und Aktivitäten.

Ausflüge sind ebenfalls regelmäßiger Bestandteil des Krippenalltags. Ruhezeiten sind am Rhythmus jedes einzelnen Kindes orientiert, der Mittagsschlaf sollte nicht durch Abholzeiten gestörte werden.

Gegenseitige Besuche und gemeinsame Aktivitäten von Krippen – und Kindergartenkindern sind nach Absprache gewünscht, die Krippenkinder werden allerdings von einer Fachkraft dabei begleitet.

„Alle Kinder wollen in dem unterstützt werden, was sie tun und probieren, wollen ermutigt werden, wenn sie sich trauen, ihre Grenzen zu überwinden, wollen gesehen werden, wenn etwas gelingt“ (vergl. Betrifft Kinder, 2011 Gerlinde Lill)

All das zu erfüllen ist Anspruch und Qualitätsmerkmal der offenen, integrativen Arbeit in unserer Einrichtung.

Eingewöhnung

Unsere Eingewöhnung verläuft in Anlehnung an das Berliner Eingewöhnungsmodell.
Schritt für Schritt versuchen wir, das Kind an die neue Situation und vor allem an die neuen Bezugspersonen zu gewöhnen. Es werden max. drei Kinder parallel über einen Zeitraum von zwei bis drei Wochen eingewöhnt.

Anmeldung

Die Anmeldung ist grundsätzlich ganzjährig möglich.  Eine Anmeldung für einen Betreuungsplatz erfolgt ausschließlich online. Hier geht es zum Anmeldeformular.

Natürlich können Sie sich vorher gerne unsere Kindertageseinrichtung einmal persönlich kennenlernen. Bitte vereinbaren Sie hierzu telefonisch einen Termin.

Schließzeiten

Die Einrichtung hat insgesamt 27 Tage im Jahr geschlossen. 15 Tage davon liegen innerhalb der Schulsommerferienzeiten. Die Schließtage werden den Eltern zu Beginn des Kalenderjahres mitgeteilt.


www.osnabrueck.de

Datenschutz | Impressum | Urheberrechte © 1996-2018: Stadt Osnabrück | Tel: 0541 323-0

zum Seitenanfang mit der Seitenbereichsnavigation springen