Navigation über die Inhaltsbereiche dieser Seite

Der Hauptinhaltsbereich - hier finden Sie Artikel zum Thema Städtische Kindertagesstätte Pye

Städtische Kindertagesstätte Pye

Träger der Kindertagesstätte ist die Stadt Osnabrück

Adresse: Am Stollenbach 1, 49090 Osnabrück
Leiterin: Frau Junietz
Kontakt: 0541 12 61 69; kita-pye(at)osnabrueck.de
Öffnungszeiten: 8 bis 16 Uhr
Sonderöffnungszeit: 7.30 bis 8 Uhr und von 16 bis 16.30 Uhr

Die Gruppen und ihre Öffnungszeiten:

Gruppe

Alter der Kinder

Plätze

Öffnungszeit

Integrative 

Betreuung

Frösche

3 - 6

18

08:00 - 16:00

ja

Mäuse

3 - 6

25

08:00 - 14:00

 

Fledermäuse

3 - 6

25

08:00 - 16:00

 

Pinguin

3 - 6

18

08:00 - 16:00

ja

Enten

0,5 - 3

15

08:00 - 16:00

ja

Igel

0,5 - 3

15

08:00 - 16:00

 

Kita Pye 20 Eingang
Kita Pye; Foto: Angela von Brill

Konzeption

Die pädagogische Arbeit in unserer Einrichtung bietet den Kindern einen sicheren Rahmen für ihre Entwicklung.  Durch den Aufbau von zuverlässigen Beziehungen und verbindlichen Regeln und Strukturen schaffen wir  eine wertschätzende  Atmosphäre, in der sich die Kinder als Teil einer Gemeinschaft erleben können.

In einer vorbereiteten Umgebung haben sie verschiedene Möglichkeiten, sich mit sich selbst und ihrer Umwelt auseinander zu setzen, Zusammenhänge zu begreifen und Lösungen für Probleme und Fragen zu probieren und zu finden. Das freie Spiel als wichtiges Lernfeld hat dabei ebenso Raum wie die gezielte Förderung in pädagogisch strukturierten Aktivitäten.

Teil der pädagogischen Arbeit unseres Hauses ist der fachliche Austausch im Rahmen von Fallbesprechungen. Zum fachlichen Austausch im Rahmen der Integrationsarbeit gehörenzusätzlich regelmäßige Gespräche mit den Therapeuten, dadurch können wir die Fördermöglichkeiten für jedes Kind optimieren.

Zu unserer Einrichtung gehören zwei Krippen- und vier Kindergartengruppen:

Pädagogische Inhalte in der Krippenarbeit

Für den Alltag in der Krippe sind neben dem Aufbau von einer Bindung zu den Betreuungspersonen, feste Strukturen und immer wieder kehrende Rituale wichtige Grundlagen, diese Bedingungen geben den Kindern ein Gefühl von Sicherheit und Geborgenheit. Ein überschaubarer Rahmen in der jeweiligen Stammgruppe bestimmt den Tagesablauf. Individuelle Bedürfnisse finden nach Möglichkeit Berücksichtigung,  eine durchdachte Auswahl an Spielmöglichkeiten gibt Lernanreize. In einer engen Zusammenarbeit mit den Familien begleiten wir die Kinder auf dem Weg zu mehr Selbständigkeit.

Pädagogische Inhalte in der Kindergartenarbeit

Im Kindergarten verläuft ein Großteil des Tages in gruppenübergreifenden Situationen. Zu Beginn eines Kita-Jahres steht  die Eingewöhnung der neuen Kinder in ihren Stammgruppen im Mittelpunkt. Auch für die „alten“ Kinder ist dies eine wichtige Zeit, in der sie das neue Gruppengefüge kennenlernen können. Die Raumgestaltung unserer Gruppenräume wird durch  Schwerpunktbereiche bestimmt. Nach einer Eingewöhnungszeit von ca. sechs Wochen beginnen wir mit dem „Freispiel in Schwerpunktbereichen“ (FiS).

Im Rahmen der Morgenkreise (täglich ca. 9 bis 9.30 Uhr) entscheiden sich die Kinder für einen Schwerpunktbereich. Somit können sie den Tag nach ihren aktuellen Interessen gestalten und können über ihre Gruppe hinaus Freundschaften schließen. Die FiS-Zeit endet um 11:30 Uhr in den jeweiligen Stammgruppen.
Zu den Angeboten, an denen die Kinder im Laufe eines Jahres bzw. in der FiS-Zeit, teilnehmen können gehört ein wöchentlich stattfindender Waldtag, wie auch weitere Ausflüge.

Der Nachmittag geginnt nach dem Mittagessen mit einer Ruhephase, später haben die Kinder vielfäligte Erfahrungsmöglichkeiten im freien Spiel.

Gestaltung der Eingewöhnung

Die Eingwöhnung in der Krippe ist die Grundlage für das Wohlbefinden von Kindern und Eltern in unserer Einrichtung. Wir orientieren uns bei der Gestaltung der Eingewöhnungszeit in der Krippe an dem „Berliner Eingewöhnungsmodell . Es sieht zunächst kurze Besuche von Eltern und Kindern in der Gruppe und anschließend eine schrittweise Trennung von den Eltern und einen sorgfältigen Aufbau der Bindung zu den Betreuungspersonen in der Krippe vor.

Mit dem Wechsel in den Kindergarten beginnt für die Kinder ein neuer Lebensabschnitt. Gegen Ende der Krippenzeit gibt es unterschiedliche Angebote für die angehenden Kindergartenkinder, um ein gegenseitiges Kennenlernen mit den zukünftigen Gruppen möglich zu machen. Dazu gehören auch Übergangsgespräche zwischen den Krippenkräften und den Fachkräften im Kindergarten.

Auch die Kinder, die mit Start in den Kindergarten neu in die Einrichtung kommen, sollen genügend Zeit haben, sich an neue Bezugspersonen und das gesamte neue Umfeld zu gewöhnen.

Es ist wichtig, dass die Eltern ausreichend Zeit einplanen, um die Betreuungszeiten,  der Anfangsphase, den Bedürfnissen des Kindes anzupassen. Die zunächst kurzen Verbleibzeiten des Kindes werden nach und nach ausgedehnt.

Die Integrative Betreuung

Die Struktur unserer Kita macht es möglich, dass  Kinder mit einem erhöhten Förderbedarf in unseren Gruppen Platz finden. Durch ein Miteinander von Kindern unterschiedlichster Begabung und Neigung können alle voneinander lernen und es entsteht ein selbstverständlicher Umgang im Miteinander.

Alle Kinder können an unseren gruppeninternen und gruppenübergreifenden Angeboten teilnehmen. Die pädagogischen und heilpädagogischen Fachkräfte haben dabei die individuellen Bedürfnisse aller Kinder im Blick. Die heilpädagogischen Fachkräfte erarbeiten Angebote, die den speziellen Förderbedarf der Integrationskinder berücksichtigen. Sie tauschen sich mit den Eltern über die Entwicklung und weitere Fördermöglichkeiten der Kinder aus. Ergänzend kommt eine enge Zusammenarbeit mit unterschiedlichen Therpeuten dazu.

Das Gebäude und die Umgebung

Im November 1973 wurde das ehemalige Lehrerwohnhaus der Grundschule Pye am nordwestlichen Stadtrand von Osnabrück zu einem eingruppigen Kindergarten umgebaut. Nach mehreren An-und Umbauten hat die Einrichtung heute 6 Gruppen.

Insgesamt können 86 Kindergartenkinder in vier Gruppen die Kita besuchen. Unsere zwei Krippengruppen bieten Platz für maximal 30 Kinder.

Anmeldung

Die Anmeldung ist grundsätzlich ganzjährig möglich.  Eine Anmeldung für einen Betreuungsplatz erfolgt ausschließlich online. Hier geht es zum Anmeldeformular.

Natürlich können Sie sich vorher gerne unsere Kindertageseinrichtung einmal persönlich kennenlernen. Bitte vereinbaren Sie hierzu telefonisch einen Termin.

Schließzeiten

Die Einrichtung hat insgesamt 27 Tage im Jahr geschlossen. 15 Tage davon liegen innerhalb der Schulsommerferienzeiten. Die Schließtage werden den Eltern zu Beginn des Kalenderjahres mitgeteilt.


www.osnabrueck.de

Datenschutz | Impressum | Urheberrechte © 1996-2018: Stadt Osnabrück | Tel: 0541 323-0

zum Seitenanfang mit der Seitenbereichsnavigation springen