Navigation über die Inhaltsbereiche dieser Seite

Der Hauptinhaltsbereich - hier finden Sie Artikel zum Thema Städtische Kindertagesstätte Atter

Städtische Kindertagesstätte Atter

Träger der Kindertagesstätte ist die Stadt Osnabrück

Adresse: Leyer Straße 151
, 49076 Osnabrück
Leiterin:
Frau Stade
Kontakt
: 0541 126674, kita-atter(at)osnabrueck.de
Öffnungszeiten: 8 bis 16 Uhr
Sonderöffnungszeit
: 7.30 bis 8 Uhr und von 16 bis 16.30 Uhr
zum Anmeldeformular

Die Gruppen und ihre Öffnungszeiten:

Gruppe

Alter der Kinder

Plätze

Öffnungszeit

Integrative 

Betreuung

Bären

3 - 6

18

08:00 - 16:00

ja

Igel

3 - 6

18

08:00 - 14:00

ja

Mäuse

3 - 6

25

08:00 - 13:00

 

Hasen

3 - 6

25

08:00 - 16:00

 

Schnecken

0,5 - 3

15

08:00 - 16:00

ja

Frösche

0,5 - 3

15

08:00 - 16:00

 

Kita Atter 53 Krippe Geba ude
Kita Atter; Foto: Angela von Brill

In der Kindertagessstätte Atter werden in der Krippe und in dem Kindergarten Kinder mit und ohne Behinderung unter einem Dach betreut

Konzeption für die Krippe - Altersbereich 0,5-3 Jahren:

„Gemeinsam spielen und lernen in der sicheren Gruppe“ ist das Motto unserer pädagogischen Arbeit in der Krippe.

Grundlage für Lernen und Entwicklung sind besonders in den frühen Jahren sichere, zuverlässige Beziehungen und inspirierende Angebote.  In der Kleinstkindpädagogik bildet der Tagesablauf den sicheren Rahmen und ist strukturgebend für den Alltag in der Gruppe.

Gemeinsam singen, spielen, essen und schlafen sind feste Rituale und geben den Kindern Sicherheit und Geborgenheit. Altagsintegriert werden Sprache, Motorik und Sachwissen vermittelt und im sozialen Kontext miteinander erprobt. 

Schwerpunkte unserer pädagogischen Arbeit in der Krippe:

Aus unserer Sicht benötigen Kinder in der heutigen schnelllebigen Zeit Möglichkeiten sich in ihrem zumeist langsamen Tempo mit ihrer Umwelt auseinanderzusetzen.

Somit sind Wahrnehmung und Bewegung wichtige Schwerpunkte unserer Arbeit in der Krippe. Im experimentellen Spiel  können unterschiedliche Wahrnehmungserfahrungen gemacht werden und die Kinder haben Zeit zum explorieren und forschen. Draußen und im Bewegungsbereich können sie sich ausprobieren und erste Erfahrungen der Selbstwirksamkeit erleben.

Konzeption Kindergarten Altersbereich 3-6 Jahren:

Im Kindergarten der Kindertagesstätte Atter wird nach dem offenen Konzept unter Beibehaltung der Stammgruppen gearbeitet. „Freiräume nutzen und spielerisch lernen“ ist das Motto“ in unserem Haus.  Nebeneinander und gleichberechtigt werden die kognitiven, emotionalen, sozialen und motorischen Kompetenzen der Kinder spielerisch und ohne Leistungsdruck geweckt und unterstützt. Im Vordergrund stehen Selbstbewusstsein, Kreativität, Sprachkompetenz und Eigeninitiative. Ein ausgewogener Wechsel von Freispiel und Angebot ist ein weiteres wichtiges Prinzip dieser pädagogischen Arbeit.

Schwerpunkte unserer pädagogischen Arbeit im Kindergarten:

Aus unserer Sicht benötigen Kinder in der heutigen mediengeprägten Welt Freiräume und wirkliche Erlebnisse. Daher ist die Bewegung draußen auf dem naturnahgestalteten Außengelände fest im Tagesablauf eingeplant. Kinder können bedürfnisorientiert entscheiden, mitgestalten und kreativ spielen. Auch im Haus bietet ein Bewegungsraum die Möglichkeit zur körperlichen Aktivität. Unterschiedliche Funktionsräume können von den Kindern aufgesucht und das Spiel frei gewählt werden. Wir geben Anregung und Hilfe, lassen aber auch Raum für eigenen Erfahrungen ohne die ständige Korrektur durch den Erwachsenen. 

Gestaltung der Eingewöhnung

Grundlage für eine gesunde Entwicklung sind besonders in den frühen Jahren eine sichere Basis und vertraute Beziehungspartner. Daher ist eine behutsame Eingewöhnung in die neue Krippenumgebung unerlässlich, denn: Vertrauen braucht Zeit. 

Für die sensible Eingewöhnung in den Krippenalltag sind zwei bis sechs Wochen einzuplanen. Im Kindergarten fällt die Eingewöhnungszeit in der Regel deutlich kürzer aus, da die Kinder bereits sprachlich vieles nachvollziehen können. Zumeist freuen sich die Kinder mit anderen im Kindergarten zu spielen und zu toben. Für die Eingewöhnung wird in der Regel zwischen drei Tagen und zwei Wochen benötigt. 

Die integrative Betreuung

Die Kindertagesstätte Atter bietet im Stadtteil die Möglichkeit der Betreuung von Kindern mit und ohne Behinderung.  In barrierefreien Räumlichkeiten werden im Kindergarten zwei Integrationsgruppen angeboten. Diese können jeweils bis zu vier Kinder mit erhöhtem Förderbedarf, (von einer Behinderung bedroht oder betroffen) aufnehmen.

Die Gruppengröße ist deutlich reduziert und eine zusätzliche heilpädagogische Fachkraft begleitet und fördert die  Kinder, so dass eine selbstverständliche Teilhabe möglich ist. Ergänzende Therapien wie z.B. Logopädie oder Ergotherapie können im Haus angeboten werden. Ziel unserer pädagogischen Arbeit ist ein soziales Miteinander, geprägt von Toleranz und akzeptierenden Interesse. Dies ist Grundlage für ein gemeinsames Lernen voneinander und miteinander, denn: Es ist normal verschieden zu sein. 

In der Krippengruppe kann bei Bedarf ebenfalls eine integrative Betreuung angeboten werden. Eine heilpädagogische Frachkraft unterstützt die integrative Arbeit und die Gruppengröße der betroffenen Krippengruppe wird leicht reduziert.

Gebäude und Außengelände

Ein modernes barrierefreies Gebäude mit großzügigem und naturnah gestaltetem Außengelände bietet vielfältige Bewegungsmöglichkeiten.

Anmeldung

Die Anmeldung ist grundsätzlich ganzjährig möglich.  Eine Anmeldung für einen Betreuungsplatz erfolgt ausschließlich online. Hier geht es zum Anmeldeformular.

Natürlich können Sie sich vorher gerne unsere Kindertageseinrichtung einmal persönlich kennenlernen. Bitte vereinbaren Sie hierzu telefonisch einen Termin.

Schließzeiten:     

Die Einrichtung hat insgesamt 27 Tage im Jahr geschlossen. 15 Tage davon liegen innerhalb der Schulsommerferienzeiten. Die Schließtage werden den Eltern zu Beginn des Kalenderjahres mitgeteilt.


www.osnabrueck.de

Datenschutz | Impressum | Urheberrechte © 1996-2018: Stadt Osnabrück | Tel: 0541 323-0

zum Seitenanfang mit der Seitenbereichsnavigation springen