Navigation über die Inhaltsbereiche dieser Seite

Der Hauptinhaltsbereich - hier finden Sie Artikel zum Thema Allgemeine Informationen

Kita-Anmeldungen für 2019 über das Internet möglich

Osnabrück bietet für das kommende Kindergartenjahr erstmals eine Online-Anmeldung an

Ab jetzt wird alles einfacher: Statt wie bisher Kindertagesstätten einzeln anzuschreiben, können Eltern ab sofort ganz einfach die städtische Internetseite benutzen, die alle Anmeldungen zentral bündelt und verwaltet.

Eltern haben nunmehr die Möglichkeit, sich zunächst über das Internet über die verschiedenen Kindertageseinrichtungen und Betreuungsangebote in ihrer Umgebung zu informieren. Mit Hilfe dieser trägerübergreifenden digitalen Abfrage werden die Anmeldungen an allen Einrichtungen zentral erfasst und in einer gemeinsamen Datenbank zusammengeführt. Grundsätzlich können Nutzer bis zu vier Kindergärten mit individuellen Betreuungszeiten auswählen und dabei ihre favorisierte Reihenfolge festlegen. Die entsprechenden Informationen wiederum werden gebündelt an die ausgewählten Kindertagesstätten weitergeleitet.

Die Eltern werden darüber informiert, wenn die Betreuungsanfrage in der 1. Wunschkita nicht realisiert werden kann und die Anfrage an die 2. Kita weitergeleitet wird. Dadurch bekommen sie einen Überblick, in welchem Kindergarten die Anmeldung ihres Kindes aktuell bearbeitet wird. Der Bearbeitungsprozess wird für die Eltern damit deutlich transparenter. Eine bessere Übersicht ergibt sich auch für die Stadtverwaltung: Ein wesentlicher Vorteil des neuen Systems liegt darin, dass ein schneller Überblick über noch nicht versorgten Kinder ermöglicht wird und damit eine bessere Beratung und Versorgung dieser Kinder erfolgen kann.

Wie beim bisherigen Verfahren auch können die Kindergärten die Eltern zum Gespräch einladen. Wichtiger Hinweis: Über die letztendliche Platzvergabe entscheidet nach wie vor ausschließlich die jeweilige Einrichtung.

Das Online-Anmeldesystem ist ab sofort hier zu erreichen.

Das Online Anmeldeverfahren ersetzt natürlich nicht das persönliche Gespräch. Für die richtige Auswahl der Kindertageseinrichtung sollten sich die Eltern die Einrichtung auch vor Ort ansehen und sich etwa beim Tag der offenen Tür einen persönlichen Eindruck von der Einrichtung machen. Die Entscheidung für eine oder auch mehrere infrage kommende Kindertagesstätten kann dann in Ruhe zu Hause erfolgen.


Stand über die Vergabe der Kindergartenplätze in Osnabrück

Bis zum 20. Januar 2019 konnten Eltern ihre Kinder über das Online-Anmeldeverfahren an den teilnehmenden Kindertageseinrichtungen anmelden. Die eingegangenen Anmeldungen werden derzeit in den jeweiligen Kitas bearbeitet. Für die erste Bearbeitungsphase („Realisierung Erstwunsch“) hatten die Kindertagesstätten fünf Wochen Zeit um zu entscheiden, welche Kinder in der Einrichtung aufgenommen werden. Für die Vergabe der freien Plätze haben die jeweiligen Träger der Kindertagesstätten Aufnahmekriterien. Die Entscheidung liegt bei den Einrichtungsleitungen.

Seit dem 25. Februar werden die jetzt noch freien Plätze im Nachrückverfahren vergeben. Dieses erfolgt entsprechend der bei der Anmeldung gemachten Angaben zum Zweit-, Dritt- oder  Viertwunsch. Eltern/Erziehungsberechtigte werden per E-Mail von den Einrichtungen angeschrieben, wenn ein Platz für ihr Kind zur Verfügung gestellt werden kann. Kann eine Einrichtung kein weiteres Kind aufnehmen, so wird die Anfrage direkt an die nächste, von den Eltern angegebene Kita weitergeleitet. Diese Anfragen werden unterschiedlich schnell in den Kindertagesstätten bearbeitet. Bei jeder Weiterleitung erhalten die Eltern eine Nachricht darüber, in welcher Kita die Anfrage derzeit bearbeitet wird.

Bis zum 18. April sollen alle Betreuungsanfragen in den Kitas durchgelaufen sein. Eltern, deren angemeldete Kinder bis zu diesem Zeitpunkt noch keine Platzzusage bekommen haben, werden mit der letzten Absage gebeten, sich bei der Stadt Osnabrück im Familien- und Kinderservicebüro zu melden (Hannoversche Str. 6-8, 49084 Osnabrück, Tel.: 0541 323-4340). Die Fachverwaltung fragt aktuell die noch freien Plätze bei den Trägern ab. Diese Information wird dem Familien- und Kinderservicebüro in der Woche ab dem 11. März zur Verfügung stehen. Das Team dieser Servicestelle ist bei Bedarf den Eltern bei der weiteren Vermittlung behilflich.

Die Verwaltung geht davon aus, dass im Mai noch eine gewisse Anzahl von Kindergartenplätzen kurzfristig zur Verfügung stehen werden.  Aufgrund der Flexibilisierung des Einschulungsstichtags ist zurzeit nicht klar, wie viele der schulpflichtigen Kinder tatsächlich eingeschult werden oder noch ein Jahr den Kindergarten besuchen. Die Eltern haben bis zum 30. April Zeit, sich zu entscheiden.

Die Stadt Osnabrück bittet die Eltern und Erziehungsberechtigte daher um Geduld. In enger Kooperation mit den freien Trägern in der Stadt wird daran gearbeitet, zusätzliche Betreuungsplätze zu schaffen, um möglichst vielen Kindern einen Platz anbieten zu können.


www.osnabrueck.de

Datenschutz | Impressum | Urheberrechte © 1996-2019: Stadt Osnabrück | Tel: 0541 323-0

zum Seitenanfang mit der Seitenbereichsnavigation springen