Navigation über die Inhaltsbereiche dieser Seite

Der Hauptinhaltsbereich - hier finden Sie Artikel zum Thema Kindertagespflege

Fachtag „Wo Bildung für die Kleinsten beginnt"

Kindertagespflege stärken – Impulse aus Osnabrück
Osnabrücker Fachtag für Fachkräfte und die, die es werden wollen

Freitag, 13. März 2020, 14 – 18.30 Uhr, in der Katholischen Familienbildungsstätte


Eröffnung

Bürgermeisterin Eva-Maria Westermann | Vorsitzende des Jugendhilfeausschusses der Stadt Osnabrück


Vorträge

Der Vortrag gibt Einblicke in Forschungsstudien, die die Entwicklung von Kleinkindern in der Kindertagespflege, aber auch in Kitas untersucht haben. Aus der Sicht von Entwicklungspsychologie und Frühpädagogik werden dabei diejenigen Vorteile herausgearbeitet, die in der Kindertagespflege enthalten sind. Es wird erläutert, wie sich diese feststellen und umsetzen lassen, um das kindliche Wohlbefinden und die frühe Bildung zu sichern.

Prof. Dr. Lieselotte Ahnert, Entwicklungspsychologin, Freie Universität Berlin

Der Bundesverband für Kindertagespflege begleitet das Bundesprogramm ProKindertagespflege und berät bei der Implementierung des kompetenzorientierten Qualifizierungshandbuches.

Dr. Kathrin Schmitt, Bundesverband für Kindertagespflege


Foren

Kompetenzorientiertes Lernen hält endlich auch Einzug in Denkmodelle für die Erwachsenenbildung, also auch für die Qualifizierung zur Kindertagespflege. Im Fokus stehen nun nicht mehr vor allem das zu erwerbende Wissen, sondern die angehende Kindertagespflegeperson selbst und das, was sie am Ende mit dem Neuerlernten in der Lage ist zu tun. Folglich sind für den Unterricht andere, prozessorientierte Herangehensweisen und Methoden und ein anderer Blick auf den Lernenden und Lernprozesse notwendig. Wie dieser Anspruch in der Qualifizierung umgesetzt werden kann, wird in diesem Forum Thema sein.

Referentin: Doris Morszeck-Groten, Dipl. Sozialpädagogin, Qualifizierungskursleiterin

Zielgruppe: Fachkräfte Kindertagespflege und Kita

Die Verzahnung von Theorie und Praxis ist ein wesentlicher Bestandteil der Qualifizierung nach dem Qualifizierungshandbuch Kindertagespflege. Vor diesem Hintergrund wird die Absolvierung von Praktika in Kindertageseinrichtungen und Kindertagespflegestellen zur Pflicht. Auf diese Weise soll die Anbahnung einer professionellen Haltung und die Entwicklung von Handlungskompetenzen für die Kindertagespflege unterstützt werden. Im Rahmen des Workshops soll zunächst ein kurzer Überblick über die Zielsetzungen, die Inhalte und die Struktur der Praktika gegeben werden. Damit die Praktika für alle zum Gewinn werden, wollen wir anschließend gemeinsam die Vorteile, aber auch die Herausforderungen in den Blick nehmen, die sich in der konkreten Umsetzung ergeben.

Referentin: Dr. Kathrin Schmitt, Bundesverband für Kindertagespflege

Zielgruppe: Kita-Leitungen, Kindertagespflegepersonen/Praxisstellen, Fachberatung

Bildung im pädagogischen Alltag der Kindertagespflege

Im heutigen Forum möchte ich mit Ihnen zusammen erarbeiten, weshalb eine gute Kindertagespflege der ideale Ort für Bildung im Kleinkindalter ist. Zusammen wird dort Alltag gelebt, Beziehungen entwickeln sich und in jeder Minute kann das stattfinden, was der Niedersächsische Bildungsplan beschreibt: alltagsintegrierte Bildung in sinn- und sinnenvollen Zusammenhängen. Gemeinsam wollen wir diesen vielfältigen Möglichkeiten exemplarisch am „Bildungsort Küche“ nachgehen.

Referentin: Gaby Gischler-Schier, Diplom-Pädagogin, Erzieherin mit langjähriger Krippenerfahrung und seit vielen Jahren in Aus- und Fortbildung von Kindertagespflegepersonen tätig

Zielgruppe: Fachkräfte und die, die es werden wollen

Wie werde ich Tagesmutter/ Tagesvater?

Ein Kinderlachen berührt direkt ihr Herz? Und Sie haben das innere Kind in sich nie verloren? Dann sind Sie bei uns genau richtig. Hier können Sie Ihre Leidenschaft zum Beruf machen. Wir zeigen Ihnen, wie Sie Tagesmutter/Tagesvater werden können. In diesem Forum schauen wir mit Ihnen, welche Voraussetzungen Sie schon mitbringen, wie Sie sich qualifizieren und wie Sie den Alltag mit Kindern als Tagespflegeperson gestalten können. Wir freuen uns auf Sie!

Referentin: Valentina Laukötter, Marianne Metzdorf, Familien- und Kinderservicebüro

Zielgruppe: Frauen und Männer, die Kindertagespflegeperson werden möchten

Eine Impulsstunde für die Selbstfürsorge

In Ihrer Rolle sorgen Sie sich täglich um das Wohlergehen der Ihnen anvertrauten Kinder. Um diese Aufgabe langfristig wirksam, gesund und zufriedenstellend zu meistern, ist es wichtig, auf sich zu achten. In diesem Forum dreht sich eine Stunde alles um die Selbstfürsorge: gemeinsam besprechen wir Strategien, die Sie im Kindertagespflegealltag unterstützen, sich trotz hoher Beanspruchung und eigener hohen Ansprüchen "im Blick zu haben und gut für sich zu sorgen".

Referentin: Doris Ostermann, Dipl. Sozialpädagogin, Gesundheitscoach

Zielgruppe: Kindertagespflegepersonen

Bildungsort Natur in der Kindertagespflege

Kleine Kinder sind voll Neugierde, voll Interesse zu Lernen, zu entdecken und dies ist wunderbar draußen in der Natur möglich. Natur ist überall und bietet viele Möglichkeiten: der Garten, die Wiese, der Wald, der Bach, der Spielplatz, die Sonne, der Mond, die Vögel, die Tiere alle wollen von den Kindern entdeckt und kennengelernt werden. Frühkindliche Liebe zur Natur, Beziehung zum eigenen Lebensraum kann sich frei nach Pestalozzi über Kopf, Herz und Hand, von Geburt an entfalten. Dies ist wichtig für die kindliche Entwicklung- ich spüre mich in meinem Lebensumfeld, die Natur gehört dazu und ich bin ein Teil vom großen Ganzen.

Referentin: Lisa Beerhues, Umwelt- und Wildnispädagogin, LegaS Jugendhilfe gGmbH, Leiterin Bereich Nackte Mühle

Zielgruppe: Kindertagespflegepersonen


Podiumsdiskussion

Teilnehmende:
Anne Schumacher | Projektkoordinatorin Servicestelle Bundesprogramm Kindertagespflege
Ute Krüger | Niedersächsisches Kindertagespflegebüro
Doris Morszeck-Groten | Kursleitung Kompetenzorientierte Qualifizierung
Marcus Luttmer | Stadt Osnabrück
N. N. | Kindertagespflegeperson

Moderator:
Wolfgang Ruthemeier


Anmeldung

Die Teilnahme ist kostenfrei. Um Anmeldung bis zum 6. März 2020, wird gebeten. Bitte wählen Sie ein Forum zur Teilnahme aus.

Die Teilnahme am Fachtag wird mit sechs Unterrichtseinheiten bescheinigt.


Kontakt

Familien- und Kinderservicebüro
Frau Korsmeier-Matzke
Telefon: 0541 323-3452
E-Mail: kindertagespflege@osnabrueck.de


Bundesprogramm „ProKindertagespflege“

Mit dem Bundesprogramm „ProKindertagespflege: Wo Bildung für die Kleinsten beginnt“ stärkt das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gezielt die Weiterentwicklung der Kindertagespflege. Von Januar 2019 bis Dezember 2021 werden rund 48 Modellstandorte gefördert. Nach dem Motto „Qualifiziert Handeln und Betreuen“ setzt das Bundesprogramm auf Qualifizierung der Tagesmütter und Tagesväter und Verbesserung der Rahmenbedingungen.

Das Bundesprogramm „ProKindertagespflege“: Wo Bildung für die Kleinsten beginnt“ ist ein Programm des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ). Alle Informationen zum Bundesprogramm gibt es hier.


Allgemeine Informationen zur Kindertagespflege

Die Kindertagespflege bietet Erziehung, Bildung und Betreuung in einer familienähnlichen Situation durch Personen, die regelmäßig in einem bestimmten Zeitraum den Erziehungsauftrag für die Eltern übernehmen. Das Kind wird im Haushalt der Tagespflegefamilie betreut und nimmt an deren Alltag teil oder die Tagespflegeperson betreut das Kind im elterlichen Haushalt. In dem familiären Betreuungsverhältnis sind ein vertrauter Kontakt mit der Bezugsperson, individuelle Fördermöglichkeiten und ein kinderfreundliches Umfeld von großer Bedeutung.

Die Kindertagespflege ist ein Angebot für Kinder im Alter von null bis 13 Jahren. Sie richtet sich vorrangig aber an Kinder im Alter zwischen null und drei Jahren. Für ältere Kinder ist in der Regel die Förderung in einer Kinder-tagesstätte - im Einzelfall auch durch eine Kindertagespflege ergänzt - besser geeignet.

Ganzheitlicher pädagogischer Ansatz

Die Kindertagespflege soll ebenso wie die institutionelle Betreuung die Entwicklung des Kindes zu einer eigen-verantwortlichen und gemeinschaftsfähigen Persönlichkeit fördern sowie die Erziehung und Bildung in der Familie ergänzen und unterstützen. Dieses pädagogisch qualifizierte Angebot soll behilflich sein, Erwerbstätigkeit und Familie besser miteinander zu vereinbaren.

Einen umfassenden aktuellen Überblick zum Themenfeld Kindertagespflege bietet Ihnen die Arbeitshilfe zur Anwendung und Umsetzung des § 23 SGB VIII. Die konkrete Ausgestaltung der Kindertagespflege in Osnabrück können Sie im Leitfaden Kindertagespflege nachlesen.


www.osnabrueck.de

Datenschutz | Impressum | Urheberrechte © 1996-2020: Stadt Osnabrück | Tel: 0541 323-0

zum Seitenanfang mit der Seitenbereichsnavigation springen