Navigation über die Inhaltsbereiche dieser Seite

Der Hauptinhaltsbereich - hier finden Sie Artikel zum Thema Kindertagespflege

Vorträge

Der Vortrag gibt Einblicke in Forschungsstudien, die die Entwicklung von Kleinkindern in der Kindertagespflege, aber auch in Kitas untersucht haben. Aus der Sicht von Entwicklungspsychologie und Frühpädagogik werden dabei diejenigen Vorteile herausgearbeitet, die in der Kindertagespflege enthalten sind. Es wird erläutert, wie sich diese feststellen und umsetzen lassen, um das kindliche Wohlbefinden und die frühe Bildung zu sichern.

Prof. Dr. Lieselotte Ahnert, Entwicklungspsychologin, Freie Universität Berlin

Der Bundesverband für Kindertagespflege begleitet das Bundesprogramm ProKindertagespflege und berät bei der Implementierung des kompetenzorientierten Qualifizierungshandbuches.

Dr. Kathrin Schmitt, Bundesverband für Kindertagespflege

Bundesprogramm „ProKindertagespflege“

Mit dem Bundesprogramm „ProKindertagespflege: Wo Bildung für die Kleinsten beginnt“ stärkt das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gezielt die Weiterentwicklung der Kindertagespflege. Von Januar 2019 bis Dezember 2021 werden rund 48 Modellstandorte gefördert. Nach dem Motto „Qualifiziert Handeln und Betreuen“ setzt das Bundesprogramm auf Qualifizierung der Tagesmütter und Tagesväter und Verbesserung der Rahmenbedingungen.

Das Bundesprogramm „ProKindertagespflege“: Wo Bildung für die Kleinsten beginnt“ ist ein Programm des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ). Alle Informationen zum Bundesprogramm gibt es hier.


Allgemeine Informationen zur Kindertagespflege

Die Kindertagespflege bietet Erziehung, Bildung und Betreuung in einer familienähnlichen Situation durch Personen, die regelmäßig in einem bestimmten Zeitraum den Erziehungsauftrag für die Eltern übernehmen. Das Kind wird im Haushalt der Tagespflegefamilie betreut und nimmt an deren Alltag teil oder die Tagespflegeperson betreut das Kind im elterlichen Haushalt. In dem familiären Betreuungsverhältnis sind ein vertrauter Kontakt mit der Bezugsperson, individuelle Fördermöglichkeiten und ein kinderfreundliches Umfeld von großer Bedeutung.

Die Kindertagespflege ist ein Angebot für Kinder im Alter von null bis 13 Jahren. Sie richtet sich vorrangig aber an Kinder im Alter zwischen null und drei Jahren. Für ältere Kinder ist in der Regel die Förderung in einer Kinder-tagesstätte - im Einzelfall auch durch eine Kindertagespflege ergänzt - besser geeignet.

Ganzheitlicher pädagogischer Ansatz

Die Kindertagespflege soll ebenso wie die institutionelle Betreuung die Entwicklung des Kindes zu einer eigen-verantwortlichen und gemeinschaftsfähigen Persönlichkeit fördern sowie die Erziehung und Bildung in der Familie ergänzen und unterstützen. Dieses pädagogisch qualifizierte Angebot soll behilflich sein, Erwerbstätigkeit und Familie besser miteinander zu vereinbaren.

Einen umfassenden aktuellen Überblick zum Themenfeld Kindertagespflege bietet Ihnen die Arbeitshilfe zur Anwendung und Umsetzung des § 23 SGB VIII. Die konkrete Ausgestaltung der Kindertagespflege in Osnabrück können Sie im Leitfaden Kindertagespflege nachlesen.


www.osnabrueck.de

Datenschutz | Impressum | Urheberrechte © 1996-2020: Stadt Osnabrück | Tel: 0541 323-0

zum Seitenanfang mit der Seitenbereichsnavigation springen