Navigation über die Inhaltsbereiche dieser Seite

Hauptinhalt

„Bürgermeisterzimmer“. Fotografien von Jörg Winde

Das Kulturgeschichtliche Museum des Museumsquartiers Osnabrück präsentiert vom  7. Juni (Eröffnung: 19 Uhr) bis 23. September die Ausstellung „Bürgermeisterzimmer“ mit Fotografien von Jörg Winde.

Bürgermeisterzimmer sind Orte wechselnder Bestimmungen. Als Austragungsstätten politischer Debatten werden sie zu Sinnbildern aktiver Demokratie, als Diensträume von Stadtoberhäuptern bilden sie Orte der Repräsentation, und als abgegrenzte Räume umfassen sie die Rückzugsorte der Amtsträger.

Das Osnabrücker Oberbürgermeisterzimmer; Jörg Winde, 2010
Das Osnabrücker Oberbürgermeisterzimmer; Jörg Winde, 2010

Gleich einer wissenschaftlichen Studie stellte sich Jörg Winde, Professor für Fotografie, dem Thema. Er reiste fast sieben Jahre lang quer durch Deutschland, um die Amtszimmer als Zeugnisse ihrer Zeit zu dokumentieren.

Im seriellen Nebeneinander der einzelnen Raumansichten werden Unterschiede deutlich und den Spuren des administrativen Handelns kann in den Fotografien detektivisch nachgegangen werden: Welche Informationen liegen in der jeweiligen Architektur und dem Interieur verborgen? Verraten Details Ungesagtes über die Persönlichkeit oder gar über die Visionen der Amtsträger? Oder ist das Amtszimmer vielmehr Produkt strategischer Repräsentationsabsichten?


www.osnabrueck.de/kgm

Datenschutz | Impressum | Urheberrechte © 1996-2015: Stadt Osnabrück

zum Seitenanfang mit der Seitenbereichsnavigation springen