Navigation über die Inhaltsbereiche dieser Seite

Wirtschaftsförderung Osnabrück

Hauptinhalt

Digitalbonus beliebtestes Förderprogramm 2019

Seit der Einführung des Digitalbonus am 3.September 2019 sind bei der NBank über 1.500 Anträge eingegangen. Mehr als 600 sind bereits bewilligt worden. Damit ist der Digitalbonus innerhalb von wenigen Monaten zum beliebtesten Förderprogramm der niedersächsischen Wirtschaft aufgestiegen.

Die Nachfrage nach dem Digitalbonus kommt aus allen Wirtschaftsbereichen. „Wir wollten klein- und mittelständische Unternehmen animieren, ihre Digitalisierungsprozesse zu beschleunigen und vor allem einen guten Standard in der Daten- und IT-Sicherheit zu schaffen. Hier geht es um die Grundlagen der Wettbewerbsfähigkeit", sagt Wirtschaftsminister Dr. Bernd Althusmann. „Wir haben daher mit reger Nachfrage gerechnet, aber der Run hat uns doch überrascht."

„Der Digitalbonus trifft den Nerv der Zeit und hilft gerade den Unternehmen, die Digitalisierung voranzutreiben, die in ihrem Alltagsgeschäft diese nicht unbedingt im Fokus haben", so Michael Kiesewetter, Vorstandsvorsitzender der NBank.

Auch in Osnabrück waren in den vergangenen Monaten viele Unternehmen an dem Förderprogramm interessiert. „Insgesamt haben wir rund 60 Unternehmen zum Digitalbonus angesprochen und beraten“, berichtet Verena Koop, die sich im Unternehmensservice der Wirtschaftsförderung Osnabrück (WFO) mit dem Thema Digitalisierung befasst.

„Die Förderung ist auf bis zu 50 Prozent der Gesamtkosten eines Projekts oder einer Anschaffung begrenzt und kann zwischen 2.500 und 10.000 Euro liegen“, erklärt Koop. Förderfähig sind zum Beispiel Investitionen in Hardware, Software oder Softwarelizenzen, sofern ein Kaufpreis von 5.000 Euro brutto überschritten wird. Gleiches gilt für Investitionen in Hard- und Software zur Einführung oder Verbesserung der IT-Sicherheit. Nicht zuwendungsfähig sind dagegen beispielsweise Personalausgaben, Beratungsleistungen, Grundausstattung (wie z.B. Diensthandys, Laptops, Betriebssysteme), Online-Marketing-Maßnahmen oder Schulungen zu Hard- und Software.

„Auch für Osnabrücker Unternehmen bietet sich damit die Chance auf eine gute Hilfestellung auf dem Weg der Digitalisierung“, sagt Koop. „Da die Nachfrage zweifellos groß sein wird und die Mittel begrenzt sind, sollten Unternehmer nicht allzu lange zögern“, so Koop weiter.

Anträge für den Digitalbonus Niedersachsen können über das Kundenportal der NBank gestellt werden. Die genauen Förderkriterien gibt es auf der Internetseite der NBank. Für eine erste Beratung und weitere Informationen steht bei der WFO Verena Koop gerne Rede und Antwort (Tel.: 0541 / 3314015 | eMail: koop@wfo.de).

Teilen

2 Klicks für mehr Datenschutz
Erst wenn Sie auf einen Button klicken, wird der Link zu einem sozialen Netzwerk aktiv (Farbe blau, Regler rechts).
Nach einem 2. Klick auf ein aktiviertes Logo gelangen Sie zum Login ihres Netzwerkes und können den Inhalt dort teilen. Alternativ können Sie unter den Einstellungen (Zahnrad) die einzelnen Netzwerke dauerhaft aktivieren.
In jedem Fall werden bereits durch das Aktivieren Daten an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und ggf. auch dort gespeichert. Daher sind sie auf www.osnabrueck.de standardmäßig deaktiviert. Mehr Info

www.wfo.de

Urheberrechte © 1996-2020: WFO Wirtschaftsförderung GmbH | Datenschutz | Impressum

zum Seitenanfang mit der Seitenbereichsnavigation springen