Navigation über die Inhaltsbereiche dieser Seite

Der Hauptinhaltsbereich - hier finden Sie Artikel zum Thema Aktuelles

13.08.2019

„Es gibt nichts Gutes, außer...“ - Charles Brauer liest Erich Kästner

Charles Brauer zeichnet auf Einladung des Literaturbüros Westniedersachsen und des Kubiss e. V. am Sonntag, 29. September, um 18 Uhr im wunderbaren Ambiente des Wamhofes, Im Freudental 1, 49143 Bissendorf-Schledehausen, in Texten zu und Gedichten von Erich Kästner das Leben dieses einzigartigen Schriftstellers nach. Lesend und erzählend gibt der vituose Sprecher Einblicke in die Biografie des gebürtigen Dresdner Roman-, Kinderbuch- und Kabarettautors, der u. a. mit Werken wie „Fabian“ oder „Emil und die Detektive“ weltberühmt wurde.

205996 P.
(205996 P) Von links: Günther Brackmann mit Charles Brauer. © Günther Brackmann

Kästner erlebte schon den Ersten Weltkrieg in deutscher Uniform und wurde als Nazi-Gegner im Mai 1933 Augenzeuge der Bücherverbrennung in Berlin, der auch seine eigenen Werke zum Opfer fielen.

Charles Brauers Theaterkarriere führte ihn an die großen Bühnen des Landes. Einem Millionenpublikum bekannt geworden ist er durch seine Rolle als Hamburger „Tatort“-Kommissar an der Seite von Manfred Krug. Mit insgesamt mehr als 80 eingelesenen Hörbüchern (unter anderem John Grisham) brilliert Charles Brauer auch als ebenso vielseitiger wie sensibler Sprecher.

Günther Brackmann begleitet die Lesung mit Piano-Interpretationen von Themen aus der Dreigroschenoper, Schlager und Swing der 20er- und 30er Jahre sowie eigenen Kompositionen.

Der Eintrittskarten kosten im Vorverkauf 15 Euro, an der Abendkasse 17 Euro. Im Vorverkauf gibt es die Karten in der Tourist Information Osnabrück, Bierstraße 22, Telefon 0541 323-2202.


www.osnabrueck.de

Datenschutz | Impressum | Urheberrechte © 1996-2019: Stadt Osnabrück | Tel: 0541 323-0

zum Seitenanfang mit der Seitenbereichsnavigation springen