Navigation über die Inhaltsbereiche dieser Seite

Der Hauptinhaltsbereich - hier finden Sie Artikel zum Thema Aktuelles

12.08.2019

Auftakt der Seniorenwochen befasst sich mit den Chancen der Digitalisierung für Ältere

Mit einem Vortrag und anschließender Diskussion beginnen die 46. Osnabrücker Seniorenwochen für Menschen ab 60 Jahren. Thema im Ratssitzungssaal des Rathauses ist am Sonntag, 25. August, von 10 bis 12.30 Uhr die Digitalisierung. Unter dem Titel „Online älter werden oder analog abgehängt?“ geht Prof. Dr. Herbert Kubicek, Hochschullehrer für Angewandte Informatik an der Universität Bremen und Mitbegründer der Stiftung Digitale Chancen, verschiedenen Fragen rund um das Thema nach: Warum führen Förderprogramme nicht zur digitalen Integration Älterer? Welche Lernbedarfe und Motivationen hat die Zielgruppe? Welche Vorbehalte und Ängste sind zu überwinden, damit mehr Seniorinnen und Senioren den Schritt in die digitale Welt wagen?

Bei der Digitalisierung klafft eine große Alterslücke. Während 100 Prozent der Menschen zwischen 14 und 29 Jahren das Internet nutzen, sind 95 Prozent der etwa zwölf Millionen Nicht-Nutzer 50 Jahre oder älter. Dazu kommen Menschen, deren digitale Teilhabe von Familienmitgliedern abhängig ist. Dabei bietet die Digitalisierung viele Möglichkeiten, auch für ältere Menschen: Von Ticketkäufen, Bankgeschäften oder Videotelefonaten bis hin zu kommunalen Dienstleistungen und der Vernetzung medizinischer Geräte bietet das Internet Chancen und verändert den Alltag vieler Menschen. Menschen, die keinen Zugang zum Internet haben, können davon nicht profitieren.

Da das Internet mittlerweile – für jüngere wie für ältere Menschen – zu den unverzichtbaren Elementen der öffentlichen Daseinsvorsorge gehört, nimmt auch die kommunale Seniorenarbeit das Thema „Mediennutzung und Medienkompetenz Älterer“ in den Blick und muss Zugänge gewährleisten. Dabei geht es nicht in erster Linie darum, technische Voraussetzungen bereitzustellen. Vielmehr muss die Technik den Menschen vermittelt und sie müssen beim Umgang mit digitalen Geräten begleitet werden.

Nach dem Vortrag von Prof. Dr. Kubicek ist Zeit für eine Diskussion mit dem Publikum. Dabei geht es darum, welche Angebote zur Stärkung der Medienkompetenz Älterer es in Osnabrück und Umgebung bereits gibt. Gleichzeitig werden jedoch auch Angebotslücken angesprochen und Ideen entwickelt, wie Seniorinnen und Senioren effektiv unterstützt werden können.

Zu der Veranstaltung laden das Seniorenbüro der Stadt Osnabrück, der Seniorenbeirat Osnabrück und die Wüsteninitiative gemeinsam ein. Die Bürgerberatung der Stadt Osnabrück bittet um eine Anmeldung bis Freitag, 16. August, unter Telefon 0541 3234505 oder per E-Mail an seniorenwochen(at)osnabrueck.de.

Das Programm der Seniorenwochen kann eingesehen werden unter www.osnabrueck.de/seniorenwochen.


www.osnabrueck.de

Datenschutz | Impressum | Urheberrechte © 1996-2019: Stadt Osnabrück | Tel: 0541 323-0

zum Seitenanfang mit der Seitenbereichsnavigation springen