Navigation über die Inhaltsbereiche dieser Seite

Der Hauptinhaltsbereich - hier finden Sie Artikel zum Thema Aktuelles

20.03.2020

Museumsquartier Osnabrück geht während der Corona Krise mit digitalem Angebot viral

Damit das Publikum auch in Corona-Zeiten nicht auf Kunst und Kultur verzichten muss, hat das Museumsquartier Osnabrück ein vielfältiges digitales Museum errichtet, das bequem und sicher von zuhause aus besucht werden kann.

Logo Museumsquartier Osnabrueck MQ4.

„Da die Besucher nicht zu uns ins Museum kommen können, möchten wir mit unserer Museumsarbeit die Besucher zuhause erreichen. Wir wollen die besondere Herausforderung des geschlossenen Museums nutzen, um digitale Formate zu erproben“, sagt Nils-Arne Kässens, Direktor des Museumsquartiers.

Neben schon bekannten Formaten wie der „digitalen Kunsthalle“ des ZDF, in der der Künstler Felix Nussbaum in einer virtuellen 3-D Ausstellung präsentiert wird, werden die Kuratoren und Mitarbeiter auf der Website des Museums www.museumsquartier-osnabrueck.de und in den sozialen Medien jeden Tag neue Einblicke auf Werke im Museum, in den Depots und hinter die Kulissen eines leeren Museums geben.

Etwas Besonderes wird der Blick in die Ausstellung über den Osnabrücker Künstler Franz Hecker sein, deren Eröffnung eigentlich für Sonntag, 22. März, geplant war. Der Kurator für Stadt- und Kulturgeschichte, Dr. Thorsten Heese, und die Vorsitzende des Museums- und Kunstvereins und Hecker Expertin Dr. Ulrike Hamm führen ab kommenden Sonntag um 11 Uhr online durch die Ausstellungsräume und erläutern Wissenswertes über die Hintergründe zu den Gemälden.


www.osnabrueck.de

Datenschutz | Impressum | Urheberrechte © 1996-2020: Stadt Osnabrück | Tel: 0541 323-0

zum Seitenanfang mit der Seitenbereichsnavigation springen