Navigation über die Inhaltsbereiche dieser Seite

Der Hauptinhaltsbereich - hier finden Sie Artikel zum Thema Richtiges und sauberes Heizen mit Holz

Richtiges und sauberes Heizen mit Holz

Neuauflage der Broschüre der Stadt gibt Tipps zum Kauf und Betrieb von Kaminöfen

Die Nutzung von Kaminen, Kamin- und Kachelöfen sowie anderen Holzheizungen wird auch in Osnabrück immer populärer. Allein in Osnabrück werden über 12.000 Haushalte allein oder zusätzlich mit Holz beheizt. Die Anzahl der Einzel- und Doppelhäuser liegt bei 20.000 Häusern.



Holz ist als Brennstoff vergleichsweise immer noch günstig und verbrennt im Gegensatz zu Gas und Heizöl klimaneutral, da bei der Verbrennung nur so viel CO2 abgegeben wird, wie vorher beim Wachstum der Pflanzen aufgenommen wurde.



Aber das Heizen mit Holz hat insbesondere bei älteren Öfen auch seine Schattenseiten. Es entweichen dem Schornstein Feinstaubemissionen, die in letzter Zeit hauptsächlich durch den Verkehr von sich reden gemacht hatten. Die Feinstaubgehalte der Luft aus den Kraftfahrzeug-verkehren sind durch die Ausrüstung der Fahrzeuge mit Partikelfiltern und die Einführung von Umweltzonen deutlich zurückgegangen. Dieser Rückgang wird aber durch die heizungsbedingten Abgase, die ihren Ursprung bei den Holzheizungen haben, zum Teil wieder kompensiert. Dies ist u. a. auch daran zu erkennen, dass die sogenannten Überschreitungstage (Tage mit Feinstaubgehalten über dem Grenzwert) fast ausschließlich in den Monaten Oktober bis März, also in der Heizperiode, entstehen. Kamine und Kaminöfen können bis zum 100-fachen an Feinstaub im Vergleich zur Ölheizung ausstoßen.



Die Stadt Osnabrück nimmt dies zum Anlass, über richtiges Heizen und schadstoffarme Öfen zu informieren. Bereits die richtige Wahl des Kaminofens kann deutlich zur Reduzierung der Abgase beitragen. Um die Emissionen und mögliche Geruchsbelästigungen zu minimieren, ist die richtige Beschickung und Bedienung des Ofens von großer Bedeutung. Es darf ausschließlich unbehandeltes Holz mit einer Restfeuchte von weniger als 25% eingesetzt werden. Das Holz sollte daher mindestens 24 Monate trocken abgelagert sein. Eine regelgerechte Luftzufuhr des Ofens, kurze Anheizphasen mit hohen Temperaturen und eine ausreichend hohe Schornsteinmündung tragen ebenfalls  zur Emissionsminderung bei. Der Fachbereich Umwelt und Klimaschutz hat die Broschüre für Kamin(ofen)nutzer aktualisiert. Die Broschüre gibt wertvolle Tipps für das richtige Lagern des Holzes, das schadstoffarme Anheizen des Ofens/Kamins, den Verbleib der Asche und den Kauf von Kaminöfen.

Zum Herunterladen:


www.osnabrueck.de

Datenschutz | Impressum | Urheberrechte © 1996-2017: Stadt Osnabrück | Tel: 0541 323-0

zum Seitenanfang mit der Seitenbereichsnavigation springen