Navigation über die Inhaltsbereiche dieser Seite

Der Hauptinhaltsbereich - hier finden Sie Artikel zum Thema Umweltprüfung

Die Umweltprüfung (UP)

Die Umweltprüfung umfasst die Ermittlung, Beschreibung und Bewertung der unmittelbaren und mittelbaren Auswirkungen eines Vorhabens für:

  • Menschen, Tiere und Pflanzen, Boden, Wasser, Luft, Klima und Landschaft, Kulturgüter und sonstige Sachgüter sowie
  • die Wechselwirkungen zwischen den vorgenannten Schutzgütern.

Die Umweltprüfung in der Bauleitplanung hat ihre gesetzliche Grundlage in der Richtlinie des Europäischen Parlaments und des Rates über die Prüfung der Umweltauswirkungen bestimmter Pläne und Programme vom 27. Juni 2001, ABl. EG L 197: 30 (SUP-RL) sowie der Umsetzung ins Landesrecht im Gesetz über die Umweltverträglichkeitsprüfung vom 25. Juni 2005, BGBl. I: 1757, 2797, i.d.F. vom 23. Oktober 2007, BGBl. I: 2470 (UVPG).

In Osnabrück wird seit 1993 eine Umweltverträglichkeitsprüfung im Rahmen der Bauleitplanung durchgeführt (heute "Umweltprüfung"). Weitere Details entnehmen Sie bitte dem Artikel aus dem UVP-REPORT 21 · AUSGABE 5 | 2007, Seite 306 ff.


    www.osnabrueck.de

    Datenschutz | Impressum | Urheberrechte © 1996-2017: Stadt Osnabrück | Tel: 0541 323-0

    zum Seitenanfang mit der Seitenbereichsnavigation springen