Navigation über die Inhaltsbereiche dieser Seite

Der Hauptinhaltsbereich - hier finden Sie Artikel zum Thema Projekte und Aktivitäten

Projekte und Aktivitäten

Klima Roll Up Gemeinsam für ein gesundes Stadtklima

Mit der Aktualisierung der Stadtklimatologischen Untersuchung und der darauf basierenden Erarbeitung einer Klimaanpassungsstrategie, wurden die konkreten Daten zum Stadtklima Osnabrücks 2016/2017 aktualisiert und notwendige Maßnahmen zur Erhalt eines gesunden Stadtklimas und zur Anpassung der Stadt an die Folgen des Klimawandels identifiziert.

Ein wesentliches Instrument ist die sogenannte „Planungshinweiskarte“ (PHK). Sie enthält eine gutachterliche Bewertung der Grün- und Freiflächen als Ausgleichsräume und ordnet diesen in vier Kategorien eine bioklimatische Bedeutung zu, d.h. die Bedeutung für den Menschen sowie Flora und Fauna. Grünflächen, die Siedlungsgebiete mit Frischluft versorgen oder zu einer großen Luftleitbahn gehören, haben eine hohe Bedeutung. Die Karte enthält Hinweise, welche Grün- und Freiflächen gänzlich von Bebauung freigehalten werden sollten und auf welche Aspekte bei der Bebauung von weniger bedeutsamen Flächen geachtet werden muss, um die stadtklimatischen Funktionen zu erhalten. Weiterhin gibt sie darüber Aufschluss, welche Siedlungsgebiete in welchem Maße bioklimatisch belastet sind (4 Kategorien), und ob und in welcher Weise eine Nachverdichtung erfolgen sollte.

Klima Schlüsselmaßnahmen
Schlüsselmaßnahmen Klimaanpassung

Neben der Planungshinweiskarte wurden zwei Maßnahmenkataloge „Aktionsplan Stadtklima(wandel)“ und „Schlüsselmaßnahmen Klimaanpassung“ entwickelt. Der Maßnahmenkatalog „Schlüsselmaßnahmen Klimaanpassung“ umfasst 14 übergeordnete Klimaanpassungsmaßnahmen. Der Katalog beinhaltet Pilotprojekte, Kommunikations-/Bildungsprojekte, Anreizprogramme und konzeptionelle Projekte/ Strategien. Die Maßnahmen wurden als besonders zielführend eingestuft.

Klima Maßnahmenportofolio
Beispiel Maßnahmenzuordnung zu einer Fläche

Im Rahmen des „Aktionsplans Stadtklima(wandel)“ wurden für die Stadt Osnabrück gutachterlich 27 klimaökologisch wirksame Einzelmaßnahmen identifiziert, die einzelnen Flächen räumlich zugeordnet sind und die Planungshinweiskarte als GIS-basierter Aktionsplan bzw. Maßnahmenkatalog um eine weitere Informationsebene ergänzen. Die Auswahl der Maßnahmen sowie deren Übertragung auf konkrete Flächen erfolgten durch fachgutachterliche Bewertungen. Enthalten sind Maßnahmen wie beispielsweise die Entsiegelung von Flächen, die Verschattung von Straßen und Plätzen, die Verbesserung der Luftqualität sowie die Schaffung von innerstädtischen Grünflächen, z.B. durch Pocket-Parks.


    www.osnabrueck.de

    Datenschutz | Impressum | Urheberrechte © 1996-2017: Stadt Osnabrück | Tel: 0541 323-0

    zum Seitenanfang mit der Seitenbereichsnavigation springen