Navigation über die Inhaltsbereiche dieser Seite

Der Hauptinhaltsbereich - hier finden Sie Artikel zum Thema Veranstaltungen des Museum Industriekultur Osnabrück

Logo Museum Industriekultur

bis auf Weiteres

Mode Möbel Motorräder
Sonderausstellung bis 31. Dezember 2017
Ort: Museum Industriekultur Osnabrück, Haseschachtgebäude, Fürstenauer Weg 171

Ausstellung "Waren, Welt und Wirtschaftswunder. Die Große Straße in Osnabrück um 1900"
Sonderausstellung bis 1. Oktober 2017
Ort: Museum Industriekultur Osnabrück, Magazingebäude, Süberweg 50 a

BESONDERE VERANSTALTUNGEN

Sonntag, 20. August 2017, 10 bis 13 Uhr
Audi-Stammtisch

Regelmäßiges Treffen, um Erfahrungen auszutauschen, Projekte vorzustellen, gemeinsame Ausfahrten zu organisieren und Anderes. Olaf Claassen lädt Interessierte zu einem offenen Austausch ein.Ort: Museum Industriekultur Osnabrück, Haseschachtgebäude, Fürstenauer Weg 171
Kostenlose Zufahrt auf die hintere Außenfläche des Museums.

Donnerstag, 24. August 2017, 19:30 Uhr, Einlass um 19:15 Uhr
Vortrag zur Sonderausstellung: „Waren Welt und Wirtschaftswunder. Die Große Straße um 1900.“

Nützliche Künste – Architektur in der Großen Straße um 1900
Um 1900 erlebte die Große Straße in Osnabrück den „Umbau“ von der Wohn- zur Geschäftsstraße. Insbesondere durch den Bau moderner Ladengeschäfte änderte sich das Straßenbild gravierend und die Architektur spielte zunehmend die Rolle des Dienstleisters der Warenwirtschaft. Einige Aspekte in diesem Prozess werden in dem Vortrag angesprochen.
Referent: Rolf Spilker, Direktor Museum Industriekultur
Dauer: 1 Stunde
Ort: Bücher Wenner, Große Straße 69, Osnabrück

Sonntag, 27. August 2017, 14:30 Uhr
Themenführung zu dem neuen Wanderweg an den Johannissteinen

Nach Kohlen graben. Der Piesberg rund um die Johannissteine
Vermutlich vor einigen hundert Jahren schon gruben die Menschen im Piesberg nach Kohlen. Dort, wo die Kohle an der Tagesoberfläche frei lag, arbeiteten sie sich mit ein fachen Werkzeugen in die Tiefe. Wo dies geschah, kann man heute noch sehen und die Spuren anhand von „Pingen“ entdecken. Dabei handelt es sich um Vertiefungen in der Landschaft, die auf den ehemaligen Bergbau verweisen. Wo diese sich finden lassen und wie es mit dem frühen Bergbau am Piesberg weiterging, das können Sie in dieser Führung erfahren. Es führt Sie der Museumsdirektor Rolf Spilker.
Anmeldung: erforderlich, Mittwoch bis Sonntag 10 bis 18 Uhr, Tel. 0541/122447
Dauer: ca. 2 Stunden
Preis: 5 € pro Teilnehmer, max. 16 Teilnehmer
Treffpunkt: Parkplatz am Grubenweg

Tipp: Ziehen Sie wettergemäße Kleidung und festes Schuhwerk an und nehmen Sie ein Erfrischungsgetränk mit.

Sonntag, 3. September 2017, 10 bis 18 Uhr
Osnabrück unter Dampf - Dampferlebnisse mit Koloss Miss Elli

Das Museum Industriekultur Osnabrück beteiligt sich auch in diesem Jahr mit einem eigenen Programm an der Veranstaltung Osnabrück unter Dampf, der Osnabrücker Dampflokfreunde. Das Team des Museums hat die Dampfwalze Miss Elli eingeladen, die am Sonntag vor dem Magazingebäude ihre Kraft und Schönheit zeigt. Dampfwalze „Miss Elli“ wurde 1925 von B. Ruthemeyer, einer Maschinenfabrik & Eisengießerei aus dem westfälischen Soest gebaut. Die Dampfwalze mit einer Zweizylinder-Compund-Maschine wiegt 13 Tonnen. Die Walze wurde bis in die 1960er Jahre von einem Stadtlohner Straßenbauunternehmen eingesetzt. 1996 wurde sie von Gerard Leeraar übernommen und in 5 Jahren restauriert. Aus dem Automuseum Melle kommt ein Stanley 735B von 1919. Die 1902 von den beiden Stanley-Zwillingsbrüdern in Newton im amerikanischen Bundesstaat Massachusetts gegründete Stanley Motor Carriage Company avancierte zum bekanntesten Dampfautomobilunternehmen der Welt. Außerdem zeigen die Schlepperfreunde Historisches aus der Landwirtschaft. Die kleinen Besucher können nicht nur „Miss Ellie“ und das Dampfauto bestaunen, sondern auch einiges selber tun, wie z. B. Dampfboote bauen oder die Dampfkraft mit der Gutenbergpresse aufs Papier bannen. Das Programm des Museums und den Flyer der Veranstaltung mit dem gesamten Programm finden Sie unter www.industriekultur-museumos.de

Sonntag, 3. September 2017, 10 bis 13 Uhr
Oldtimertreffpunkt
Die Mitglieder der Oldtimer-IG Osnabrück treffen sich  mit ihren Fahrzeugen auf der Außenfläche des Museums Industriekultur Osnabrück. Interessierte sind zu Benzingesprächen und Erfahrungsaustausch herzlich willkommen,  mit und ohne Oldtimer. Ort: Von April bis Oktober, Museum Industriekultur  Osnabrück, Magazingebäude, Süberweg 50a.

Für Erwachsene: Freitag, 8. September 2017, 15 Uhr
Für Familien mit Kindern: Samstag, 9. September 2017, 11 Uhr
Wildkräutertour am Piesberg
Wussten Sie, dass zahlreiche Pflanzen unserer Wiesen und Wegränder echte Delikatessen sind? Giersch, Knoblauchsrauke, Vogelmiere und Gundermann, wie erkenne ich sie und wie kann ich sie verarbeiten? Das Museum Industriekultur bietet eine Wildkräuterführung am Piesberg an. Die Bestimmung und Sammlung von heimischen Wild kräutern steht im Vordergrund der Veranstaltung. Zum Abschluss wird ein „Wildes Rezept“ zubereitet und wir lassen es uns schmecken.
Anmeldung: erforderlich, Mittwoch–Sonntag, 10.00–18.00 Uhr, Tel. 0541/122447
Dauer: ca. 2 ½ Stunden
Preis: 8 €
Treffpunkt: Museum Industriekultur Osnabrück, Haseschachtgebäude, Fürstenauer Weg 171

Sonntag, 10. September 2017, 10 bis 13 Uhr
Treffen der US Car Klassik Fahrzeuge auf der  Außenfläche des Museum Industriekultur Osnabrück.
Interessierte sind zu Benzingesprächen und Erfahrungsaustausch herzlich willkommen.
Ort: Museum Industriekultur Osnabrück, Haseschachtgebäude, Fürstenauer Weg 171
Kostenlose Zufahrt: US Car Klassik Fahrzeuge, auf die hintere Außenfläche des Museums.
Freier Zugang zur Cafeteria.

Sonntag, 10. September 2017, 15 Uhr
Faszination Windkraft – Die Windkraftanlagen auf dem Piesberg

Hoch auf dem Piesberg befinden sich die modernen Windkraftanlagen der Stadtwerke Osnabrück, mit denen rein rechnerisch bis zu 3.900 Haushalte durch umweltschonenden Strom versorgt werden können. Bei einer fachkundigen Führung mit dem Museum Industriekultur lernen Sie die Geschichte und Bedeutung der Windenergie näher kennen und erfahren Details zum Bau des Windparks. Im Anschluss haben Sie die Möglichkeit die Anlagen vor Ort zu besichtigen und die beeindruckende Kraft des Windes hautnah mitzuerleben. Vom höchsten Punkt Osnabrücks haben Sie zudem eine tolle Aussicht auf die Stadt. Eine Besichtigung der Anlagen von innen sowie ein Aufstieg sind aus Sicherheitsgründen nicht möglich.
Anmeldung: erforderlich, Mittwoch–Sonntag, 10.00–18.00 Uhr, Tel. 0541/122447
Dauer: 1 ½–2 Stunden
Treffpunkt: Museum Industriekultur Osnabrück, Haseschachtgebäude, Fürstenauer Weg 171
Tipp: Ziehen Sie wettergemäße Kleidung und festes Schuhwerk an.
Weitere Informationen zu den Windkraftanlagen finden Sie auch unter www.stadtwerke-osnabrueck.de

Sonntag, 10. September 2017, 14:30 Uhr
und
Sonntag, 24. September 2017, 14:30 Uhr
Piesberg-Busrundfahrt

Gute Aussichten gibt es bei diesem Angebot zu genießen. Rund um das Thema Piesberg bietet das Museum Industriekultur in Zusammenarbeit mit dem Projektbüro Piesberg der Stadt Osnabrück und den Stadtwerken Osnabrück AG die beliebten Piesberg-Busrundfahrten an. Der Bus startet um 14.30 Uhr an der Bushaltestelle Lortzingstraße/ Ecke Domhof und bringt die Teilnehmenden zum Museum Industriekultur. Dort erhalten Sie einen Überblick über den Kultur- und Landschaftspark Piesberg. Es geht dann durch den unterirdischen Hasestollen und im Anschluss mit dem Bus ganz nach oben auf den Piesberg. Von hier hat man einen herrlichen Blick über den Teutoburger Wald und das Wiehengebirge. Zu Fuß oder mit dem Bus kann man die Aussichtsplattform in Lechtingen er reichen, um den unvergesslichen Einblick in den Steinbruch mit seinen 300 Millionen Jahren alten Fels- und Kohleschichten zu genießen.
Anmeldung: erforderlich
• Mobilitätszentrum der Stadtwerke Osnabrück am Neumarkt, Bussteig A1, Tel. 0541/2002-2211
• Servicezentrum der Stadtwerke Osnabrück, Nikolaiort 3-4, Tel. 0541/2002-2211
• Tourist Information Osnabrück/Osnabrücker Land, Bierstraße 22-23, Tel. 0541/323-2202
www.stadtrundfahrten-os.de
Dauer: ca. 3 Stunden
Preise: Erwachsene 15,00 € (inkl. Museumseintritt),
Kinder 6,00 € (bis 14 Jahre), Familien (2 Erw. und bis zu 4 Kinder) 30,00 €,
Gruppen ab 8 Personen: Erwachsene 13,00 € , Kinder 6,00 €
Treffpunkt: Bushaltestelle Lortzingstraße/Ecke Domhof
Barrierefreiheit: Die Piesberg-Tour wird von Youngtimer Bussen mit Niederflurtechnik gefahren, der Bus ist uneingeschränkt barrierefrei.
Tipp: Ziehen Sie wettergemäße Kleidung und festes Schuhwerk an und nehmen Sie ein Erfrischungsgetränk mit.

Sonntag, 17. September 2017, 10 bis 13 Uhr
Audi-Stammtisch

Regelmäßiges Treffen, um Erfahrungen auszutauschen, Projekte vorzustellen, gemeinsame Ausfahrten zu organisieren und Anderes. Olaf Claassen lädt Interessierte zu einem offenen Austausch ein.
Ort: Museum Industriekultur Osnabrück, Haseschachtgebäude, Fürstenauer Weg 171
Kostenlose Zufahrt auf die hintere Außenfläche des Museums.

Sonntag, 17. September 2017, 14.30 Uhr
Kuratorenführung durch die Ausstellung

„Waren, Welt und Wirtschaftswunder. Die Große Straße in Osnabrück um 1900“
Referent: Rolf Spilker, Direktor Museum Industriekultur
Anmeldung: erforderlich
Ort: Museum Industriekultur Osnabrück, Magazingebäude, Süberweg 50a
Dauer: 1 ½ Stunden
Preis: 5 € pro Teilnehmer, max. 12 Teilnehmer

Die Veranstaltungen im August 2017 finden Sie hier.
Die Veranstaltungen im September 2017 finden Sie hier.

Das aktuelle Veranstaltungsprogramm des Museum Industriekultur finden Sie hier.


www.osnabrueck.de

Datenschutz | Impressum | Urheberrechte © 1996-2017: Stadt Osnabrück | Tel: 0541 323-0

zum Seitenanfang mit der Seitenbereichsnavigation springen