Navigation über die Inhaltsbereiche dieser Seite

Der Hauptinhaltsbereich - hier finden Sie Artikel zum Thema Arboretum mit dem Mammutbaum

Arboretum mit dem Mammutbaum

Mammutbaum im Arboretum
Mammutbaum im Arboretum
Im Arboretum
Im Arboretum

Ein Arboretum (aus dem Lateinischen: "arbor" = der Baum) ist eine Sammlung verschiedenartiger, oft auch exotische Gehölze in Form eines Baumparks. Auf dem Grundstück des ehemaligen Bergwerksdirektors der Zeche Piesberg, Johann Rudolf Pagenstecher, am Osthang des Piesbergs wurde vor rund 140 Jahren ein großzügiger Park angelegt, der mit damals sehr exotischen Baumarten bepflanzt wurde. Mittelpunkt des Arboretums ist der naturdenkmalwürdige Mammutbaum mit einer Höhe von rund 33,70 Meter und einem Stammumfang von 5,70 Meter, der einzigartig im Osnabrücker Land ist. Lange Zeit fand dieses Areal wenig Beachtung und wurde deshalb 2008 mithilfe verschiedener Beteiligter umgestaltet. Leitgedanke des Arboretums war, die Nähe des im erdgeschichtlichen Zeitalter des Karbons vor ca. 300 Millionen Jahren entstandenen Piesbergs aufzugreifen und die Pflanzen dieser geologischen Epoche zu zeigen. So finden sich nun Ginkgo-Bäume, Schirm-Magnolien, ein Tulpenbaum, sowie viele weitere Pflanzen an den wieder freigelegten historischen Wegen des Parks.

finden Sie hier.


www.osnabrueck.de

Datenschutz | Impressum | Urheberrechte © 1996-2018: Stadt Osnabrück | Tel: 0541 323-0

zum Seitenanfang mit der Seitenbereichsnavigation springen