Navigation über die Inhaltsbereiche dieser Seite

Der Hauptinhaltsbereich - hier finden Sie Artikel zum Thema Nachrichten

28.05.2021

Schweizer Bergziegen zurück im Steinbruch Piesberg

Neun Toggenburger Ziegen sind jetzt in den Steinbruch am Piesberg zurückgekehrt. Ihre Aufgabe: Die Birken zu stutzen, die sich dort massenhaft selbst aussäen. Die braunen Tiere sind vielen Wanderern bereits aus dem vergangenen Jahr bekannt.

Die Toggenburger Ziegen kehren in den Steinbruch Piesberg zurück.

Toggenburger Ziegen sind eine Schweizer Bergziegenrasse. Die kletterfreudigen Tiere fressen die Birken, die sich sonst so auf den verschiedenen Felsstufen ausbreiten, sodass die charakteristischen Felswände kaum noch zu erkennen sind. Auch in anderen Steinbrüchen, wie zum Beispiel in Lengerich, werden Bergziegen eingesetzt, um die Sicht auf die Felswände für die Besucher zu erhalten. Am Piesberg sind sie am Rundwanderwegs an der Steinbruchkante am besten zu beobachten.

Der Besitzer der Tiere bittet Besucher, die Ziegen auf keinen Fall zu füttern, was angesichts reichlich vorhandener Vegetation auch nicht nötig ist. In den nächsten Wochen werden noch zehn weitere „Kolleg:innen“ dazustoßen. Die Herde wird voraussichtlich den ganzen Sommer im Wallenhorster Teil des Piesberg-Steinbruchs verbleiben.

{LLL:EXT:css_styled_content/Resources/Private/Language/locallang.xlf:label.toTop}

www.osnabrueck.de

Datenschutz | Impressum | Urheberrechte © 1996-2021: Stadt Osnabrück | Tel: 0541 323-0

zum Seitenanfang mit der Seitenbereichsnavigation springen