Navigation über die Inhaltsbereiche dieser Seite

Der Hauptinhaltsbereich - hier finden Sie Artikel zum Thema Nachrichten

16.03.2018

Runder Tisch Atter hilft trotz Schneeregen bei Friedhofspflege

Nach intensiven Gesprächen über den Pflegezustand des Friedhofs Atter haben Freiwillige des Runden Tisches Atter und Mitarbeiter der Stadt Osnabrück gemeinsam Hand angelegt.

Runder Tisch Atter Helfer bei der Friedhofspflege.
(Runder Tisch Atter Helfer bei der Friedhofspflege) Freiwillige vom Runden Tisch Atter helfen bei der Friedhofspflege, auch bei widrigem Wetter. Foto: Osnabrücker ServiceBetrieb, Eva Güse

Arbeitsaufträge wurden im Vorfeld verteilt: Die Stadt hat in den letzten Wochen alte Grabkanten mit dem Bagger aus den abgeräumten Grabflächen entnommen, um eine größere Gesamtfläche für effizientes Rasenmähen zu erreichen. Im Gegenzug sind etwa zehn Freiwillige dem Aufruf des Runden Tischs gefolgt und haben die Wegeränder von Bewuchs gereinigt und Laub aus unaufgeräumten Friedhofsecken geholt. Wegen des Schneeregens war es nicht möglich, wie geplant auch neuen Splitt aufzutragen.

Eva Güse, Abteilung Friedhöfe und Bestattungswesen des Osnabrücker ServiceBetriebes, bedankte sich bei allen Helfern im Namen der Stadt und steuerte zum selbstgebackenen Kuchen der Freiwilligen die Kaffeetassen bei. „Gerade die Wegeränder der wassergebundenen Wege wachsen oft zu, wenn sie nicht begangen werden. Da wir schon lange nicht mehr mit Herbiziden arbeiten, fehlt uns die Manpower, um dagegen vorzugehen. Deshalb freuen wir uns, dass die Atteraner hier selbst zur Friedhofsverschönerung beitragen.“

Zukünftig unterstützen die Ehrenamtlichen des Runden Tisches Atter die Stadt, um mehrere Hauptwege in Schuss zu bringen und zum Beispiel auch die alten Natursteinmauern von Grün zu befreien. Auch weitere Pflegearbeiten können eingebracht werden. Der Runde Tisch freut sich über weitere freiwillige helfende Hände. Weitere Termine werden in den nächsten Wochen abgestimmt, um z.B. die Wegedecken abzusplitten.

 

 



www.osnabrueck.de

Datenschutz | Impressum | Urheberrechte © 1996-2018: Stadt Osnabrück | Tel: 0541 323-0

zum Seitenanfang mit der Seitenbereichsnavigation springen