Navigation über die Inhaltsbereiche dieser Seite

Der Hauptinhaltsbereich - hier finden Sie Artikel zum Thema Nachrichten

07.10.2021

Die Klimawette startet in Osnabrück: 2.524 Tonnen CO2-Einsparung bis 1. November 2021

Bürgermeisterin Birgit Strangmann begrüßte am 29. August den Initiator der CO2-Sparaktion „Die Klimawette“, Dr. Michael Billharz in Osnabrück. Die Stadt beteiligt sich an der bundesweiten Aktion mit einer eigenen Klimawette. Bis zur Weltklimakonferenz in Glasgow sollen die Osnabrücker 2.524 Tonnen CO2 einsparen. Die Klimawette zeigt spielerisch auf, wie jeder und jede einen Beitrag für den Klimaschutz leisten kann.

Dr. Michael Bilharz überreicht die Herausforderung zur Klimawette an Bürgermeisterin Birgit Strangmann. Dr. Michael Bilharz überreicht die Herausforderung zur Klimawette an Bürgermeisterin Birgit Strangmann.

Beim Klimaschutz müssen alle noch eine Schippe obendrauf legen. Die Stadt ruft die Osnabrücker:innen auf, sich an der Aktion zu beteiligen. Das Wettziel lautet: 1,5 Prozent der Bevölkerung, das sind 2.524 Einwohner, sparen zusammen 2.524 Tonnen CO2 bis zur Konferenz in Glasgow ein. Wer sich beteiligt, nimmt an der Verlosung von attraktiven Preisen teil. Die Stadt Osnabrück lobt 15 Preise im Gesamtwert von rund 1.000 Euro aus. Wenn das Wettziel in Osnabrück erreicht wird, werden die Anzahl und der Gesamtwert der Preise sogar noch verdoppelt. Sollte die Stadt die Wette verlieren, spendet die Stadt 1.000 Euro an die Klimaschutzprojekte der Klimawette. Die ausgelobten Preise sind auf der Webseite der Klimawette einsehbar.

Für zusätzliche Spannung sorgt die bundesweite CO2-Städteliga der Klimawette. Auf der Webseite der Klimawette kann jeder und jede den Spielstand verfolgen und sehen, wo Osnabrück im Vergleich zu anderen Städten steht.

Bei der Klimawette zählt der Beitrag des Einzelnen doppelt, denn die Teilnahme kann auf zwei Wegen geschehen: Zum einen kann man mit der kostenlosen Anwendung „CO2-Avatar“ aus einer Liste von 20 wirksamen Alltagsmaßnahmen einen eigenen Vorsatz aussuchen: vom LED-Lampentausch über den fleischfreien Monat oder den autofreien Arbeitsweg bis hin zum „Balkonkraftwerk“. Die CO2-Einsparung innerhalb des Wettzeitraumes wird dann bei der Klimawette erfasst.

Zum anderen ermöglichen solidarische Spenden für Klimaschutzprojekte von gemeinnützigen Organisationen weitere CO2-Einsparungen. Auf der Webseite der Klimawette stehen hierzu unterschiedliche Projekte zur Auswahl.

Die Aktion „Die Klimawette“ wird von zahlreichen Organisationen unterstützt. Auch in Osnabrück rufen mehrere Initiativen zur Teilnahme auf und die Initiative „Osnabrück klimaneutral“ hat noch weitere Preise ausgelobt.

Mehr Informationen unter www.dieklimawette.de.

Ansprechpartnerin für die Stadt Osnabrück: Ute Fritsch-Riepe, Telefon: 0541 323-2469, E-Mail: Fritsch-Riepe(at)osnabrueck.de.

{LLL:EXT:css_styled_content/Resources/Private/Language/locallang.xlf:label.toTop}

www.osnabrueck.de

Datenschutz | Impressum | Urheberrechte © 1996-2021: Stadt Osnabrück | Tel: 0541 323-0

zum Seitenanfang mit der Seitenbereichsnavigation springen