Navigation über die Inhaltsbereiche dieser Seite

Der Hauptinhaltsbereich - hier finden Sie Artikel zum Thema Leitfaden zur Antragstellung

Leitfaden zur Antragsstellung

Zum Stellen eines Antrags benötigen Sie zunächst eine Bestätigung der Stadt Osnabrück, dass die Beschaffung der Fahrzeuge zur Verbesserung der Luftgüte in Osnabrück beiträgt und Teil eines Konzeptes ist. Alle weiteren Fragen zur Förderung, müssen im Nachgang mit der im Auftrag des BMVI bearbeitenden Stelle, dem Projektträger Jülich geklärt werden.

Schritt 1: Bestätigung anfordern

Um Ihnen eine Bestätigung ausstellen zu können, füllen Sie bitte das Kurzformular (pdf) aus und übersenden dieses via E-Mail: umwelt(at)osnabrueck.de oder Post an Stadt Osnabrück, Fachbereich Umwelt und Klimaschutz, Hannoversche Str. 6 - 8, 49084 Osnabrück. Sie können das Formular auch hier direkt online ausfüllen und einreichen.

Schritt 2: Antrag beim Bund ausfüllen (Antragsfrist: 31. Januar 2018!)

-        Füllen Sie das Formular zur Vorhabenbeschreibung aus. Zu den Punkten 1.1. Kommunalpolitische Ziele und 1.2. Einbettung in kommunale Konzepte finden Sie hier entsprechende Ausfüllhilfen (zu 1.1 und 1.2).

-        Füllen Sie die Anlage 1 zu der konkreten Fahrzeugbeschaffung aus.

-        Füllen Sie unter https://foerderportal.bund.de/easyonline/ den Online-Antrag aus. Dort müssen Sie die ausgefüllte Vorhabenbeschreibung, die Excel-Datei und die Bestätigung der Stadt Osnabrück im letzten Schritt hochladen.

Schritt 3: Förderbescheid des Bundes abwarten

Sie dürfen das Fahrzeug erst bestellen/beschaffen, nachdem Sie eine schriftliche Zusage des Bundes haben.

Hilfestellung:

Konkrete Fragen: Eine stetig aktualisierte Liste mit Antworten zu häufig gestellten Fragen, Rechenbeispielen und die Kontaktinformation der Fördermittelstelle Projektträger Jülich finden Sie hier.


    www.osnabrueck.de

    Datenschutz | Impressum | Urheberrechte © 1996-2017: Stadt Osnabrück | Tel: 0541 323-0

    zum Seitenanfang mit der Seitenbereichsnavigation springen