Navigation über die Inhaltsbereiche dieser Seite

Der Hauptinhaltsbereich - hier finden Sie Artikel zum Thema Bodenbewertung

Bodenbewertung

Bodenfunktion 150 rdax 100x100

Für viele Städte lag in der Vergangenheit das Schwergewicht beim Thema Boden auf dem "nachsorgenden Bodenschutz", wozu die intensive Beschäftigung mit der Altlastenfrage und der Ver- und Entsiegelung gehörte.

Um das Ziel, den Boden im Abwägungsprozess der Bauleitplanung besser beurteilen zu können und ihm einen gleichrangigen Stellenwert zu den Umweltmedien Luft und Wasser zu verschaffen, reichen großmaßstäbige Untersuchungen, wie sie im Rahmen der bisherigen Untersuchungen durchgeführt wurden, aber nicht aus. Ziel des Bodenschutzes in Osnabrück muss es sein, den Bodenverbrauch messbar, beurteilbar und steuerbar zu machen.

Den Entscheidungsträgern werden Kriterien zur Verfügung gestellt werden, mit denen sie

  • die Qualität der Böden in der Fläche und
  • den Bodenverbrauch in Menge und Güte

beurteilen können. Mit einer derartigen Darstellung soll der Entscheidungsprozess im Bauleitverfahren unterstützt und ermöglicht werden.

Dazu dient die "Bodenfunktionsbewertung in Osnabrück", die von Dipl. Geophysiker Ulrich Greiten und Prof. Dr. Helmut Meuser 2006 entwickelt und 2009 aktualisiert wurde.

Anforderungen waren:

  • die Abbildung aller Bodenteilfunktionen nach BBodSchG,
  • Berücksichtigung der Stadtböden neben den "natürlichen" Böden,
  • Bewertung der einzelnen Bodenteilfunktionen,
  • Nachvollziehbarkeit der Bewertung,
  • Berücksichtigung der Situation in Osnabrück,
  • Reduzierung des Kartieraufwandes auf das notwendige Maß und damit einhergehend die Reduzierung der Untersuchungskosten,
  • Einbeziehung von vorhandenen Fachinformationen aus anderen Bereichen (Naturschutz, Wasserbehörde, Altlastenkartierung),
  • Eignung zum Aufbau eines Bodenkatasters/-karte.

Der vorliegende Kartierungs- und Bewertungsschlüssel (Bodenfunktionsbewertung in Osnabrück) bildet alle 24 Bodenteilfunktionen ab und erlaubt es auch Stadtböden anhand von 27 Parametern zu beurteilen und zu bewerten. Sie wird in den letzten Jahren erfolgreich in der Bauleitplanung und zur allgemeine Bewertung der Böden eingesetzt.

Diese "Bodenfunktionsbewertung (2009)" kann als DVD bzw. als Buch beim Fachbereich Umwelt und Klimaschutz (umwelt(at)osnabrueck.de ) bestellt werden.


    www.osnabrueck.de

    Datenschutz | Impressum | Urheberrechte © 1996-2017: Stadt Osnabrück | Tel: 0541 323-0

    zum Seitenanfang mit der Seitenbereichsnavigation springen