Navigation über die Inhaltsbereiche dieser Seite

Der Hauptinhaltsbereich - hier finden Sie Artikel zum Thema Grün

Das Elektromobilitätsgesetz (EmoG) regelt, welche Vorrechte Elektrofahrzeuge haben können. Auch die Stadt Osnabrück unterstützt mit dem strategischen Stadtziel „Nachhaltige Mobilität“ umweltfreundliche Mobilitätsformen. Der Verwaltungsausschuss hat ein Konzept beschlossen, das nun umgesetzt wird. Konkret bedeutet dies: An den Elektroladesäulen im Stadtgebiet werden Parkplätze für Elektrofahrzeuge reserviert. Zudem werden besonders attraktive Pkw-Parkplätze wie zum Beispiel in der vorderen Bierstraße für die kostenfreie und zeitlich unbegrenzte Nutzung mit Elektrofahrzeugen mit besonderer Kennzeichnung ausgewiesen. mehr

Keine Nachrichten verfügbar.
Eine bienenfreundliche Blumenwiese. Foto: Kiehl

Bienen freuen sich über Blumen. Jetzt im Herbst ist der richtige Zeitpunkt, um im eigenen Garten große oder kleine Blühflächen für die kommenden Jahre anzulegen. Darauf weist das Osnabrücker BienenBündnis hin und empfiehlt noch bis Anfang Oktober die „Osnabrücker Mischung“ auszusäen. mehr

Blumen, der Fluss und der Haseuferweg: Im Sommer zeigt sich die Hase von ihrer schönsten Seite. Foto: Stadt Osnabrück, Simon Vonstein.

Städtische und ländliche Umgebung liegen in Osnabrück ganz nah zusammen. Das fällt besonders bei einer Radtour auf dem Haseuferweg auf. Zwischen den Stadtteilen Lüstringen im Osten und Pye im Nordwesten der Stadt bietet der Weg auf wenigen Kilometern die gesamte Bandbreite von vielfältiger Vegetation bis zu Großstadtflair. mehr

Das Wasser sprudelt wieder: Till Ossenbrügge schaut jetzt einer Fontäne hinterher. Foto: Stadt Osnabrück, Simon Vonstein.

Das Wasser unter der Skulptur „Der Spezialist“ von Hans Gerd Ruwe sprudelt wieder. Die Figur ist auch bekannt als „Till Ossenbrügge“. Zuletzt war der Brunnen an der Wittekindstraße in der Einmündung in den Haseuferweg außer Betrieb. Die Kollegen des städtischen Eigenbetriebs Immobilien- und Gebäudemanagement haben ihn mit Unterstützung des Osnabrücker ServiceBetriebs und der Stadtsparkasse repariert. mehr

Von links: KEAN-Geschäftsführer Lothar Nolte (Klimaschutz- und Energieagentur Niedersachsen), Detlef Gerdts, Jennifer Hoeltke (Fachbereich Umwelt und Klimaschutz), Dirk König (Eigenbetieb Immobilien) und dena-Geschäftsführerin Kristina Haverkamp, Foto: dena

Die Städte Osnabrück und Geestland (Landkreis Cuxhaven) sind als erste Kommunen in Niedersachsen von der Deutschen Energie-Agentur (dena) als dena-Energieeffizienz-Kommunen ausgezeichnet worden. Mit dem Titel würdigte die dena die beiden Städte kürzlich in Hannover für die erfolgreiche Einführung eines Energie- und Klimaschutzmanagementsystems in den Verwaltungen, das es ermöglicht, systematisch Energiesparpotenziale zu identifizieren und auszuschöpfen. mehr

Foto: Robert Schäfer

Auf einer Länge von 480 Metern ist eine grüne Wegeverbindung zwischen Knollstraße und Hesselkamp entstanden. Dieser Abschnitt ist planungsrechtlich seit 1981 im Bebauungsplan Nr. 66 (2) – Hesselkamp als Teil einer größeren Grünverbindung verankert, die von der Gartlage bis ins Nettetal reicht, und eine stadtteilübergreifende Bedeutung als Fuß- und Radwegeverbindung hat. „Mit dem Neubau kommt die Stadt ihrem selbstgesteckten Ziel der Durchgängigkeit der historischen Landwehr wieder ein Stück näher“, erläuterte Oberbürgermeister Wolfgang Griesert bei der Eröffnung. mehr

Fahrrad; Foto: Ulla Bauer

Im Gebiet um die Liebigstraße soll sich in nächster Zeit viel bewegen. Damit das Fahrrad eine ernsthafte Alternative im Alltagsverkehr wird, startet ein vom Bund gefördertes Projekt. mehr

Keine Nachrichten verfügbar.

Weitere Nachrichten aus Grün und Umwelt


www.osnabrueck.de

Datenschutz | Impressum | Urheberrechte © 1996-2017: Stadt Osnabrück | Tel: 0541 323-0

zum Seitenanfang mit der Seitenbereichsnavigation springen