Navigation über die Inhaltsbereiche dieser Seite

Der Hauptinhaltsbereich - hier finden Sie Artikel zum Thema Grün

Am Freitag, den 30. September steht die Friedhofsabteilung des Osnabrücker ServiceBetriebs (OSB) für Fragen zum Grabfeld für Muslime zur Verfügung. Von 9 bis 18 Uhr sind Fachleute der Friedhofsabteilung vor Ort, um z.B. Fragen zu den Grabarten, zur Anlage und Pflege von Gräbern, zu Grabgrößen und Grabsteinen zu beantworten. mehr

Niedersachsens Umweltminister Olaf Lies hat der Stadt Osnabrück den ersten Platz in der Kategorie „OLDIES BUT GOLDIES“ für das das Projekt „Plastiktütenfreies Osnabrück“ überreicht. Die Stadt Osnabrück hatte sich beworben beim „Kommunalen Wettbewerb – Köpfchen statt Kunststoff“. Der Wettbewerb wurde vom Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland e.V. (BUND) und dem Niedersächsischen Städtetag ausgelobt. mehr

Das Team der Mobilen Zukunft der Stadt Osnabrück kümmert sich seit 2016 um sogenannte Patenprojekte, bei denen die Verwaltung zusammen mit politischen Vertretern, Institutionen und Vertretern aus der Wirtschaft Projekte zur Verbesserung der Mobilitätsangebote in Osnabrück umgesetzt werden. Zurzeit befinden sich die Patenprojekte der zweiten Generation vom Coworking-Space bis hin zum Verleih inklusiver Fahrräder in der Planung. Diese sollen bis 2023 umgesetzt werden.  mehr

Zwei große Flächen haben Friedhofsgärtner Robin Tepe und seine Kollegen am Friedhof Sutthausen vorbereitet. Die Flächen wurden erst abgeschält und dann mehrmals gefräst, Steine rausgeklaubt und anschließend durchgehakt. „Denn noch bis Ende Oktober ist der richtige Zeitpunkt um mehrjährige Blühflächen mit regionalem Saatgut, der Osnabrücker Wildblumenmischung, anzulegen“, erklärt Frank Bludau vom städtischen BienenBündnis. mehr

„Das geht doch gar nicht“, war die erste Reaktion, als die Ergebnisse des Stadtradelns ausgewertet wurden. Ein einzelner Radler hat in drei Wochen sagenhafte 4.364 Kilometer zurückgelegt und damit natürlich den ersten Platz belegt. Zum Vergleich: Der Zweitplatzierte fuhr insgesamt hervorragende 2.571 Kilometer. Der Rekord, den Triathlet Carsten Meyer aufgestellt hat, wird in Zukunft kaum zu toppen sein. Die Gewinner – Einzel und Gruppe – des Stadtradelns sind jetzt ausgezeichnet worden.  mehr

Rebekka Hoffmann, Teilnehmerin an der ESSEM-Studie, hat ihr Armband für die Emotionsmessungen erhalten, um Stressorte beim Fahrradfahren in Osnabrück zu identifizieren. Foto: Stadt Osnabrück, Nina Hoss

Das Forschungsprojekt Emotion Sensing für (E-) Fahrradsicherheit und Mobilitätskomfort, kurz ESSEM, des Bundesministeriums für Digitales und Verkehr geht der Frage nach der empfundenen Sicherheit beim Fahrradfahren nach. Die Stadt Osnabrück wirkt dabei als Modellkommune mit. Nach der erfolgreich abgeschlossenen ersten Datenerhebung geht das Projekt in Osnabrück in die nächste Phase: das sogenannte Emotion Sensing startet. Die 30 Teilnehmenden werden mit Sensoren ausgestattet, um beim Fahrradfahren in Osnabrück das Stresslevel messen zu können. mehr

Keine Nachrichten verfügbar.
Keine Nachrichten verfügbar.

{LLL:EXT:css_styled_content/Resources/Private/Language/locallang.xlf:label.toTop}

Weitere Nachrichten aus Grün und Umwelt

{LLL:EXT:css_styled_content/Resources/Private/Language/locallang.xlf:label.toTop}

{LLL:EXT:css_styled_content/Resources/Private/Language/locallang.xlf:label.toTop}

www.osnabrueck.de

Datenschutz | Impressum | Urheberrechte © 1996-2022: Stadt Osnabrück | Tel: 0541 323-0

zum Seitenanfang mit der Seitenbereichsnavigation springen