Navigation über die Inhaltsbereiche dieser Seite

Hauptinhalt

Den mit 25.000 Euro dotierten Erich-Maria-Remarque-Friedenspreis erhält in diesem Jahr der kenianische Schriftsteller und Kulturwissenschaftler Ngũgĩ wa Thiong'o im Hinblick auf seine aufklärerischen antikolonialistischen Themen, seinen Bezug auf traditionelle afrikanische Theater- und Erzählkunst sowie für sein Eintreten für den Erhalt der Muttersprache als Identifikationsmerkmal. Aufgrund einer Erkrankung wird der Preisträger seine Auszeichnung nicht persönlich entgegennehmen können. Dennoch findet die Verleihung statt. Beim Festakt wird Abdilatif Abdalla den Preis für wa Thiong’o entgegennehmen. mehr

Kenyan-born writer and cultural scholar Ngũgĩ wa Thiong'o will be awarded this year's Erich Maria Remarque Peace Prize in the Peace Hall of the historic Town Hall of Osnabrück on Friday, 29 November. The city of Osnabrück announced in May that the award would go to Ngũgĩ wa Thiong'o for his work Decolonising the Mind and the impulses for the self-determination of African peoples that is connected to it. This year's special award will go to the Initiative Sea-Watch e.V. for its commitment to civil sea rescue. mehr

Every two years since 1991, the city of Osnabrück has awarded the Peace Prize, named after the world-famous writer Erich Maria Remarque, who was born in Osnabrück. This year the award will be presented for the 15th time. The Erich-Maria-Remarque Peace Prize, endowed with 25,000 euros, is awarded to the Kenyan writer and cultural scholar Ngũgĩ wa Thiong'o chiefly with regard to his enlightening anti-colonialist topics, his reference to traditional African theatre and narrative art and his advocacy of the preservation of his mother tongue as a mark of identification.  mehr

Keine Nachrichten verfügbar.
Teilen

2 Klicks für mehr Datenschutz
Erst wenn Sie auf einen Button klicken, wird der Link zu einem sozialen Netzwerk aktiv (Farbe blau, Regler rechts).
Nach einem 2. Klick auf ein aktiviertes Logo gelangen Sie zum Login ihres Netzwerkes und können den Inhalt dort teilen. Alternativ können Sie unter den Einstellungen (Zahnrad) die einzelnen Netzwerke dauerhaft aktivieren.
In jedem Fall werden bereits durch das Aktivieren Daten an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und ggf. auch dort gespeichert. Daher sind sie auf www.osnabrueck.de standardmäßig deaktiviert. Mehr Info

www.osnabrueck.de/friedenspreis

Datenschutz | Impressum | Urheberrechte © 1996-2019: Stadt Osnabrück | Tel: 0541 323-0

Inhalt | Kontakt

zum Seitenanfang mit der Seitenbereichsnavigation springen