Navigation über die Inhaltsbereiche dieser Seite

Hauptinhalt

2007: Tony Judt und Grigori Pasko

Tony Judt

Historiker und Direktor des Remarque-Instituts für Europäische Studien an der New York University
*2. Januar 1948 in London † 6. August 2010


Die Stadt Osnabrück zeichnet den Historiker und politischen Publizisten Prof. Dr. TONY JUDT, Direktor des Remarque-Instituts für Europäische Studien an der Universität New York, als Mittler zwischen der europäischen und amerikanischen Kultur mit dem Erich-Maria-Remarque-Friedenspreis aus.

Seine umfassende historische Darstellung der Geschichte Europas von 1945 bis zur Gegenwart, aber auch seine politisch-publizistische Arbeit in den Medien, in Vorträgen und Kongressen sowie sein engagiertes Eintreten für Meinungsfreiheit, Multilateralismus und friedliche Konfliktlösungen entsprechen der Haltung des Weltbürgers Erich Maria Remarque gemäß seinen Worten: „Man muss an die Zukunft glauben, an eine bessere Zukunft. Die Welt will Frieden.“

Osnabrück, den 21. September 2007

 

www.osnabrueck.de/friedenspreis

Datenschutz | Impressum | Urheberrechte © 1996-2021: Stadt Osnabrück | Tel: 0541 323-0

Inhalt | Kontaktformular Barrierefreiheit | Kontakt

zum Seitenanfang mit der Seitenbereichsnavigation springen