Navigation über die Inhaltsbereiche dieser Seite

Hauptinhalt

2005: Leoluca Orlando und Juri Andruchówytsch (Sonderpreis)

Leoluca Orlando

Italienischer Politiker, Publizist und Anti-Mafia-Aktivist
*1. August 1947 in Palermo


Wortlaut der Urkunde:

Angesichts der Bedrohung demokratischer Strukturen und kultureller Identität im neuen Europa verleiht die Stadt Osnabrück Herrn Prof. Dr. phil. H.c. Leoluca Orlando in Würdigung seines politischen und persönlichen Engagements für die zivile Erneuerung der Demokratie den Erich-Maria-Remarque-Friedenspreis.

Sein mutiger Widerstand gegen die Mafia sowie alle Formen organisierter Kriminalität und Korruption sind darauf ausgerichtet, die Basis einer Legalitätskultur zu stärken. Mit seinen "Lektionen von Palermo" setzt er sich darüber hinaus für Sicherheit, Abrüstung und Menschenrechte im neuen Europa ein.

Sein Wirken und Handeln entspricht den Worten Erich Maria Remarques: "Mein Thema ist der Mensch dieses Jahrhunderts - die Frage der Humanität."

Osnabrück, 24. Juni 2005

 

www.osnabrueck.de/friedenspreis

Datenschutz | Impressum | Urheberrechte © 1996-2021: Stadt Osnabrück | Tel: 0541 323-0

Inhalt | Kontaktformular Barrierefreiheit | Kontakt

zum Seitenanfang mit der Seitenbereichsnavigation springen