Navigation über die Inhaltsbereiche dieser Seite

Hauptinhalt

Bisherige Preisträger

Seit 1991 verleiht die Stadt Osnabrück alle zwei Jahre den nach dem weltbekannten, in Osnabrück geborenen Schriftsteller Erich Maria Remarque benannten Friedenspreis.

 

Der Erich-Maria-Remarque-Friedenspreis wurde bisher vergeben an Lew Kopelew (1991), Hans Magnus Enzensberger (1993), Uri Avnery (1995), Ludvik Vaculik (1997), Huschang Golschiri (1999), Swetlana Alexijiwitsch (2001), Prof. Dr. Dan bar-On und Mahmud Darwisch (gleichrangig 2003), Leoluca Orlando (2005), Prof. Dr. Tony Judt (2007), Henning Mankell (2009), Tahar Ben Jelloun (2011), Avi Primor und Abdallah Frangi (gleichrangig 2013), Adonis (Ali Ahmad Said Esber) (2016) Aslı Erdoğan (2017) und Ngũgĩ wa Thiong’o (2019).

Sonderpreise erhielten Anja Lundholm (1991), Dörte von Westernhagen (1993), Milijenko Jergovic (1995), die Gemeinsame deutsch- tschechische Historikerkommission (1997), das Gründungskomitee des Verbandes iranischer Schriftsteller (1999), die Internationale Gesellschaft für historische Aufklärung, Menschenrechte und soziale Fürsorge MEMORIAL (2001), Juri Andruchowytsch (2005), Grigori Pasko (2007), Lukas Bärfuss (2009), die Menschenrechtsorganisation PRO ASYL (2011), die Initiative EXIT-Deutschland (2013), Pulse of Europe (2017) und Sea-Watch (2019).

www.osnabrueck.de/friedenspreis

Datenschutz | Impressum | Urheberrechte © 1996-2021: Stadt Osnabrück | Tel: 0541 323-0

Inhalt | Kontaktformular Barrierefreiheit | Kontakt

zum Seitenanfang mit der Seitenbereichsnavigation springen