Navigation über die Inhaltsbereiche dieser Seite

Hauptinhalt

Aktuelles

20.07.2021

Einander begegnen - Frieden leben: erfolgreiche Win-Win-Werbekooperation mit dem Berufsschulzentrum am Westerberg

Der Osnabrücker Initiativkreis „Frauen & Glaube“, bei dem auch das städtische Büro für Friedenskultur vertreten ist, hat mit den Schüler:innen des Berufsschulzentrums am Westerberg, Fachrichtung Gestaltungstechnische Assistenten/Assisteninnen (GTA), einen hervorragenden Partner für die Entwicklung einer Werbekampagne gefunden. In dieser vollschulischen Berufsausbildung werden junge, kreative Menschen unter anderem mit realen Aufträgen aus dem Non-Profit-Bereich an die berufliche Realität im Arbeitsfeld Kommunikationsdesign herangeführt.

.
() Teamfoto; Copyright: Angela von Brill

Der Initiativkreis „Frauen & Glaube“ ist seit 2018 mit dem Ziel des Austauschs, der Vernetzung und der Ermutigung von Frauen, sich in den religiösen und gesellschaftlichen Diskurs einzubringen, in Osnabrück aktiv. So werden „After Work Cafés“ von Frauen für Frauen angeboten, die eine Führung in ein Gotteshaus sowie ein anschließendes Beieinandersein bei Kaffee und Tee beinhalten. Zudem bietet die Initiative auch Vorträge und Workshops an, zu denen alle Interessierten herzlich eingeladen sind.

Drei Projektgruppen mit jeweils zehn Schülerinnen und Schülern der GTA im Fach Printdesign wetteiferten seit Januar 2021 in einem Prozess, der sich intensiv mit den Aufgaben und Zielen der Non-Profit-Initiative beschäftigte, um ein umfassendes Corporate Design zu entwickeln, das ein Logo und diverse Printprodukte beinhaltet. Diese sollten zugleich lebendig und jung erscheinen, aber auch ältere interessierte Menschen ansprechen. Die insgesamt neun erarbeiteten Gestaltungsvorschläge wurden dem Initiativkreis zur Begutachtung und Auswahl coronabedingt online präsentiert. Mit dem neuen Logo und den Werbematerialien des Gewinnerteams – unter der Leitung von Lehrerin Christa Blattmann – hat die Initiative nun ein ausdrucksstarkes „Gesicht“, das ihre Aktivitäten widerspiegelt. Bunt und vielfältig – wie die verschiedenen Religionen und Weltanschauungen – sind auch Plakate und Flyer gestaltet. Die Schülerinnen und Schüler haben mit diesem Projekt einen umfassenden Gestaltungsprozess durchlaufen, der sie auf die spätere Berufslaufahn vorbereitet.

Informationen zum Initiativkreis „Frauen & Glaube“ gibt es im städtischen Büro für Friedenskultur, E-Mail friedenskultur(at)osnabrueck.de oder Telefon 0541 323-3210.


www.osnabrueck.de/friedenskultur

Datenschutz | Impressum | Urheberrechte © 1996-2021: Stadt Osnabrück | Tel: 0541 323-0

Start | Kontaktformular Barrierefreiheit | Inhalt | Kontakt

zum Seitenanfang mit der Seitenbereichsnavigation springen