Navigation über die Inhaltsbereiche dieser Seite

Hauptinhalt

Der Osnabrücker Julio Molina hatte in den 1980er, 1990er und Anfang der 2000er Jahre viele Ehrenämter in der Integrationsarbeit inne. Er war gebürtiger Spanier und kam in den 1960er Jahren als Einwanderer der ersten Generation nach Deutschland. mehr

Als letzte Veranstaltung in der Reihe der „After Work Cafés“ in diesem Halbjahr lädt der Initiativkreises „Frauen und Glaube“ am Mittwoch, 1. Juni, um 16.30 Uhr zu einem Vortrag zum Thema Humanismus mit der Referentin Heide Lewandowsky in das Akzisehaus, Lotter Straße 2, ein. Anschließend besteht die Möglichkeit zum Austausch bei Kaffee und Tee vor Ort. mehr

Viele Begegnungen prägten das friedliche Fest zum Gedenken an den 2007 verstorbenen Bürgermedaillenträger Yilmaz Akyürek auf dem Platz am Schölerberg, der nach ihm benannt wurde. mehr

‘Sichere Häfen’ ist eine von der deutschen zivilgesellschaftlichen Bewegung ‘Seebrücke’ initiierte Kampagne, bei der sich Städte zu einem ‘sicheren Hafen’ erklären. Damit verpflichten sie sich, für neue und umfassendere Programme zur legalen Aufnahme von Geflüchteten einzutreten, die Entkriminalisierung der Seenotrettung zu fordern, auf neue staatliche Rettungseinsätze zu drängen und Geflüchtete in ihrer Mitte willkommen zu heißen – darüber hinaus sind die Mitglieder von ‘Sichere Häfen’ bereit, mehr Menschen aufzunehmen, als sie müssen. mehr

Kinder untersuchen neue Stolpersteine; Foto: Angela von Brill

Das Büro für Friedenskultur der Stadt Osnabrück hat in Zusammenarbeit mit Prof. Dr. Andrea Becher von der Universität Paderborn Projektmaterial zum Projekt Stolpersteine Osnabrück für die Grundschule und Sekundarstufe I erarbeitet. mehr

Gedenken an die Toten der Corona-Pandemie; Fotos: André Havergo

Zum Gedenken an die Toten der Corona-Pandemie haben Stadt und Landkreis am Sonntag, 18. April, auf dem Markt vor dem historischen Rathaus mit der Installation des Künstlers Volker-Johannes Trieb ein Zeichen gesetzt. Mit Kerzen, die Trieb zu einem Pfeil zusammengestellt hat, erinnert die Installation an die Verstorbenen.  mehr

Keine Nachrichten verfügbar.

www.osnabrueck.de/friedenskultur

Datenschutz | Impressum | Urheberrechte © 1996-2022: Stadt Osnabrück | Tel: 0541 323-0

Start | Kontaktformular Barrierefreiheit | Inhalt | Kontakt

zum Seitenanfang mit der Seitenbereichsnavigation springen