Navigation über die Inhaltsbereiche dieser Seite

Hauptinhalt

In Osnabrück wurde am 6. März 2022 die bundesweite Woche der Brüderlichkeit unter dem Jahresthema „Fair Play – Jeder Mensch zählt“ eröffnet. Die Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit Osnabrück e.V. hat in Zusammenarbeit mit der Stadt und dem Landkreis Osnabrück sowie zahlreichen weiteren Veranstaltern ein ganzjähriges Rahmenprogramm gestaltet, um damit ein Zeichen gegen Antisemitismus, Rechtsextremismus und Rassismus zu setzen. mehr

Walther Rathenau

Am 24. Ju­ni 1922 wur­de der da­ma­li­ge Reichs­au­ßen­mi­nis­ter Walt­her Ra­then­au von Mit­glie­dern der rechts­na­tio­na­lis­ti­schen Or­ga­ni­sa­ti­on Con­sul auf of­fe­ner Stra­ße er­mor­det. Aus An­lass des 100. To­des­ta­ges die­ses de­mo­kra­ti­schen Po­li­ti­kers hat die Klas­se 9d des Ratsgymnasiums im Ge­schichts­un­ter­richt einen Pod­cast er­stellt. mehr

Vor zwei Wochen war bereits der fünfte Jahrgang da, in dieser Woche hat nun der sechste Jahrgang der Erna-de-Vries-Realschule aus Münster das historische Rathaus in Osnabrück besucht. Die Hasestadt ist dabei Ziel einer Reise auf den Spuren des Westfälischen Friedens. Die Erna-de-Vries-Schule hat sich bereits zum achten Mal auf diese Reise begeben. mehr

Viele Begegnungen prägten das friedliche Fest zum Gedenken an den 2007 verstorbenen Bürgermedaillenträger Yilmaz Akyürek auf dem Platz am Schölerberg, der nach ihm benannt wurde. mehr

‘Sichere Häfen’ ist eine von der deutschen zivilgesellschaftlichen Bewegung ‘Seebrücke’ initiierte Kampagne, bei der sich Städte zu einem ‘sicheren Hafen’ erklären. Damit verpflichten sie sich, für neue und umfassendere Programme zur legalen Aufnahme von Geflüchteten einzutreten, die Entkriminalisierung der Seenotrettung zu fordern, auf neue staatliche Rettungseinsätze zu drängen und Geflüchtete in ihrer Mitte willkommen zu heißen – darüber hinaus sind die Mitglieder von ‘Sichere Häfen’ bereit, mehr Menschen aufzunehmen, als sie müssen. mehr

Kinder untersuchen neue Stolpersteine; Foto: Angela von Brill

Das Büro für Friedenskultur der Stadt Osnabrück hat in Zusammenarbeit mit Prof. Dr. Andrea Becher von der Universität Paderborn Projektmaterial zum Projekt Stolpersteine Osnabrück für die Grundschule und Sekundarstufe I erarbeitet. mehr

Keine Nachrichten verfügbar.

www.osnabrueck.de/friedenskultur

Datenschutz | Impressum | Urheberrechte © 1996-2022: Stadt Osnabrück | Tel: 0541 323-0

Start | Kontaktformular Barrierefreiheit | Inhalt | Kontakt

zum Seitenanfang mit der Seitenbereichsnavigation springen