Navigation über die Inhaltsbereiche dieser Seite

Hauptinhalt

„Haltung zeigen“ - Internationale Wochen gegen Rassismus in Osnabrück

Aufruf zur Teilnahme an den Internationalen Wochen gegen Rassismus vom 14. bis 27. März 2022

Rund um den 21. März, dem Internationalen UN-Gedenktag gegen Rassismus, finden im kommenden Jahr vom 14. bis zum 27. März 2022 wieder zahlreiche Veranstaltungen und Aktionen statt. Auch die Friedensstadt Osnabrück beteiligt sich bereits zum achten Mal an dem Programm, das im kommenden Jahr unter dem Motto „Haltung zeigen“ stehen wird.

Seit rund anderthalb Jahren rückt die Corona-Pandemie viele Themen in den Hintergrund. Dabei haben die Anschläge in Halle und Hanau, die Morde an Walter Lübcke oder George Floyd in Minneapolis deutlich vor Augen geführt, wie gefährlich Rassismus ist. Die zahlreichen Demonstrationen und Solidaritätsbekundungen litten jedoch unter den pandemiebedingten Einschränkungen des öffentlichen Lebens. Gleichzeitig fanden während der vergangenen Monate rechtsextreme Gruppierungen und antisemitische Verschwörungstheorien auf Straßen und im Internet zunehmend Gehör. Rassismus, Antisemitismus und Nationalismus haben keinen Platz in einer demokratischen Gesellschaft.

Die Internationalen Wochen gegen Rassismus bieten allen interessierten Initiativen, Vereinen und engagierten Menschen in Osnabrück ein Forum, dies öffentlich deutlich zu machen. Das städtische Büro für Friedenskultur nimmt eine koordinierende Rolle ein und unterstützt bei der Öffentlichkeitsarbeit, indem die verschiedenen Veranstaltungen, die in dem Zeitraum stattfinden, gesammelt und über eine Broschüre beworben werden.

Anmeldungen und Informationen zur Projektförderungen sind beim Büro für Friedenskultur, Telefon 0541/323-3210 (Katharina Opladen) oder unter der E.Mail-Adresse opladen(at)osnabrueck.de erhältlich. Die Frist für die Aufnahme von Veranstaltungen in das Programm endet am 14. Januar 2022.

Internationale Wochen gegen Rassismus

Die Internationalen Wochen gegen Rassismus, die bundesweit stattfinden, bieten viele Möglichkeiten und Chancen, sich offen und solidarisch für Menschenwürde einzusetzen und gegen Diskriminierung aktiv zu werden.

Weitere Informationen: www.internationale-wochen-gegen-rassismus.de

www.osnabrueck.de/friedenskultur

Datenschutz | Impressum | Urheberrechte © 1996-2021: Stadt Osnabrück | Tel: 0541 323-0

Start | Kontaktformular Barrierefreiheit | Inhalt | Kontakt

zum Seitenanfang mit der Seitenbereichsnavigation springen