Navigation über die Inhaltsbereiche dieser Seite

Stadt Osnabrück | Friedenskultur

Hauptinhalt

musica pro pace

Musik für den Frieden

Die Reihe "musica pro pace" will Kompositionen zur Aufführung bringen, in denen das Verderben des Krieges und die Sehnsucht der Menschen nach Frieden zu einem musikalischen Ausdruck kommen.

Das Konzept hat großes Interesse von Musikliebhabern und Experten auf sich gezogen. Rundfunkanstalten im In- und Ausland haben einzelne Konzerte aufgenommen und wiederholt gesendet. Viele der Werke, nicht selten Raritäten und echte Entdeckungen, waren vorher nur selten aufgeführt worden oder gänzlich unbekannt.

Einen Schwerpunkt im Repertoire bildet das 20. Jahrhundert. Aber auch Renaissance und Barockzeitalter sind mit wichtigen Werken vertreten. Die Zuhörer können in diesen Konzerten Wege zur Musik finden, die auf eine neue Art anregen und bereichern.

Die Reihe wurde 1993 begründet, um mit den Konzerten den „Osnabrücker Friedenstag“ zu begehen, mit dem alljährlich an die Verkündung des Westfälischen Friedens am 25. Oktober 1648 von der Osnabrücker Rathaustreppe erinnert wird. Musikwissenschaftler und Komponisten führen erläutern zur Einführung Entstehungszusammenhänge und Aussagegehalt. Die Reihe ist seit ihrer Gründung Bestandteil der „Osnabrücker Friedensgespräche. Die Programmkonzeption besorgt Dr. Stefan Hanheide.

Linktipps:

Konzerte in der Reihe "musica pro pace"

Osnabrücker Jugendchor

Teilen

2 Klicks für mehr Datenschutz
Erst wenn Sie auf einen Button klicken, wird der Link zu einem sozialen Netzwerk aktiv (Farbe blau, Regler rechts).
Nach einem 2. Klick auf ein aktiviertes Logo gelangen Sie zum Login ihres Netzwerkes und können den Inhalt dort teilen. Alternativ können Sie unter den Einstellungen (Zahnrad) die einzelnen Netzwerke dauerhaft aktivieren.
In jedem Fall werden bereits durch das Aktivieren Daten an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und ggf. auch dort gespeichert. Daher sind sie auf www.osnabrueck.de standardmäßig deaktiviert. Mehr Info

www.osnabrueck.de/friedenskultur

Datenschutz | Impressum | Urheberrechte © 1996-2017: Stadt Osnabrück | Tel: 0541 323-0

Start | Inhalt | Kontakt

zum Seitenanfang mit der Seitenbereichsnavigation springen