Navigation über die Inhaltsbereiche dieser Seite

Hauptinhalt

27.04.2017

Klezmer-Workshops und Konzert mit Polina und Merlin Shepherd

Reihe „Jiddische Musik im Felix-Nussbaum-Haus“

Die beliebte Konzertreihe „Jiddische Musik im Felix-Nussbaum-Haus“ ist auch in diesem Jahr wieder spannend. Stella Jürgensen hat Künstlerinnen und Künstler nach Osnabrück eingeladen, die jiddische Klangwelten in variantenreicher Bandbreite im Felix-Nussbaum-Haus erklingen lassen. Stella Jürgensen, selbst Musikerin, kennt sich in der Musikszene jüdischer Klangwelten besonders gut aus. Sie findet für die Konzerte im Felix-Nussbaum-Haus stets international agierende Musiker, die das Osnabrücker Publikum begeistern. Sie bringt eine junge Generation von Experten und Newcomern zusammen, die traditionelle jiddische Musik und Klezmer mit ihren vielfältigen musikalischen Interpretationen ein multikulturelles Gesicht schenken. In diesen Konzerten lebt Klezmer.

Jiddische Musik Shepherds 01.
(Jiddische Musik Shepherds 01) Shepherds; Foto: © Paul Bogomazov

Erstmals lädt das Felix-Nussbaum-Haus am 9. Juni zu Klezmer-Workshops für Sänger und Instrumentalisten. Jugendliche haben die Möglichkeit, von Profis zu lernen, wie jiddische Musik gesungen und gespielt wird.

Chorworkshop mit jiddischen Liedern im Felix-Nussbaum-Haus von 11 bis 16 Uhr: Die Komponistin und Sängerin, Polina Shepherd, genießt internationales Ansehen als Chorleiterin für jiddisches Repertoire. Ihr Workshop richtet sich an alle Sänger, die entweder Noten lesen können oder nach Gehör lernen und vermittelt Charakteristika des jiddischen Gesangs. Teilnehmer erlernen, wie man im Chor „Jiddisch“ klingt, wie Mehrstimmigkeit und Gesang mit speziellen Ornamentierungen und Gesangstechniken angereichert werden und wie man jiddische Tonfolgen und Skalen improvisiert und dabei modern klingt.

Instrumentalworkshop in der Musik-und Kunstschule von 13 bis 17 Uhr : Der renommierte Musiker, Komponist und Pädagoge Merlin Shepherd hat eine eigene Methode entwickelt, Instrumentalisten im Klezmer zu unterrichten. Shepherd orientiert sich an der der „Oral Tradition“, der mündlichen Überlieferung, nach der Volksmusik in der Regel weitergegeben wird. Shepherds Methode wurde weltweit von vielen übernommen.

Die Workshops erfolgen in englischer Sprache mit Übersetzung.

Die Workshop-Teilnehmer werden zunächst nach Gehör in die traditionelle Klezmermusik eingeführt und lernen, ihr Instrument auf Jiddisch zum Singen zu bringen. Im Verlauf des Workshops erproben die Teilnehmer im gesamten Ensemble Klezmerstücke für das Abschlusskonzert um 20 Uhr im Felix-Nussbaum-Haus.

Polina und Merlin Shepherd schöpfen tief aus der Tradition jüdischer Musik. Sie kreieren eine Spiritualität, die sie außerhalb von Synagogen mit ihren Zuhörern teilen. Beide zählen zu den führenden Musikern, die osteuropäische jiddisch-jüdische Musik in ihrer ursprünglichen Stilistik wieder aufleben lassen.

Polina Shepherd, geboren im sibirischen Tomsk, studierte am renommierten Kasan-Konservatorium Gesang. Sie ist spezialisiert auf komplexe Vokal-Techniken, die neben dem Schwerpunkt der Liedinterpretation auch auf die stimmliche Reproduktion instrumentaler Ornamentierungen in kantoraler Musik und im Klezmer ausgerichtet sind.

Merlin Shepherd ist international anerkannter Musiker, Komponist und Dozent. Er war musikalischer Leiter des Royal National Theatre, der Royal Shakespeare Company und des Shakespeare's Globe Theatre in London.

Gefördert wird die Reihe „Jiddische Musik im Felix-Nussbaum-Haus“ von der Felicitas und Werner Egerland-Stiftung.

Tickets gibt es im Vorverkauf im Museumsladen zu einem Preis von 15 Euro sowie an der Abendkasse im Museum für 17 Euro. Weitere Informationen sind unter Telefon 0541 323-2560 erhältlich.



www.osnabrueck.de/fnh

Datenschutz | Impressum | Urheberrechte © 1996-2015: Stadt Osnabrück

zum Seitenanfang mit der Seitenbereichsnavigation springen