Navigation über die Inhaltsbereiche dieser Seite

Feuerwehr Osnabrück
Feuerwehr Logo
Feuerwehr Osnabrück

Hauptinhalt

Brandmeldeanlagen

Allgemeine Informationen zur Brandmeldetechnik

Durch Brandmeldeanlagen wird die frühzeitige Alarmierung der Feuerwehr bei der Entstehung eines Brandes sichergestellt.

Brandmelder
Bei den Brandmeldern unterscheidet man grundsätzlich automatische und nichtautomatische Brandmelder.

Nichtautomatische Brandmelder
Bei nichtautomatischen Brandmeldern handelt es sich in der Regel um Handfeuermelder. Das Gehäuse des Melders ist rot und trägt die Aufschrift „Feuerwehr“. Blaue Gehäuse mit der Aufschrift „Hausalarm“ lösen lediglich eine akustische Alarmierung im Gebäude aus. Die Feuerwehr muss in diesem Fall per Telefon alarmiert werden.

Automatische Brandmelder
Je nach Melderart erkennen automatische Brandmelder Rauch, Wärme oder reagieren auf das von Flammen ausgesendete Licht.

Optischer Rauchmelder
Die Funktion des optischen Rauchmelders beruht auf dem Prinzip der punktuellen Raucherkennung durch eine optische Messung ähnlich einer Lichtschranke. Diese sind je nach Hersteller in unterschiedlich aufgebauten Messkammern untergebracht. Tritt Rauch in die Kammer des optischen Rauchmelders ein, so erfolgt eine Meldung an die Brandmelderzentrale.

Ionisationsrauchmelder
Die grundsätzliche Funktion eines Ionisationsrauchmelders beruht auf dem Einsatz eines schwach radioaktiven Präparates. Über die in einer Messkammer ionisierte Luft kann ein elektrische Strom geleitet werden, der durch Rauchpartikel verändert wird: Eine Feuermeldung wird auslöst.

Wärmemaximalmelder, Wärmedifferentialmelder
Der Wärmemaximalmelder löst erst beim Erreichen oder Überschreiten einer festgelegten Maximaltemperatur aus. Die Wärmedifferentialmelder sprechen auf Temperaturveränderungen an, wobei das Erreichen bzw. Überschreiten einer Maximaltemperatur mit ausgewertet wird.

Flammenmelder
Die Flammenmelder reagieren auf das von Flammen ausgehende Licht, auch im für das menschliche Auge unsichtbaren Bereich. Durch spezielle Konstruktionen werden Fehlauslösungen (z.B. Einwirkung von Sonnenstrahlen) verhindert.

Brandmelderzentrale
An die Brandmelderzentrale werden die Brandmelder angeschlossen. Ansteuerungen – wie Übertragungseinrichtung zur Feuerwehr, Sirenen oder z.B. die Abschaltung von Lüftungsanlagen etc. – können von der Brandmelderzentrale ausgelöst werden.

Akustische und Optische Warn- und Anzeigeeinrichtungen
Akustische und/oder optische Warneinrichtungen, wie Sirenen oder Blitzleuchten, dienen der Alarmierung bzw. Warnung gefährdeter Personen oder zur schnellen Orientierung von Einsatzkräften.

Feuerwehr-Bedienfeld
Für die einheitliche Bedienbarkeit der verschiedenen Brandmeldeanlagen durch die Feuerwehren muss - bei Aufschaltung auf die Feuerwehrleitstelle - ein Feuerwehrbedienfeld (FBF) eingesetzt werden.

Laufkarten
Laufkarten weisen der Feuerwehr den Weg von der Brandmeldezentrale zu dem ausgelösten Brandmelder.

Feuerwehrschlüsseldepot (FSD)
Die Feuerwehr kann sich den ungehinderten und gewaltlosen Zugang über den im Schlüsseldepot hinterlegten Objektschlüssel verschaffen. Dazu ist das FSD für die Feuerwehr zugänglich im Außenbereich des Objektes installiert. Bei Alarmauslösung durch eine Brandmeldeanlage wird die Außentür des Schlüsseldepots freigegeben. Dadurch kann die Feuerwehr mit einem speziellen Schlüssel die Innentür öffnen und gelangt so an den jeweiligen Objektschlüssel.

* Die unter "Kontakt" benannten Mitarbeiter sind zum Teil im Schichtdienst tätig. Das bedeutet, dass sie auch nachts und am Wochenende arbeiten, dafür aber auch häufiger in der Woche frei haben. Sollte ein Mitarbeiter  nicht sofort telefonisch zu erreichen sein, kann per E-Mail zu uns Kontakt aufgenommen werden. Wir werden uns dann umgehend mit Ihnen in Verbindung setzten.

Teilen

2 Klicks für mehr Datenschutz
Erst wenn Sie auf einen Button klicken, wird der Link zu einem sozialen Netzwerk aktiv (Farbe blau, Regler rechts).
Nach einem 2. Klick auf ein aktiviertes Logo gelangen Sie zum Login ihres Netzwerkes und können den Inhalt dort teilen. Alternativ können Sie unter den Einstellungen (Zahnrad) die einzelnen Netzwerke dauerhaft aktivieren.
In jedem Fall werden bereits durch das Aktivieren Daten an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und ggf. auch dort gespeichert. Daher sind sie auf www.osnabrueck.de standardmäßig deaktiviert. Mehr Info

www.osnabrueck.de

Start | Inhalt | Kontakt | Suche | Datenschutz | Impressum | Urheberrechte © 1996-2019: Stadt Osnabrück


zum Seitenanfang mit der Seitenbereichsnavigation springen