Navigation über die Inhaltsbereiche dieser Seite

Der Hauptinhaltsbereich - hier finden Sie Artikel zum Thema Familienbegleiterinnen

Familienbegleiterinnen in Osnabrück

Familienbegleiterinnen informieren und unterstützen Familien bei verschiedenen Anliegen hinsichtlich der frühkindlichen Bildung, Erziehung und Betreuung. Alle Familienbegleiterinnen sind Mütter mit Migrationshintergrund, die neben der deutschen eine weitere Sprache beherrschen und eine Qualifizierung absolviert haben.

Die Arbeit und die Angebote der Familienbegleiterinnen sind offen für alle Familien, im Speziellen natürlich für Familien mit geringeren Deutschkenntnissen oder einem anderen kulturellen Hintergrund. Aber auch Familien, die bisher kaum Zugang zu den frühkindlichen Bildungsangeboten gefunden haben, können von den Erfahrungen der Familienbegleiterinnen profitieren. Über Familienzentren, Kitas, Netzwerkpartnerinnen, Facebook-Gruppen oder Flyer können Eltern in Kontakt mit den Familienbegleiterinnen kommen. Bei regelmäßigen Familienbesuchen (aufsuchende Arbeit) geben die Familienbegleiterinnen Hilfestellungen in Erziehungsfragen. Die sehr enge Beziehung zu den Familien ist ein wichtiges Kernelement ihrer Arbeit. Die Unterstützung durch die Familienbegleiterinnen ist ein freiwilliges Angebot: Die Familien entscheiden selbst, ob, was und wieviel Unterstützung sie benötigen.

Damit sich Eltern untereinander kennen lernen und die Familienbegleiterinnen die Beziehungen zu den Eltern aufbauen und pflegen können, werden niedrigschwellige Angebote wie gemeinsames Kochen, Bauchtanz und Kreativ-Angebote durchgeführt oder im „Café to Go“ Einrichtungen und Kulturstätten in Osnabrück besucht. Darüber hinaus sind die Familienbegleiterinnen in Elterncafes oder in Mutter-Kind-Gruppen aktiv und unterstützen Familien bei der Kita-Online-Anmeldung. Sie bringen sich auch in Netzwerke ein, da sie eine wichtige Brückenfunktion zu anderen Einrichtungen haben (Ämtern, Ärzten, Hebammen etc.).

Da das Aufgabenfeld sehr umfangreich ist und die Nähe zu den Familien immer auch die Herausforderung mit sich bringt, zum Beispiel die notwendige Distanz zu bewahren, stehen die Familienbegleiterinnen im engen Austausch miteinander und treffen sich einmal in der Woche. Diese Treffen, an denen auch Sozialpädagoginnen teilnehmen, dienen also auch dem „Tanken“ neuer Kraft für die vielen Aufgaben, ebenso werden dabei neue bedarfsorientierte Angebote geplant oder besprochen.

Ansprechpartnerinnen

Karin Hooper
E-Mail: hooper(at)osnabrueck.de
Telefon: 0541 323-7769

Karina Kosbab
E-Mail: kosbab(at)osnabrueck.de
Telefon: 0541 323-7352 oder 0541 323-7769

{LLL:EXT:css_styled_content/Resources/Private/Language/locallang.xlf:label.toTop}

www.osnabrueck.de

Datenschutz | Impressum | Urheberrechte © 1996-2021: Stadt Osnabrück | Tel: 0541 323-0

zum Seitenanfang mit der Seitenbereichsnavigation springen