Navigation über die Inhaltsbereiche dieser Seite

Der Hauptinhaltsbereich - hier finden Sie Artikel zum Thema Team Osnabrücker Musikfest

Das Organisationsteam des Deutschen Musikfestes in Osnabrück

Im Video: Viele Männer und Frauen bereiten das Deutsche Musikfest in Osnabrück vor – sieben davon stellen sich vor.


Oberbürgermeister Wolfgang Griesert gehört zum Präsidium für das Deutsche Musikfest 2019

Das Deutsche Musikfest und ich: Als Oberbürgermeister von Osnabrück sehe ich mich als Gastgeber. Gemeinsam mit Paul Lehrieder, dem Präsidenten des BDMV (Bundesvereinigung Deutscher Musikverbände), bilde ich das Präsidium für das Deutsche Musikfest 2019.

Meine Wünsche und Erwartungen: Osnabrück bietet den musikbegeisterten Menschen, die sich aus allen Teilen Deutschlands auf den Weg in die Stadt des Westfälischen Friedens machen, vier Tage lang wunderbare Auftrittsmöglichkeiten. In unserer bunten Friedens- und Universitätsstadt leben Angehörige aus mehr als 140 Nationen. Entsprechend vielfältig ist das musikalische Leben in Osnabrück. Zum Musikfest werden viele junge Gäste erwartet, auf die ich mich besonders freue. Ich wünsche mir, dass wir vier Tage lang ein klangvolles, fröhliches Fest feiern.

Blasmusik ist für mich: Ein buntes, musikalisches Feld, auf dem nicht nur Volksmusik, sondern auch Symphonie und Moderne zu hören ist.

Welches Blasinstrument würden Sie selbst gern spielen können? Posaune! Ich mag den vollen Ton. Außerdem fasziniert es mich, wie man mit der Veränderung der Luftsäule die verschiedenen Töne erzeugen kann.

Welches Stück wählen Sie, wenn ein Blasorchester Ihnen ein Ständchen bringen möchte.Sie haben freie Auswahl! What a Wonderful World von Louis Armstrong oder Imagine von John Lennon.


Stadtrat und Kulturdezernent Wolfgang Beckermann gehört schon „von Amts wegen“ zum Lenkungskreis für das Deutsche Musikfest 2019

Das Deutsche Musikfest und ich: Zu meinem Vorstandsbereich bei der Stadt Osnabrück gehört neben Bildung und Sozialem die Kultur und daher gehöre ich schon ‚von Amts wegen‘ zum Lenkungskreis für das Deutsche Musikfest 2019.

Wünsche und Erwartungen: Osnabrück bietet mit seinem Theater, der OsnabrückHalle, den Kirchen, Straßen und Plätzen die richtige Kulisse für ein Fest dieser Art. Ich freue mich darauf, dass überall in der Stadt Musik zu hören ist und wünsche mir, dass alle Gäste friedliche, klangvolle und vielfältige Tage erleben und Osnabrück in guter Erinnerung behalten.

Blasmusik ist für mich: Zum einen eine musikalische Stilrichtung mit vielen Facetten. Zum anderen erstaunlich jung. Es ist fabelhaft, wie viele junge Menschen engagiert in einem Spielmannszug, einer Big Band oder einer Kapelle mitspielen. Die Deutsche Bläserjugend, der Jugendverband der DBMV vertritt 350.000 Kinder und Jugendliche bis zum Alter von 27 Jahren in ungefähr 10.000 Blasorchestern, Spielmanns- und Fanfarenzügen sowie weiteren musiktreibenden Vereinigungen. Diesen jugendlichen Schwung werden wir in Osnabrück an vier Tagen live erleben.

Welches Blasinstrument würden Sie selbst gern spielen können? Saxophon! Ich höre sehr gern Jazz, und es gibt kein Ensemble, das nicht wenigstens einen Saxophon-Solisten in seinen Reihen hat.

Welches Stück wählen Sie, wenn ein Blasorchester Ihnen ein Ständchen bringen möchte.Sie haben freie Auswahl! Ich fände es spannend, etwas Rockiges zu hören, zum Beispiel von Altstar Udo Lindenberg aus seinem aktuellen Album. Oder Pharrell Williams „Happy“. Ich weiß, dazu gibt es für Blasorchester Noten.


Patricia Mersinger, Leiterin des Fachbereichs Kultur, bringt ihre Erfahrungen von anderen Großveranstaltungen mit

Das Deutsche Musikfest und ich: Als Leiterin des Fachbereichs Kultur bei der Stadt Osnabrück bin ich Mitglied im Lenkungskreis für das Deutsche Musikfest 2019. Ich habe mit Karl-Heinz Ast unsere Bewerbung dem BDMV bei seiner Mitgliederversammlung vor ca. vier Jahren vorgestellt. Eine mehrtägige Veranstaltung in dieser Größenordnung stellt eine besondere – und sehr spannende – Herausforderung dar, die wir mit unseren Erfahrungen von anderen Großveranstaltungen meistern werden.

Meine Wünsche und Erwartungen: Wir tun alles dafür, dass das Fest gelingt und dass es am Ende für alle vier Tage voller guter Begegnungen, Erlebnissen und natürlich auch voller guter Musik waren. Nirgendwo gibt es sonst in einer Stadt so viel Musik – und es ist wirklich für jeden Geschmack etwas dabei.

Blasmusik ist für mich: Viel mehr als der erste Eindruck vermittelt – eine unglaubliche Bandbreite. Viele Blasorchester – vor allem die, in denen junge Leute mitmachen – lassen sich nicht auf eine Richtung festlegen. Diese Musik verbindet die Generationen lässt aber auch jeder ihren Platz.

Welches Blasinstrument würden Sie selbst gern spielen können? Als Jugendliche beeindruckte mich Jethro Tull. Deshalb ist es die Querflöte.

Welches Stück wählen Sie, wenn ein Blasorchester Ihnen ein Ständchen bringen möchte.Sie haben freie Auswahl! „Cool” von Prince und Candy Dulfer /Saxophone. Ich habe beide live 2003 in Oberhausen erlebt, quasi als Geburtstagsständchen.


BDMV-Projektleiter Michael Weber kennt die musikalische Verbandsarbeit seit 40 Jahren

Das Musikfest und ich: Ich bin nun über 40 Jahre in der musikalischen Verbandsarbeit über Kreis-, Land- und Bund tätig. In meinem Beruf als Elektroingenieur bin ich gewohnt große Projekte abzuwickeln. Dies, und meine Erfahrung Großveranstaltungen durchzuführen, helfen nun in Osnabrück beim Deutschen Musikfest sehr. Aber mir war immer wichtig den Kontakt zur Basis nicht zu verlieren. Deshalb spiele ich in meinem Heimatverein in Karlsruhe die Tuba.

Wünsche und Erwartungen: Als verantwortlicher Projektleiter hoffe ich, dass das deutsche Musikfest für unsere aktiven Musizierenden ein einmaliges Erlebnis wird. Ich wünsche mir, dass die Besucher neue Eindrücke von der Blasmusik und Spielleutemusik mitnehmen können und dass das Fest friedlich und ohne jegliche Aggressionen verläuft.

Blasmusik ist für mich: Die vielseitigste Musikart, wird daher für mich nie langweilig und bleibt auch nach über 50 Jahren als aktiver Musiker immer noch spannend.

Welches Blasinstrument würden Sie selbst gern spielen können? Meine Hauptinstrumente sind Posaune und Tuba. Deshalb freut mich ganz besonders, dass wir Andreas Martin Hofmeir, den einzigen Tubisten der je einen „Echo“ erhalten hat, als Solisten, Botschafter und Kabarettisten gewinnen konnten.

Welches Stück wählen Sie, wenn ein Blasorchester Ihnen ein Ständchen bringen möchte.Sie haben freie Auswahl! In meiner Jugend habe ich neben dem Blasorchester auch in einer Big Band gespielt und da das Stück für ein Ständchen nicht zu lang sein sollte, würde ich mir „Birdland“ von Joe Zawinul wünschen.


Ideengeber Karl-Heinz Ast hat das Deutsche Musikfest nach Osnabrück geholt

Das Deutsche Musikfest und ich: Als Vorsitzender im Kreismusikverband Osnabrücker Land e.V. freue ich mich, dass das bundesweit größte Musikfestival in der Amateurmusikern in unserer Region stattfindet. Mit der ehrenamtlichen Arbeit im Lenkungskreis und der Organisation der Veranstaltungsorte leiste ich gerne einen Beitrag zum guten Gelingen.

Meine Wünsche und Erwartungen: Das Deutsche Musikfest 2019 ist eine einmalige Chance, den Charme der Region Osnabrück und die Leistungsfähigkeit in der Amateurmusik aufzuzeigen. Das Motto Klang, Vielfalt, Leben, verdeutlicht bereits die Erwartungshaltung der Planungsteams und ist gleichzeitig das Angebot an Teilnehmer und Besucher, Stadt und Region Osnabrück in ihrer Vielseitigkeit zu erleben. Für die Musikerinnen und Musiker in der Region erhoffe ich mir durch dieses Event Impulse für die Arbeit in den Vereinen.

Blasmusik ist für mich: Die Blasmusik ist ein Kulturgut, das nicht umsonst auf der Liste der Deutschen Liste des Weltkulturerbes steht, und sie ermöglicht die Ausübung eines Hobbys in jedem Lebensalter. Die Blasmusik verbindet Menschen, ermöglicht ein ungezwungenes, generationsübergreifendes und gelebtes Miteinander in den Vereinen und auf den Dorffesten. Sie bereichert die musikalische Gestaltung privater, kirchlicher oder weltlicher Veranstaltungen und ermöglicht die kontinuierliche Auseinandersetzung mit musikalischen Entwicklungen.

Welches Blasinstrument würden Sie selbst gern spielen können? Ich erfreue mich seit dem 35. Lebensjahr an meinem Baritonhorn. Manchmal macht das Horn mit mir was es will, manchmal habe ich das Gefühl, dass es gut beherrschbar ist. Das reicht mir völlig.

Welches Stück wählen Sie, wenn ein Blasorchester Ihnen ein Ständchen bringen möchte. Sie haben freie Auswahl! Das käme ganz auf die Art und die Besetzung des Blasorchesters an. Es darf aber gerne ein zünftiger und dabei technisch anspruchsvoller Marsch sein. Ein gutes Beispiel dafür ist der Florentiner Marsch.


Anke Bramlage leitet das Projektbüro bei der Stadt und öffnet das „Osnabrücker Fenster“

Das Deutsche Musikfest und ich: Als Leiterin des Projektbüros und Teilnehmerin des Lenkungskreises leite ich das Projekt seitens der Stadt Osnabrück. Das Projektbüro organisiert das Veranstaltungsformat „Osnabrücker Fenster“, mit dem wir die kulturelle Vielfalt der Stadt präsentieren möchten. Persönlich freue ich mich sehr auf das 360-Grad-Konzert, das die Geschichte der Blasmusik auf dem Markt zeigen wird.

Wünsche und Erwartungen: Ich wünsche mir, dass die Musikerinnen und Musiker aus Stadt und Landkreis Osnabrück sowie aus allen Teilen des Landes genauso viel Spaß und Freude haben, wie das Organisationsteam bei der Vorbereitung, und das wir gemeinsam ein gelungenes Fest- ganz im Sinne des Mottos „Klang – Vielfalt – Leben“, feiern.

Blasmusik ist für mich: Vielseitig, weil sie sich in vielen Genres – von Klassik, Rock bis zu traditioneller Musik – wiederfindet.

Welches Blasinstrument würden Sie selbst gern spielen können? Saxophon. Weil es so vielseitig ist und mir viele Stücke von Jazz bis Rock gefallen.

Welches Stück wählen Sie, wenn ein Blasorchester Ihnen ein Ständchen bringen möchte.Sie haben freie Auswahl! Im 50. Jahr der Mondlandung, was wäre da schöner als „fly me to he moon“.


Marina Elixmann leitet das Organisationsbüro der BDMV in Osnabrück

Das Deutsche Musikfest und ich: Als Leiterin des Organisationsbüros hier vor Ort in Osnabrück, laufen bei mir viele Fäden zusammen. Gemeinsam mit meinem Team kümmere ich mich um alle organisatorischen Aufgaben. Aber ohne die zahlreichen ehrenamtlichen Helfer, würde das Ganze nicht funktionieren. Dafür ein dickes Dankeschön!

Meine Wünsche und Erwartungen: Ich freue mich auf vier Tage voller Klang, Vielfalt und Leben in Osnabrück. Bereits jetzt im Vorfeld merkt man den Zusammenhalt zwischen den einzelnen Vereinen, den Organisatoren und allen Mitwirkenden. Es wird ein ganz besonderes Ereignis in Osnabrück, das niemand verpassen sollte. Zahlreiche Indoor und Outdoor Locations bieten jeder Zielgruppe das passende Programm und machen Osnabrück zu einer Großen Bühne. Ich freue mich sehr Teil des Ganzen sein zu dürfen.

Blasmusik ist für mich: Ein ganz neuer musikalischer Bereich. Am besten gefällt mir die positive Einstellung der Orchester und der Zusammenhalt zwischen den unterschiedlichen Generationen.

Welches Blasinstrument würden Sie selbst gern spielen können? Klarinette! Ich habe auf einem Konzert ein Klarinettentrio erleben dürfen und war fasziniert von dem Klang. Und ich habe mir sagen lassen, das man mit einem falschen Ton nicht ganz so viel falsch machen kann, wie mit manch anderem Blasinstrument.

Welches Stück wählen Sie, wenn ein Blasorchester Ihnen ein Ständchen bringen möchte. Sie haben freie Auswahl! „river flows in you“ – Ich kenne es bis jetzt nur als Klavier Version, aber kann es mir auch sehr gut von einem Orchester vorstellen.


www.osnabrueck.de

Datenschutz | Impressum | Urheberrechte © 1996-2019: Stadt Osnabrück | Tel: 0541 323-0

zum Seitenanfang mit der Seitenbereichsnavigation springen