Navigation über die Inhaltsbereiche dieser Seite

Der Hauptinhaltsbereich - hier finden Sie Artikel zum Thema Nachrichten

17.03.2016

WFO sucht neuen Geschäftsführer

Nach dreijähriger Tätigkeit endet der Geschäftsführervertrag von Sonja Ende mit der Wirtschaftsförderung Osnabrück (WFO). Eine Einigung über eine Verlängerung konnte nicht erzielt werden. Oberbürgermeister Wolfgang Griesert und Hans-Christoph Gallenkamp, Vorstandsvorsitzender des VWO, haben den Aufsichtsrat der WFO darüber informiert und erklärt, dass die Stelle des Geschäftsführers zeitnah ausgeschrieben werden solle. Bis die Stelle besetzt sei, werde Prokurist Ralf Kreye die Geschäftsführung kommissarisch übernehmen.

Sonja Ende hat den Dialog zwischen Wirtschaft, Stadtverwaltung und Politik befördert. Sie war Vorsitzende des Fachkräftebündnisses Nord-West. Sie hat die regionale Vernetzung gefördert und die Zusammenarbeit mit dem Landkreis Osnabrück gestärkt. Außerdem war sie an der Gründung des Branchennetzwerkes der Automobilwirtschaft (AutOS) beteiligt. „Es ist auch ihrem Engagement zu verdanken“, betonen Griesert und Gallenkamp, „dass dem InnovationsCentrum Osnabrück ein guter Start gelungen ist und sich hier zahlreiche innovative und technologieorientierte junge Unternehmen zusammengefunden haben, Netzwerke schmieden und wechselseitig von ihren Erfahrungen profitieren. Dafür danken wir Frau Ende sehr.“



www.osnabrueck.de

Datenschutz | Impressum | Urheberrechte © 1996-2018: Stadt Osnabrück | Tel: 0541 323-0

zum Seitenanfang mit der Seitenbereichsnavigation springen