Navigation über die Inhaltsbereiche dieser Seite

Der Hauptinhaltsbereich - hier finden Sie Artikel zum Thema Bildung

Die Stadt Osnabrück sowie Hagen am Teutoburger Wald, Bissendorf und die Samtgemeinden Fürstenau, Artland und Neuenkirchen erhalten als interkommunale Kooperation 3,45 Millionen Euro Fördergelder vom Bundesministerium für das Programm „Smart Cities“. Die Bundesregierung unterstützt damit Kommunen, die Digitalisierung im Sinne einer integrierten nachhaltigen Stadtentwicklung zu gestalten. mehr

Für viele Schülerinnen und Schüler wurden mit der Schulschließung im März Laptops und Tablets zum wichtigsten Mittel, von zu Hause aus zu lernen. Die Stadt Osnabrück hat deshalb einen Antrag auf Unterstützung durch ein Sofortausstattungsprogramm des Bundes für digitale Endgeräte gestellt – und die beantragten 1,34 Millionen Euro vollständig bewilligt bekommen. mehr

Stadt Osnabrück, SWO Netz und Schulleiter setzen sich gemeinsam dafür ein, dass jedes Klassenzimmer bald schnelles Internet hat (v.l. Thomas Grove, Schulleiter Graf-Stauffenberg-Gymnasium, Heinz-Werner Hölscher Geschäftsführer SWO Netz GmbH, Finanzvorstand Thomas Fillep, Erster Stadtrat Wolfgang Beckermann und Martin Sandkämper, Schulleiter der Bertha-von-Suttner-Realschule. ©  Stadt Osnabrück, Nina Hoss

Gewerbegebiete, Schulen und Privathaushalte in Osnabrück erhalten derzeit direkte Glasfaseranschlüsse und haben damit die Möglichkeit, Bandbreiten im Gigabitbereich zu nutzen. Das Projekt wird mit öffentlichen Fördermitteln des Bundes und des Landes Niedersachsen sowie mit Eigenmitteln der Stadt Osnabrück finanziert. Insgesamt bekommen 600 Adressen, die eine Versorgung von unter 30Mbit/s aufweisen, moderne Glasfaseranschlüsse. Das betrifft auch 51 Schulstandorte, auf deren digitale Erschließung auch wegen der Corona-Pandemie eine besondere Priorität gelegt wurde. Nun ist ein wichtiger Meilenstein erreicht: Über 90 Prozent der förderfähigen Schulen verfügen über einen gigabitfähigen Anschluss, so dass die Voraussetzungen geschaffen sind, um schnelles Internet im Klassenzimmer zu nutzen. mehr

Die Stadt Osnabrück überarbeitet derzeit zusammen mit dem anCos-Verlag aus Bramsche die Broschüre „Seniorenwegweiser“. Dabei stellte sich jetzt heraus, dass ein Trickbetrüger sich als Partner der Stadt Osnabrück ausgibt und versucht, Anzeigen für den Seniorenwegweiser zu verkaufen. mehr

Die Corona-Pandemie hat auch Auswirkungen auf die Schülerbeförderung. Un-ter Schülern und Eltern herrscht Unsicherheit, wie gut der Infektionsschutz in mehr oder weniger vollen Bussen gewährleistet werden kann. Stadt und Stadt-werke sind daher in enger Abstimmung um zu klären, wie für Schüler, Eltern und den Schulkräften eine optimierte Lösung aussehen kann. mehr

Foto: Stadt Osnabrück | Kollage aus Einzelfotos von den Absolventinnen und Absolventen

Insgesamt 31 städtische Auszubildende und Studierende absolvierten in diesem Jahr ihre Ausbildung bzw. ihr Studium und starten nun in ihr Berufsleben. Trotz der teilweise erschwerten Bedingungen durch die COVID-19-Pandemie haben viele unserer Absolventinnen und Absolventen außerordentlich gute Abschlussergebnisse erzielt.  mehr

Keine Nachrichten verfügbar.
Keine Nachrichten verfügbar.

Weitere Nachrichten aus Bildung und Wirtschaft


www.osnabrueck.de

Datenschutz | Impressum | Urheberrechte © 1996-2020: Stadt Osnabrück | Tel: 0541 323-0

zum Seitenanfang mit der Seitenbereichsnavigation springen