Navigation über die Inhaltsbereiche dieser Seite

Der Hauptinhaltsbereich - hier finden Sie Artikel zum Thema Bildung

Die Bundesvereinigung Deutscher Musikverbände e.V. (BDMV) ist mit 1,3 Millionen Mitgliedern einer der größten Musikverbände Deutschlands. Vom 30. Mai bis 2. Juni 2019 veranstaltet die BDMV in Osnabrück das 6. Deutsche Musikfest (DMF). In diesen vier Tagen kommen Musikerinnen und Musiker aus ganz Deutschland und seinen Nachbarländern zusammen, um miteinander zu musizieren. Es werden circa 300 Orchester mit über 15.000 aktiven Teilnehmenden sowie mehr als 150.000 Besucherinnen und Besucher erwartet.  mehr

Der Staatssekretär im Bundesverkehrsministerium, Rainer Bomba, überreichte Förderbescheide über insgesamt 21 Millionen Euro für Stadt und Landkreis Osnabrück (von links) an Landrat Michael Lübbersmann, den Meller CDU-Bundestagsabgeordneten André Berghegger und den Osnabrücker Stadtbaurat Frank Otte. Foto: Bundesverkehrsministerium

Vor einigen Tagen erreichte die Einladung des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur die Stadtverwaltung: Bundesminister Christian Schmidt persönlich hat heute die Förderbescheide für Infrastrukturprojekte übergeben, mit denen Kommunen die Möglichkeit erhalten, schnelles Internet in unterversorgten Gebieten auszubauen.  mehr

Der städtische Fachdienst Kinder hat auch für das Jahr 2018 wieder zahlreiche Ferienangebote für Grundschulkinder berufstätiger Eltern in einem Flyer zusammengestellt. Die Kinder haben 13 Wochen schulfreie Zeit, Eltern aber meist weit weniger Urlaub. Der Flyer „Der Schlüssel zum Glück, Ferienangebote in Osnabrück 2018 für Grundschulkinder berufstätiger Eltern“ fasst die Angebote übersichtlich zusammen.  mehr

Drei Tage wurden Osnabrücker Investitionsprojekte auf Europas größter Immobilienmesse Expo Real in München vorgestellt. Auf 64.000 Quadratmetern präsentierten 2.003 Aussteller ihr Angebot rund um Immobilien und Investitionen rund 41.500 Teilnehmern aus 75 Ländern. mehr

Am 26. Oktober 2017 veranstaltet das InnovationsCentrum Osnabrück den Treffpunkt Innovation 2017. Sie sind herzlich eingeladen sich dort über das Thema „Virtual und Augmented Reality“ zu informieren und auszutauschen. mehr

Das letzte Gutachten zur Ermittlung der Situation im Taxigewerbe in der Stadt Osnabrück kommt aus dem Jahr 2004. Mit Erreichen der in diesem Gutachten festgelegten Höchstzahl an Taxen wurden keine neuen Konzessionen mehr ausgegeben. Vor diesem Hintergrund hat die Stadt Osnabrück die Erstellung eines erneuten Gutachtens zur Analyse und Bewertung der aktuellen wirtschaftlichen Lage sowie der Angebots- und Nachfragesituation und der objektiven wirtschaftlichen Rahmenbedingungen im Taxigewerbe in der Stadt beauftragt. Das Gutachten kann hier heruntergelanden werden. mehr

Wirtschaftsminister Olaf Lies hat das Startsignal für das erste branchenspezifische Start-up-Zentrum Niedersachsens in Osnabrück gegeben. Mit einer Förderung von 200.000 Euro für das InnovationsCentrum Osnabrück (ICO) entsteht im Osnabrücker Wissenschaftspark ein Start-up-Accelerator mit dem Branchenschwerpunkt Agrar- und Ernährungswirtschaft. mehr

Im Osnabrücker Gewerbegebiet Am Tie entsteht derzeit ein modernes Bürogebäude, das als Ingenieurforum konzipiert ist. Die Immobilie bietet Raum für 150 Arbeitsplätze und wird neben dem Bauherrn, dem Planungsbüro Hahm (pbh) aus Osnabrück, von weiteren Ingenieur- und Architekturbüros genutzt werden. mehr

Sagen der Schwarzarbeit den Kampf an: (von links) Dr. Thomas Möller, Wolfgang Griesert und Dr. Michael Lübbersmann unterzeichnen die gemeinsame Erklärung. Foto: Stadt Osnabrück, Simon Vonstein

Gemeinsam möchten Stadt, Landkreis und Hauptzollamt Osnabrück die Schwarzarbeit weiter zurückdrängen. Um dem Problem künftig noch entschlossener begegnen zu können, haben Oberbürgermeister Wolfgang Griesert, Landrat Dr. Michael Lübbersmann und Dr. Thomas Möller, kommissarischer Leiter des Hauptzollamtes Osnabrück, ein Bündnis gegen Schwarzarbeit gegründet. mehr

Nach rund 100 Tagen hat die neue Geschäftsführerin der WFO, Marina Heuermann, eine erste Bilanz gezogen. Ein neues Wirtschaftsförderungskonzept und ein breiter Beteiligungsprozess zu den zukünftigen Schwerpunkten sollen den Wirtschaftsstandort Osnabrück sichern und entwickeln helfen. Gleichzeitig möchte sich die Wirtschaftsförderung Osnabrück (WFO) ab sofort mehr Zeit für Unternehmen und Investoren nehmen. mehr

Keine Nachrichten verfügbar.

Weitere Nachrichten aus Bildung und Wirtschaft


www.osnabrueck.de

Datenschutz | Impressum | Urheberrechte © 1996-2017: Stadt Osnabrück | Tel: 0541 323-0

zum Seitenanfang mit der Seitenbereichsnavigation springen