Navigation über die Inhaltsbereiche dieser Seite

Der Hauptinhaltsbereich - hier finden Sie Artikel zum Thema Ausstellungen

© Museums- und Kunstverein Osnabrück e.V., Foto: Angela von Brill

Am Sonntag, 28. Juni 2020, wird die Ausstellung zum „Kunstpreis Osnabrück 2020“ im Oberlichtsaal des Kulturgeschichtlichen Museums im Museumsquartier Osnabrück eröffnet. Aufgrund der Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie findet keine Eröffnungsveranstaltung statt. Dafür wird die Ausstellung „Kunstpreis Osnabrück 2020“ erstmals in einem Video präsentiert, das am 28. Juni ab 11 Uhr auf den Webseiten des Museums- und Kunstvereins präsentiert wird. mehr

Nussbaum anders sehen

In der Sonderausstellung „Nussbaum anders sehen – Neue Perspektiven auf die Sammlung Felix Nussbaum“, die vom 7. Juni bis 1. November im Felix-Nussbaum-Haus des Museumquartiers Osnabrück zu sehen ist, werden die Bilder des Malers Felix Nussbaum auf ungewöhnliche Weise präsentiert. Es werden unbekannte und überraschende Perspektiven auf seine Arbeiten aufgezeigt. Der Blick hinter die Bilder, unerwartete Entdeckungen unter der Malschicht, selten ausgestellte Werke und Einblicke in die Motiv- und Themenkreise des Malers machen die Ausstellung zu einem besonderen Erlebnis.  mehr

Keine Nachrichten verfügbar.
Keine Nachrichten verfügbar.
Aleksandra Domanović, From yu to me, Filmstill, 2013-14

Die Kunsthalle Osnabrück präsentiert vom 30. August (Eröffnung: 29. August) bis 14. Februar das Ausstellungs- und Vermittlungsprogramm „Enttäuschung“. Zum Programmauftakt der neuen Direktorinnen Anna Jehle und Juliane Schickedanz rückt das mehrmonatige Programm in sich ergänzenden Einzelpräsentationen der Künstlerinnen und Künstler Aleksandra Domanović, David Polzin, Jovana Reisinger, Rosalie Schweiker und Mickey Yang die Enttäuschung in den Fokus. mehr

Remarque-Graffiti in der georgischen Hauptstadt Tiflis, 2015; © Henner Führer

Anlässlich des 50. Todestages Erich Maria Remarques ist es an der Zeit, eine Bilanz der internationalen Wirkung des Schriftstellers zu ziehen. Welchen Stellenwert nimmt sein Werk - auch über „Im Westen nichts Neues“ hinaus - heute in unterschiedlichen Kulturen ein? In welchen Zusammenhängen werden seine humanistischen Positionen und sein Einsatz für Frieden und Toleranz heute aktualisiert?  mehr

17 Ziele, die die Welt verändern. Keine Armut, kein Hunger, saubere Energie sind nur drei der insgesamt 17 nachhaltigen Entwicklungsziele (SDGs) der Vereinten Nationen (UN), die weltweit vorangetrieben und bis 2030 realisiert werden sollen. Das klingt nach einer wirklich großen Aufgabe. Einer Aufgabe, die von Politik und Wirtschaft auf der ganzen Welt gelöst werden muss. Doch betrifft das auch uns in Deutschland, in Osnabrück? mehr

Fotos: Angela von Brill © Museums- und Kunstverein Osnabrück

142 Künstlerinnen und Künstler haben sich für den „Kunstpreis Osnabrück 2020“ beworben. Aus den Bewerbungen hat die Jury nun 11 Künstlerinnen und Künstler sowie eine Künstler-Arbeitsgemeinschaft für die Kunstpreis-Ausstellung ausgewählt. Der Kunstpreis Osnabrück ist mit einem Preisgeld von 10.000 Euro einer der höchstdotierten Auszeichnungen für regionales Kunstschaffen in Deutschland. Dem Reichtum und der künstlerischen Vielfalt in der Region Osnabrück trägt der Kunstpreis Osnabrück nun zum dritten Mal Rechnung. Der Museums- und Kunstverein Osnabrück e.V. vergibt die von der Sievert Stiftung für Wissenschaft und Kultur maßgeblich geförderte Auszeichnung seit 2016. mehr

Keine Nachrichten verfügbar.
Keine Nachrichten verfügbar.

www.osnabrueck.de

Datenschutz | Impressum | Urheberrechte © 1996-2020: Stadt Osnabrück | Tel: 0541 323-0

zum Seitenanfang mit der Seitenbereichsnavigation springen