Navigation über die Inhaltsbereiche dieser Seite

Der Hauptinhaltsbereich - hier finden Sie Artikel zum Thema Ausstellungen

Nach dem Gottesdienst stehen die Gäste auf dem Markt: Königin Paola von Belgien (links im dunklen Kostüm), König Carl Gustav von Schweden, rechts hinter ihm Königin Beatrix der Niederlande mit grünem Hut, vorn Angelo Kardinal Sodano, hinter dem Kardinal Prinz Henrik von Dänemark im braunen Mantel und Königin Silvia von Schweden mit rotem Hut, neben dem Kardinal sind vorn Jean Großherzog von Luxemburg und seine Frau Josephine zu sehen, hinter dem Paar steht Dänemarks Königin Margrethe im blauen Mantel, neben Margrethe ist Lennart Meri, Präsident Estlands. Neben der Großherzogin von Luxemburg steht Marianne Horstkötter, Lebensgefährtin des stellvertretenden Ministerpräsidenten Niedersachsens Gerhard Glogowski, der von Bundespräsident Roman Herzog (seitlich vorn rechts) verdeckt wird. Foto: Fritz Schwarzenberger

Die Ausstellung „Willkommen in Osnabrück, Eure Majestät!“ im Dachgeschoss des historischen Rathauses erinnert an den Tag, als vier Könige, fünf Königinnen, zwei Fürsten und acht Präsidenten nach Osnabrück kamen. Vor 20 Jahren, am 24. Oktober 1998, fand das größte protokollarische Ereignis der Bundesrepublik statt: Zum Jubiläum „350 Jahre Westfälischer Friede“ trafen sich Europas Staatsoberhäupter in Osnabrück und Münster.  mehr

Königin Silvia von Schweden unterschreibt am 23. November 1997 als erste Prominente im zweiten Goldenen Buch der Stadt Osnabrück. Ihre Begleitung war der schwedische Bildungsminister Carl Tham (Mitte). Oberbürgermeister Hans-Jürgen Fip steht an ihrer Seite. Foto: Fritz Schwarzenberger

Die Ausstellung „Von Papst bis Popstar – das Goldene Buch der Stadt Osnabrück“ im Obergeschoss des historischen Rathauses erinnert an besondere Gäste und ihre Erlebnisse in der Friedensstadt.  mehr

Keine Nachrichten verfügbar.
Foto: Katharina Hohmann: Collage 2019

Vom 10. Februar (Eröffnung: 14 Uhr) bis 7. April präsentiert die Kunsthalle Osnabrück in Zusammenarbeit mit dem Diözesanmuseum und der Domschatzkammer des Bistums Osnabrück und dem Niedersächsischen Landesarchiv, Standort Osnabrück, die Ausstellung „Inventur“ von Katharina Hohmann.

 mehr

Bauernkirmes nach 1642, Öl auf Holz, unten mittig signiert „Isack van Ostade“; Foto: Museumsquartier Osnabrück

„Was will uns das Kunstwerk eigentlich damit sagen?“ wird im Museum oft gefragt. Das Museumsquartier Osnabrück bringt endlich Licht ins Dunkel, die moderne Kommunikationstechnik macht es möglich! Die zweite Sammlungspräsentation im Rahmen des 2018 eingeführten Formats „Sammlung im Dialog“ lässt aus Anlass des 140-jährigen Bestehens von Museums- und Kunstverein e.V. und des Kulturgeschichtlichen Museums im Museumsquartier Osnabrück 14 herausragende Kunstwerke aus den Depots des Museums vom 3. März bis 19. Mai offen miteinander sprechen.  mehr

Seltene Dioramen zeigen den Mythos Karl May. Foto: Museumsquartier Osnabrück, Claudia Drecksträter

Das Kulturgeschichtliche Museum des Museumsquartiers Osnabrück zeigt noch bis zum 2. Juni in Kooperation mit der Universität Osnabrück und weiteren Partnern die Ausstellung „‚Blutsbrüder‘ – Der Mythos Karl May in Dioramen“. mehr

Publikumsliebling ist Königin Silvia von Schweden, die sich Zeit für die Zuschauer nimmt und sich auch über Blumen freut. Foto: Fritz Schwarzenberger

Diese Gästeliste hatte es in sich. Am 24. Oktober 1998 trifft sich der Hochadel in Osnabrück und Münster, um an den Tag zu erinnern als ein verheerender Krieg in Europa zu Ende ging und die Menschen endlich wieder in Frieden leben konnten. Die Stadt Osnabrück erinnert an den Tag als die Königinnen Silvia, Beatrix, Margrethe und Sonja und viele weitere berühmte Persönlichkeiten über den roten Teppich gingen, um das Jubiläum „350 Jahre Westfälischer Friede“ zu feiern. mehr

Bildnachweis: © Marikke Heinz-Hoek

Die Ausstellung „Es wird gewesen sein“ ­von Marikke Heinz-Hoek zur Erinnerungskultur wird wegen des großen Erfolgs noch bis zum 17. März in der Villa Schlikker zu sehen sein. Die Arbeiten der Künstlerin stoßen in Osnabrück und in der Region auf so viel Interesse, dass die Ausstellung verlängert wird. Besonders auch für Schulklassen empfiehlt sich ein Besuch der Räume. Führungen können über den Museumspädagogen Ralf Langer gebucht werden, Informationen dazu sind auf der Website des Museums zu finden. mehr

Schriftsteller Armin T, Wegner 1964 im italienischen Exil; Privatarchiv Michele Wegner © Michele Wegner

Das Erich Maria Remarque-Friedenszentrum präsentiert von Donnerstag, 24. Januar (Eröffnung: 19.30 Uhr) bis 24. März die Ausstellung „Heimat und Exil – Armin T. Wegner“. mehr

Foto: Katharina Hohmann

Die Kunsthalle Osnabrück präsentiert vom 10. Februar bis 7. April in Zusammenarbeit mit dem Diözesanmuseum und der Domschatzkammer des Bistums Osnabrück und dem Niedersächsischen Landesarchiv, Standort Osna­brück, die Ausstellung „Inventur“ von Katharina Hohmann. mehr

Existenz. Entwurf zur Rauminstallation von Brigitte Waldach (2018)
Foto: © Brigitte Waldach

Vom 14. Dezember 2018 (Eröffnung: 13. Dezember um 18.30 Uhr) bis 10. November 2019 wird im Felix-Nussbaum-Haus des Museumsquartiers Osnabrück im „Raum der Gegenwart“ die Ausstellung „Existenz“ von Brigitte Waldach präsentiert. mehr

Keine Nachrichten verfügbar.

www.osnabrueck.de

Datenschutz | Impressum | Urheberrechte © 1996-2019: Stadt Osnabrück | Tel: 0541 323-0

zum Seitenanfang mit der Seitenbereichsnavigation springen