Navigation über die Inhaltsbereiche dieser Seite

Der Hauptinhaltsbereich - hier finden Sie Artikel zum Thema Lärmkartierung nach EU-Umgebungslärmrichtlinie

> Die europäische Umgebungslärmrichtlinie

> Lärmkartierung nach EU-Umgebungslärmrichtlinie

> Interaktive Lärmkarte Tag-Abend-Nacht/Nacht

> Lärmaktionsplanung - Öffentlichkeitsbeteiligung

> Lärmaktionsplan 2013 beschlossen

> Lärmkarten der Schienenwege in Osnabrück

Lärmkartierung nach EU-Umgebungslärmrichtlinie

Nach dem Zeitplan der Europäischen Umgebungslärmrichtlinie gehört die Stadt Osnabrück zu den Ballungsräumen der Stufe II, für die bis zum 30. Juni 2012 die strategische Lärmkartierung erfolgt sein soll. Die Stadt Osnabrück hat fristgerecht die Lärmkartierung durchgeführt. Die Ergebnisse können in Form von Karten und statistischen Angaben zur Betroffenenanalyse eingesehen werden.

Mit Hilfe eines digitalen dreidimensionalen Gelände- und Gebäudemodells wurde die Lärmausbreitung des Osnabrücker Hauptverkehrsstraßennetzes sowie für das erweiterte Straßennetz berechnet. Des Weiteren ist die Lärmbelastung durch die Industrie- und Gewerbeflächen ermittelt worden, in denen sich entsprechend der Kartierungsvorschriften lärmrelevante IVU-Anlagen befinden. Als IVU-Anlage gelten nur die Anlagen, die laut IVU-Richtlinie über die integrierte Vermeidung und Verminderung der Umweltverschmutzung als solche eingestuft werden.

Die Lärmkartierung für das Schienennetz des Bundes wird nach den gesetzlichen Vorgaben durch das Eisenbahnbundesamt durchgeführt und veröffentlicht.

Die Ergebnisse der Lärmkartierung werden nach Lärmarten differenziert als Karten jeweils mit der Lärmbelastung für den gesamten Tag (Lden) und für die Nacht (Lnight)  dargestellt. Da außerdem gebäudegenaue Angaben zu den Einwohnerzahlen in das Modell eingelesen wurden, konnten sehr genaue Angaben zur Anzahl der betroffenen Anwohner berechnet werden. So zeigen die Statistiken recht genau, wie viele Menschen und Wohnungen sowie weitere schützenswerte Einrichtungen wie Schulen und  Krankenhäuser in Osnabrück betroffen sind.

Mit der Übermittlung der Kartierungsergebnisse über das Niedersächsische Umweltministerium an die Europäische Union ist die Lärmkartierung abgeschlossen. Unten sind die einzelnen Karten zum Straßenverkehrs- und Gewerbelärm und die Betroffenenstatistik zu finden. Außerdem können die Lärmkarten für das Gesamtstraßennetz über die interaktive Karte der Stadt Osnabrück eingesehen werden. Mit Hilfe der Stadtteil- und Straßensuche ist eine gezielte Betrachtung möglich.

    Zum Herunterladen:


    www.osnabrueck.de

    Datenschutz | Impressum | Urheberrechte © 1996-2016: Stadt Osnabrück | Tel: 0541 323-0

    zum Seitenanfang mit der Seitenbereichsnavigation springen