Navigation über die Inhaltsbereiche dieser Seite

Der Hauptinhaltsbereich - hier finden Sie Artikel zum Thema Wohnen

Jetzt sind die Fahrgäste gefragt: Die Stadtwerke haben die Online-Beteiligung für das Busliniennetz 2019 in Osnabrück gestartet. Bis Mitte August haben alle Bürger die Möglichkeit, online ihre Hinweise und Anmerkungen zu den aktuellen Planungsentwürfen abzugeben. mehr

Oberbürgermeister Wolfgang Griesert (li.) und Andreas Hohlmann, Vorsitzender der Geschäftsleitung der Unibail-Rodamco-Westfield Group in Deutschland. Foto: Robert Schäfer

Nächster Meilenstein für das Oskar in Osnabrück: Am 22. Juni 2018 hat die Unibail-Rodamco-Westfield Group den Bauantrag für das Shopping Center am Osnabrücker Neumarkt eingereicht. Oberbürgermeister Wolfgang Griesert nahm die Unterlagen im Rathaus der Stadt entgegen. Der Bauantrag wurde damit noch mehrere Wochen vor Ablauf der vertraglich festgeschriebenen Frist im Juli 2018 gestellt. Der vom Unternehmen präsentierte Zeitplan sieht den Baubeginn für Anfang 2019 vor. Eröffnet werden soll das Center Ende 2020. mehr

Ab Montag, 25. Juni, erneuert die SWO Netz GmbH die Versorgungsleitungen sowie die Kanalisation im Bereich Gluckstraße/ Händelstraße. Für die Arbeiten wird der Abschnitt zwischen Lieneschweg und Sedanstraße voll gesperrt. Zur Erreichbarkeit des Klinikums richtet die Verkehrsgemeinschaft Osnabrück (VOS) einen Pendelbus ab der Haltestelle „Saarplatz“ ein. mehr

Auch in Osnabrück wurden Gespinste des Eichenprozessionsspinners (EPS) gefunden, von dessen Brennhärchen eine Gesundheitsgefahr für Menschen ausgehen kann. Symptome können Juckreiz, Schüttelfrost aber auch heftige allergische Reaktionen sein. Vermeiden Sie jeden Kontakt! Wer auf seinem Grundstück ein solches Gespinst entdeckt, sollte einen weiten Bogen darum machen. mehr

Planungsvariante A, Grafik: Matthias Schmechtig NahverkehrsConsult

Am Ende der zweiten Sitzung formuliert Frank Otte das Zwischenergebnis so: „Jede Variante hat ihre Vorzüge. Alle haben auch Nachteile und Punkte, die zu überprüfen sind.“ Zuvor hatte der Arbeitskreis „Neuorganisation des ÖPNV in der Osnabrücker Innenstadt“ drei Modelle zur Umstrukturierung des Busverkehrs diskutiert, Fragen und Änderungsmöglichkeiten angemerkt – und auch die Möglichkeit in Betracht gezogen, dass es bei der derzeitigen Linienführung über den Neumarkt bleiben könne. Die Varianten hatte Mathias Schmechtig erarbeitet. Der Inhaber von NahverkehrsConsult aus Kassel war von der Verwaltung mit dieser Aufgabe betraut worden. mehr

Starten die Öffentlichkeitsbeteiligung für das neue Busliniennetz 2019: (V.l.) Dr. Stephan Rolfes, Thomas Schniedermann, Werner Linnenbrink und Harald Schulte (alle Stadtwerke). © Stadtwerke Osnabrück / Kathrin Witte

Die Planungen für das neue Busliniennetz 2019 in Osnabrück stehen: Mitte Juni starten die Stadtwerke das mehrstufige Verfahren zur Beteiligung der Öffentlichkeit. Bis Mitte August haben alle Bürger die Möglichkeit, sich über die aktuellen Planungsentwürfe zu informieren und ihre Hinweise und Anmerkungen zu geben. mehr

Die energetische Modernisierung von Gebäuden ist ein wichtiger Beitrag, um die städtischen Klimaschutzziele zu erreichen und sichert neben dem Erhalt der Gebäude auch die Qualität und Attraktivität eines Stadtquartiers. Im Stadtteil Schinkel erarbeitet die Stadt ein Konzept für ein Sanierungsmanagement. mehr

Im Spätsommer wird aus dem Fahrradabstellplatz vor dem H&M-Gebäude am Neumarkt die neue Baustelleneinrichtungsfläche für das Baulos 2. Ab Donnerstag, 28. Juni, dürfen dort keine Fahrräder mehr geparkt werden. Die Stadt bittet alle Fahrradbesitzer darum, ihre Räder rechtzeitig, aber bis spätesten Mittwoch, 27. Juni, von der Parkfläche zu entfernen. mehr

Mit dem Rad schnell und sicher zwischen Osnabrück und Belm unterwegs – das ist bald keine Zukunftsmusik mehr. Das Erfolgsmodell aus den Niederlanden,  wo Radschnellwege vor allem im Berufsverkehr entscheidend dazu beitragen, den Verkehr vom Auto aufs Rad zu verlagern, wird nun auch in der Region Osnabrück realisiert. mehr

Schon für jemanden, der nur gelegentlich im Jahr mit dem Bus unterwegs ist, ist es manchmal mit Schwierigkeiten verbunden, das passende Ticket zu wählen. Natürlich kann man in den Bus einsteigen und sich vom Fahrer beraten lassen, vielen wäre es aber lieber, schon vorab die notwendigen Informationen zu bekommen und die Hintergründe zu verstehen. „Umso mehr stellen sich im Vergleich Menschen mit Beeinträchtigung Hindernisse in den Weg, wenn diese sich mit Tarifen und Fahrscheinen beschäftigen“, so Thorsten Lotze vom Büro für Leichte Sprache und Barrierefreiheit in Osnabrück.  mehr

Keine Nachrichten verfügbar.

Weitere Nachrichten aus Wohnen und Verkehr


www.osnabrueck.de

Datenschutz | Impressum | Urheberrechte © 1996-2017: Stadt Osnabrück | Tel: 0541 323-0

zum Seitenanfang mit der Seitenbereichsnavigation springen